In Eisenach fand der Evangelische Kirchentag statt, auf dem der evangelische Bischof von Berlin, Dr. Dibelius, die Landesbischöfe Dr. Wurm und Dr. Lilje sowie Dr. Martin Niemöller sprachen.

Das Istituto di studi filosoficio an der Universität Rom hat auch in Deutschland – so an der Universität München – Tochterinstitute gegründet. Der Leiter des Institutes (den Lesern der „Zeit“ durch seinen Aufsatz in Nr. 14, 1948 bekannt) ist Professor Enrico Castelli, der den Existentialistenkongreß in Rom organisiert hat. Dieser Kongreß sollte ursprünglich in Paris stattfinden, doch wurden französischerseits Bedenken gegen die Einladung der Deutschen geltend gemacht.

Zum Rektor der Hamburger Universität wurde für das kommende Amtsjahr der Direktor des Instituts für physikalische Chemie, Professor Dr. Paul Härtel, gewählt.

„Der Herr vom andern Stern“ – der erste Comedia-Film – mit Anneliese Römer und Heinz Rühmann in den Hauptrollen, Regie Heinz Hilpert, gelangte in der „Film-Bühne“ in Wien zur Uraufführung. Der Film glossiert in origineller Weise anhand der Erlebnisse des „Herrn, der von einem anderen Stern“ auf diese Erde fällt, die vielen kleinen und großen Schattenseiten unseres Lebens.