„Warenaustausch“. Wie Public Information Office bekannt gibt, wurde „im Rahmen des Exportes von Dienstleistungen“ über die JEIA der deutsche Filmschauspieler Erich Pontow für den englischen Film „The Third Man“ verpflichtet. Auf gleichem Instanzenweg wurde kürzlich Peter von Eyck, ein Filmschauspieler aus Hollywood, für den deutschen Film „Hallo Fräulein“ importiert.

Ein Esperanto-Film. Der von der Alfa-Produktion in Göttingen gedrehte Wilhelm-Busch-Film „Abenteuer eines Junggesellen“ wird auf Wunsch der Esperanto-Organisation auch in einer Esperanto-Synchronisation herausgebracht werden.

Verseuchte Insekten. Zur Bekämpfung der Insektenschwärme, die Kanadas Forstwirtschaft Riesenverluste zufügen, hat die kanadische Regierung den deutschen Virusspezialisten Dr. Bergold beauftragt, die Schädlinge mit Viruskrankheiten zu verseuchen.

„Martha“ in der Ostzone verboten. Weil die Oper „Martha“ von Flotow zu reaktionär sei, ist ihre Aufführung durch eine Laienspielgruppe in Wittenberge kurz vor der siebten Vorstellung von dem SED-Vorstand der Stadt Wittenberge verboten worden.

Zum Goethe-Jahr. Für eine Schwedenkrone wurde eine kostbare vierundzwanzigbändige Ausgabe der gesammelten Werke Goethes, von Cotta verlegt, auf einer Auktion in Svendborg, Schweden, versteigert.