DIE ZEIT

Ernst Torgler und der Reichstagsbrand

Demnächst beginnen wir mit der Veröffentlichung einer Artikelfolge, die neue Tatsachen und Gesichtspunkte zum tragischsten Kapitel unserer Geschichte beibringen wird.

Prozeß ohne Lokaltermin

In einer dunklen Aprilnacht des Jahres 1944 wandte das Mitglied der sowjetischen Einkaufskommission in Washington, Victor A.

Selbstmord ist Unsinn

Hand aufs Herz! – was wäre wohl geschehen, wenn man in einem der Jahre des Sieg-Heils, etwa im Olympiadejahr 1936, die Deutschen befragt hätte: Wollt ihr Hitler behalten oder wollt ihr die Weimarer Republik zurückhaben? Nehmen wir einmal an, es wäre den Wählern, bis in die Konzentrationslager hinein, klar gewesen, daß eine geheime Wahl garantiert wäre, daß es für niemanden üble Folgen haben könnte, sich gegen Hitler und für Weimar zu erklären.

Vernunft gegen Chaos

Politik ist die Kunst des Möglichen. Es gibt wohl kein Ressort in der deutschen Verwaltungsmaschinerie, das so unter diesem Gesetz steht, wie die Verwaltung für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Dänemark läßt nicht locker

Am 18. Oktober werden in London englischdänische Besprechungen beginnen. Dabei wird Außenminister Rasmussen, begleitet von mehreren prominenten dänischen Parteiführern, zunächst einmal Dänemarks Wünsche nach einer verwaltungsmäßigen Trennung Südschleswigs von Holstein vortragen.

Der Ankläger verteidigt sich

Dr. Robert Kempner, US-Anklagevertreter, stellte uns seine Erwiderung auf einen Artikel von Robert Ingrim, dem Verfasser des bekannten Baches „Von Talleyrand bis Molotow“ zur Verfügung, der unter dem Titel „Die Kempner von Nürnberg“ in der Züricher Zeitung „Die Weltwoche“ erschienen war.

Urwald und Uranium

Tief im Herzen Afrikas, in den Urwäldern und Sümpfen des Belgischen Kongos, liegt die Ursubstanz des Atomzeitalters verborgen.

Volksfront-Träume

Palmiro Togliatti, der nach dem Attentat vom 14. Juli als politisch ausgeschaltet galt, ist als Triumphator und als Propagandist der Volksfrontideologie ins politische Leben Italiens zurückgekehrt.

WOCHENÜBERSICHT

Alle Vermittlungsversuche hinter den Kulissen der UNO im Berliner Streitfall scheiterten bisher. Korrespondenten halten es für möglich, daß die sechs „Neutralen“ des Sicherheitsrats die Hoffnung auf einen Kompromiß aufgegeben haben.

Die Mitschuld der Generale

Meine zweite Antwort aber ist wesentlicher. Was die übrige Welt bewog, auf Hitler hereinzufallen und ihm sein unmoralisches Handeln nachzusehen, ist für mich nicht entscheidend gewesen.

Mein Versuch war gescheitert

Solange Ich mich im Amte halten konnte, war mein Bemühen erfolgreich. Ich habe die Judenverfolgung in der Wirtschaft tatkräftig verhindert.

Vom KZ nach Nürnberg

In Flossenburg wurde die Einzelabsperrung noch strenger gehandhabt als in der Prinz-Albrecht-Straße. Die Bewachungsmannschaft war durch den Lagerdienst völlig verroht.

Zwei Fragen und zwei Antworten

Die ersten Jahre der Hitler-Regierung gaben in vielen Dingen Veranlassung zu Hoffnung und Vertrauen. Ich habe dabei weniger die friedfertigen Reden Hitlers im Auge, die sich später als eitel Lug und Trug herausstellten, als vielmehr die praktischen Leistungen.

Der Betriebswirtschaftler hat das Wort

Professor Dr. Th. Beste, Lehrer der Betriebswirtschaft an der Universität Köln, hat uns auf unsere Bitte hin die folgenden Ausführungen über das Entflechtungsproblem in der Groß-Eisenindustrie zur Verfügung gestellt.

