Dr. Gürtner hört sich die Ausführungen des Chefs der Wehrmachtsabteilung an und erwidert dann: „Ihre Befürchtung ist durchweg begründet, denn die Gestapo schreit vor nichts zurück! Sie müssen meine Worte in ihrem äußersten Sinne auffassen.“ Aber, fügt er dann hinzu, das Justizministerium habe keine Mittel, ein Verschwinden des Zeugen zu verhindern. Dafür müsse die Wehrmacht selbst sorgen.

Das tut die Wehrmacht aber nicht. General Keitel, durch Rosenberger und Canaris sofort informiert, scheint nicht sonderlich überrascht. Der gerade anwesende General von Brauchitsch, der neue Oberbefehlshaber des Heeres, macht mit spöttischem Lächeln die Bemerkung: „Das heißt also, Hannemann, geh du voran.“