Nachdem durch, die Marshall-Plan-Verwaltung weitere 1 769 Mill. $ für das kommende Vierteljahr aufgeteilt worden sind, verbleiben von den für das erste Jahr des Marshall-Plans vorgesehenen Gesamtausgaben von 5 055 Mill. $ noch 786 Mill. $ für die ersten drei Monate des kommenden Jahres.

Die USA-Einfuhren hatten im ersten Halbjahr 1948 einen Wert von 3,4 Mrd. $ gegenüber 2,8 Mrd. in der gleichen Zeit des Vorjahres. Die Ausfuhr mit 6,6 Mrd. $ ist gegenüber dem ersten Halbjahr 1947 (7,9 Mrd.) erheblich gefallen.

Das Defizit der britischen Handelsbilanz ist gegenwärtig mit 280 Mill. £ im Jahr um 55 v. H. gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen.

Der europäische Handel ist, gemessen nach Vorkriegspreisen, auf 72 v. H. des Standes von 1938 abgesunken.

Die JEIA hat die Rahmenausfuhrgenehmigung von bisher 10 000 DM auf 30 000 DM heraufgesetzt.

Zwischen den Exporterlösen der JEIA in den ersten 8 Monaten dieses Jahres mit 347,8 Mill. $ und den Ausgaben für die Einfuhr von gewerblichen Rohmaterialien und Halbfabrikaten mit 324,8 Mill. $ ergab sich ein Überschuß von 23 Mill. S.

Für das vierte Quartal hat die JEIA zur intensiveren Ausnutzung der . Handelsverträge 40 Mill. $ zur Verfügung gestellt. –