Kohle und Stahl vor neuen Entscheidungen

Die Wahrheit von gestern ist die Legende von heute. Aus der Zeit vor dem ersten Weltkriege stammend, hat sich bis auf den heutigen Tag zäh die Vorstellung erhalten, daß die gesamte deutsche Schwerindustrie in den Händen einiger weniger „Magnatenfamilien“ liege.

Begegnung mit Raskolnikow

Das Kaninchen hat lange genug in den Rachen der Schlange gestarrt. Nun, da die Schlange gekniffen wird, gewinnt das Kaninchen ein wenig Muße, über das Wesen der Schlange nachzudenken – was es über seiner Angst vor ihr fast vergessen hat.

Kind mit Beruf

Die kleine vierzehnjährige rothaarige Rosalia Millmann, „Englands brillant 14 years old planist“, wie die Plakate sie ankündigten, hat im Hamburger Garrison Theatre das Klavierkonzert in c-moll von Beethoven gespielt.

Notizen

Das für November in der St.-Pauls-Kathedrale in London angekündigte Konzert der Berliner Philharmoniker findet ein so starkes Interesse, daß die Aufführung in die Empreß-Halle, den größten, 10 000 Personen fassenden Saal Londons, verlegt werden muß, meldet DPD.

Westdeutsche Premieren

Als vor einer Generation Frank Wedekind in einer scheinbar wohlgeordneten Zeit das Jugendproblem von der sexuellen Seite her anpackte und mit „Frühlingserwachen“ die Gemüter aufwirbelte, begann jene Epoche, die wir als das „Zeitalter des Kindes“ (oder der Jugend) bezeichneten.

Fischdampferfinanzen

Das Fischdampfer-Neubauprogramm dürfte wohl eines der schwierigsten. Wiederaufbau-Vorhaben der Nachkriegszeit darstellen. Waren es anfangs die empfindlichen Größenbeschränkungen des AlliiertenKontrollrats, gegen die von deutschen Fachkreisen Sturmgelaufen wurde und die die Aufnahme der Bauarbeiten verzögerten, so sind es jetzt die finanziellen Schwierigkeiten, die einen zügigen Weiterbau der begonnenen Neubauten verhindern.

„Gebührensenkung“

Mit einer langen Liste hat die Verwaltung für Post- und Fernmeldewesen im Vereinigten Wirtschaftsgebiet zum 1. September die längst fällige Ermäßigung der Postgebühren bekanntgegeben.

Hafenkampf um Deutschland-Hilfe

Man muß gestehen, die Belgier und Ho lassen sich ihren jahrelangen zähen Holländer Kampf um die kontinentale Seehafen-Vorrangstellung etwas kosten.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Die Ost-West-Handelskonferenz der Vereinten Nationen in Genf beschloß die Einsetzung eines Sonderausschusses zur Förderung des Handels und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen allen europäischen Ländern.

Sanierung Frankreichs?

Paul G. Hoffman hat, als Verwalter der Marshall-Hilfe, 125 Mrd. France aus Marshall-Geldern zur Behebung der finanziellen Schwierigkeiten Frankreichs freigegeben und zunächst zwei Teilbeträge von je 45 Mrd.

Wasser-Demontage?

Zum zweiten Male soll der Gemeinde Benefeld im Kreise Fallingbostel, Lüneburger Heide,das Wasser abgegraben werden. Das erstemal geschah dies durch das Rüstungswerk „Eibia“, Dessen Pulverherstellung erforderte so viel Wasser, daß sich der Grundwasserspiegel gehörig senkte.

Zu freie Preise

Was halten Sie von folgendem Angebot: ,Ihren Auftrag auf 1000 X-Geräte werden wir bis zum 1. Dezember dieses Jahres ausführen.

Der Weber-Kreis

Um den Nestor der deutschen Nationalökonomie, Adolf Weber, seit langem bekannt als ein Wissenschaftler, der die Theorie, mit der volkswirtschaftlichen Praxis erfolgreich zu verbinden weiß, hat sich ein Kreis in der Praxis stehender Wirtschaftspolitiker gebildet, dessen Gedanken im Richard-Pflaum-Verlag, München, publiziert werden.

