Ein beschleunigter und verstärkter Güternachschub unter dem Marshall-Plan als Voraussetzung für eine Senkung des Preisniveaus wird vom Zentralbankrat der Bank Deutscher Länder gefordert.

Der nicht zurückzuzahlende Teil des Marshall-Plan-Geldes darf von den Empfängerländern nicht zum Einkauf von Waren zu höheren als den Weltmarktpreisen verwandt werden. Im Übertretungsfalle sollen Abzüge von den Zuteilungen gemacht werden. Dadurch soll einer allgemeinen inflationistischen Entwicklung entgegengewirkt werden.

Die Großbanken haften ohne Rücksicht auf die Zonentrennung für alle Verpflichtungen aller Ihrer Filialen, laut Urteil des Hanseatischen Oberlandesgerichts vom 18. Juni 1948. Der von den Banken erstrebte Grundsatz der "Filialdeckung" Ist damit verworfen.

Die Bankinstitute in Nordrhein-Westfalen haben ab 16. August die Sollzinssätze ermäßigt, für Warenwechsel auf 6,5 bis 7,5 v. H., für Bankakzepte auf 8 v. H. und für Kontokorrentkredite auf 9 v. H. Die Habenzinssätze wurden etwas erhöht, für tägliche Gelder auf 2 v. H. und für Spargelder je nach Fälligkeit auf 2,5 bis 4 v. H.

55 000 t italienisches Obst und Gemüse wurden seit April in die Doppelzone eingeführt. Bis Ende August werden noch weitere 25 000 t erwartet.

Die "Deutsche Industrieschau 1949" wird vom 1. bis 21. März. 1949 in New York stattfinden. Ausstellungs- und Reisekosten müssen von den Ausstellern selbst getragen werden, die DM-Beträge bei der JEIA in Dollar zum Kurse von 30 cts umtauschen können.

Einen neuen Tiefstand erreichte im Juli der Binnenschiffverkehr Hamburgs mit der sowjetischen Besatzungszone. Mit 2613 t wurden nur etwa 3,8 v. H. des Aprilverkehrs auf der Oberelbe befördert.