Der Meister lehrte uns, es sei das beste, alle Verdrießlichkeiten zu nehmen, wie sie kommen und woher sie kommen. Er selbst gewann diese Erkenntnis auf folgende Weise:

Eines Tages wanderte er mit seinen Schülern und stieß auf ein Weib, das vor einem frischen Grabe weinte und schluchzte. Also fragte er die Frau: "Um wen trauerst du?"

Und sie antwortete: "Um meinen Sohn."

Da seufzte der Meister: "Wie starb er?"

Und das Weib versetzte: "Ein Tiger hat ihn getötet."

Der Meister sah sich um und bemerkte noch andere Gräber. Und er fragte, wer dort begraben sei. Entgegnete die Frau: "Mein Gatte und meine Tochter."

"Und wie starben sie?"