Düsseldorfs Chance

Die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf beginnt. eine Schriftenreihe, in die wissenschaftlich wertvolle, dem Wiederaufbau sowie der Entwicklung der Wirtschaft des Kammerbezirks gewidmete Beiträge aufgenommen werden sollen, mit einer Arbeit über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen.

Aufgespaltene Finanzhoheit?

Wichtigste Fragen der künftigen Struktur des öffentlichen Finanzwesens werden zur Zeit vom Parlamentarischen Rat in Bonn beraten.

Lastenausgleich nicht ohne Steuerreform denkbar!

Der Lastenausgleich wirft seine Schatten voraus Manche Anomalien der wirtschaftlichen Entwicklung in den letzten drei Monaten finden ihre Erklärung darin, daß die Unternehmen vielfach ,,ausweichend“ disponieren.

Wirksame Steuerreform

Verbundenheit mit dem geschichtlichen Werden, mit Herkommen und Erfahrung gilt gerade auf dem Gebiet des Finanzwesens als ein Positivum.

Der steuerliche Belegzwang

Für den ordnungsliebenden und gewissenhaften Geschäftsmann ist es an sich selbstverständlich, über alle betrieblichen Ausgaben sich Rechnungen erteilen zu lassen und diese Belege zu der Buchführung, den Vorschriften entsprechend, aufzubewahren.

Steuerstrafen als „Pech“?

Nur auf der Grundlage einer wirklich allgemeinen Überzeugung, daß eine strafrechtliche Norm notwendig und „richtig“ ist, kann sich ein Strafrecht durchsetzen, kann es den Erfolg haben, den der Gesetzgeber sich vorgestellt hat und wünscht.

Tätige Reue

Die rigorosen Steuertarife des Kontrollrats haben eine weitgehende Verschlechterung der Steuermoral zur Folge gehabt. Steuerehrlichkeit galt als wirtschaftliche Selbstvernichtung, Steuerhinterziehung als Akt der Notwehr.

Der Kranke – ein Tempel der Natur

Es ist die allgemeine menschliche Krise, die heute an den Arzt und Forscher Hufeland denken läßt: auch sein Wirken stand unter dem Eindruck eines Zusammenbruches.

Die Wüste droht

Das technische Ingenium der modernen Zeit hat die vertrauensvolle und gläubige Zusammenarbeit mit der Natur zum Verschwinden gebracht und den Kampf gegen die Natur eröffnet.

Erfinder sichern den Aufstieg

Als die Katastrophe vollständig geworden war, nach Kriegsende, war auch der Zusammenbruch der deutschen Forschung total. Gesetze der Militärregierung hatten die Forschung auf gewissen Gebieten verboten, auf anderen unter strenge Kontrolle gestellt.

Der Radiumtod von Joachimsthal

Kaum dreißig Kilometer von der böhmischen Stadt Karlsbad entfernt, liegt in einer langen Talsohle der Radiumkurort Joachimsthal, ein Städtchen mit etwa fünftausend Einwohnern, Vor der Ausweisung der Deutschen aus der Tschechoslowakei waren es sogar etwa neuntausend Menschen, die hier lebten.

Embolieverhütung in der Chirurgie

In den zwanziger Jahren erfolgte in einigen Bezirken von USA und Kanada ein epedemieartiges Sterben von Haustieren. Aus kleinsten Verletzungen und Operationswunden, wie beispielsweise nach der Kastration und nach dem Abstoßen von Hörnern verbluteten die Tiere.

Es schwingt die Erde ...

Erde, Wasser, Luft und Sonnenstrahlung – schon in der Philosophie der Antike als die Hauptelemente des Lebens anerkannt – hielten wir früher für ewig gleichbleibende Größen.

Über die Technik

Die Entwicklung technischer und wohl auch menschlicher Dinge geht nicht so vor sich, daß sich mühelos eines aus dem andern entwickelt, sondern meistens derart, daß mit jedem erfolgreichen Schritt auch ein bedenkliches Zugloch entsteht, eine gleichsam von allerlei Wirbeln und Gegenkräften beunruhigte Frage, die es stets mitzubeachten, stets mitzubehandeln und gegebenenfalls mitzubeantworten gilt.

+ Weitere Artikel anzeigen