Auf of der letzten Seite in einer kurzen Meldung unter der Rubrik „Chronik des Tages“ berichteten die Moskauer Zeitungen über die Ersetzung von Außenminister Molotow und Außenhandelsminister Mikojan durch ihre bisherigen Stellvertreter Wyschinski und Menschikow. Molotow und Mikojan sollen weiterhin ihre Posten als stellvertretende Ministerpräsidenten und Mitglieder des Politbüros behalten. Die Reaktion in Washington, London und Paris über das Moskauer Revirement war: einerlei, ob Moskaus diplomatische Haltung gegenüber dem Westen sich versteife, Haltung oder unverändert bleibe, – die erste Aufgabe der Westmächte sei es jetzt, sich auf jede Möglichkeit vorzubereiten.

Deutsche Eisenbahner, die im Dienst der sowjetischen Behörden stehen, berichteten, daß an der ostpreußischen Küste Befestigungsanlagen gebaut worden seien. Aus Mitteilungen der Bevölkerung sei zu schließen, daß der gesamte Küstenstreifen Ostpreußens Sperrgebiet ist.

Der finnische Ministerpräsident Fagerholm erklärte, Finnland beabsichtige nicht, sich dem Atlantikpakt oder einer Skandinavischen Union anzuschließen. Er wies die in der sowjetische Presse enthaltenen Behauptungen Zurück daß Finnland Verpflichtungen gegenüber den Westmächten eingegangen sei Finnland werde niemals einem antikommunistischen Block beitreten.

Norwegen her das sowjetische Angebot eines Nichtangriffspaktes abgelehnt. In einer Note wurde erläutert, daß die beiden Nationen durch ihre Beteiligung an der UNO verpflichtet seien, einander nicht anzugreifen.

„Bei einem eventuellen Angriff sollten wir uns bemühen, die Verteidigungslinie soweit ostwärts wie möglich zu legen“, erklärte der französische Verteidigungsminister Ramacher auf die Frage eines kommunistischen Abgeordneten, ob er an eine Verteidigungslinie am Rhein oder an der Elbe denke.

Über die Beteiligung Italiens am Atlantikpakt, besteht nach New York Times noch keine Einigkeit. Auf der Btschaftersitzung, die zur Verringerung der bestehenden Meinungsverschiedenheiten beitragen sollte, habe sich eine klare Tendenz gegen die Ausdehnung des Atlantikpaktes auf den Mittelmeerraum herausgestellt. Das amerikanische Außenministerium, sagte ein Regierungssprecher in Washington, das sich anfangs für den italienischen Beitritt erklärt hatte, sei jetzt in das Lager der Gegner eines solchen Planes übergewechselt. Außenminister Bevin erwiderte auf eine Anfrage im Unterhaus, ob die Regierung angesichts der Kirchenverfolgungen in Osteuropa auf unbestimmte Zeit immer nur zuschauen wolle: „Wollen Sie damit sagen, daß wir Krieg erklären sollen? Ich habe nicht, die Absicht, das zu tun.“

*