In den Harvestehuder Lichtspielen

Wäre es nicht Ingrid Bergmann, die in "Das Haus der Lady Alquist" die Rolle der jungen Frau spielte, die unter der verderblichen Suggestion eines verbrecherischen Gatten steht, so unterschiede sich dieser Film (in den Harvestehuder Lichtspielen) nicht von irgendeinem anderen Kriminalreißer. Die Regie George Cukorks vermied einige verwirrende Längen nicht, die namentlich zu Anfang das Interesse beeinträchtigten. A. Nowakowski