ie volkswirtschaftliche Abteilung der Bank 1sammenstellung der Zinssätze, der einzelnen Bank- , institute im Bereich der zuständigen Landeszentral- banken der drei westlicher Besatzungszonen, Für Handelswechsel werden danach durchschnittlich 7% bis 9 v. H gefordert. Lediglich in München liegen die Sätze mit 7 2 bis 8 v. H und in Stuttgart mit 6% bis 8 v. H niedriger Die Verzinsung für Solawechsel liegt zwischen 8 und 9% v. H und für Kontokorrent Kleinkredite zwischen 9 und 10 v. H Auch hier macht Stuttgart mit 7% bis 9 v. H eine Ausnahme. Die Zinsen für Spareinlagen mit gesetzlicher Kündigungsfrist betragen in Düsseldorf, Hannover, Bremen, Frankfurt, Freiburg und Kaiserslautern 2 v ;H , in Hamburg und Stuttgart 2% v. H "Bei längersn Kündigungsfristen steigen die Sätze l bis auf 3 bis 3% v. H, und in Bremen auf 4 v H. Sichteinlagen bringen durchschnittlich l bis 2 v H. D ie Außenhandelsabteilung der Verwaltung für Wirtschaft hat in langen Verhandlungen mit der JEIA nunmehr erreicht, da"ß alle vor dem 25. Juli 1948 abgeschlossenen Exportverträge nach den für diesen Zeitpunkt gültigen Bestimmungen abgewickelt werden. Der Exporteur erhält damit den am Zeitpunkt, der Lieferung gültigen gesetzlichen D Mark Preis. Soweit Waren betroffen sind, deren Preise am 25. Juli freigegeben waren, gilt der am 6. Juli gültige Preis.

: