Von Wilhelm Lehmann

Von dem Gotte Fohi heißt es, daß er, verantwörtlichfür das Weltwesen, eigentlich nur ein schwaches Interesse an ihm hat und stets bereit ist, es wieder in das Nichts zurückfallen zu lassen.

Ihm war wieder einmal, als ob die Erdbewohner von sich aus dem Garnichts zulenkten. Es hatte, wie immer, Katastrophen gegeben, und nun schwätzten die Menschen, wie immer. Sie löffelten beständig die Wassersuppe des allgemeinen Geredes, wurden dabei dünner und dünner, die Magerkeit breitete sich außen und innen aus, wenn man das von der Magerkeit sagen kann.

Dabei gab es stets das Jenseits des Stadtgeschwätzes, wo zu verweilen die Wassersuppenesser für Zeitverschwendung hielten. Es war das Abseits in den Feldern, die sich unweit der überfüllten Stadt einsam breiteten. Hier glänzten die Runkelrübenblätter, die Julisonne hypnotisierte den Sand, die Ameisen liefen geschäftig, die Hecken standen üppig. Am Horizont der Hügelrücken tauchten die Silhouetten der in der Weite verlorenen Arbeiter und Arbeiterinnen auf, wie sie mit Hacken die Rüben verzogen und jäteten. Die blanke Erde lag in sich versunken. Womit begnügte, vergnügte sie sich? Was lag ihr zugrunde? Dasjenige,das nur lebt, wenn es empfunden wird.

Der Dichter Fabian Zitwer streunte die Hecken entlang über die sowohl öden wie belebten Felder,Er achtete darauf, daß ihn niemand sähe und seinen Personalausweis verlangte, denn es belästigte ihn, für einen Nichtstuer gehalten zu werden, war doch die Not groß und paßte das Arbeitsamt jedem Faulenzer auf die Finger.

In Wirklichkeit war Zitwer höchst tätig. Sein Geschäft war emsige, möglichst ununterbrochene Empfindung, um nicht Beute der leeren Allgemeinheit zu werden. Er sah mitten durch den Chausseestaub, den die Automobile erregten, einen gelben Vogel schießen. Dieser Vogel gab, mir nichts dir nichts, umsonst ein Gitarrestück zum besten. Zitwer sah dicht unter den Wolken eine Bekassine hin und her sausen. Ein Wiehern erklang, sobald beim Sturzflug die Luft durch ihre Schwanzfedern pfiff. Vielleicht war es das Himmelspferd, der Pegasus, von dem die Griechen sprachen. Darauf ließ er sich von dem alten Gutsverwalter über den Stand des Getreides unterrichten. Zitwerwüßte, daß er mit solchen Eindrücken das Bild der Welt, das lose im Rahmen hing und leicht von der Wand herunterfallen konnte, immer wieder Befestigte.

So lebte er einen anstrengenden Kampf der Empfänglichkeit gegen die Unempfänglichkeit.