DIE ZEIT

Agrarbürokratie

Manchmal könnte man meinen, irgend etwas an dem Rotationswerk unserer alten Erdkugel sei in Unordnung geraten, so daß nun die Umlaufgeschwindigkeit, jeder festen Proportion enthoben, ständig an Beschleunigung zunimmt.

Gewaltsame Grenzregelung

Eine belgische Zeitung – „Le Soir“ – bestätigt uns Deutschen im voraus und uneingeschränkt, daß Proteste, die wir gegen die Grenzregulierungen im Westen etwa erheben könnten, ein Zeichen unveränderter nationalistischer Gesinnung sein würden.

... unter anderen Jlja Ehrenburg

Die Entschließung der sowjetischen Schriftsteller, für April die Einberufung eines Weltfrieden-Kongresses zu fordern, könnte erfreulich wirken.

Veit Harlan vor der falschen Instanz

Der Filmregisseur Veit Harlan steht, wegen seines Films „Jud Süß“ des Verbrechens gegen die Menschlichkeit angeklagt, vor einem Hamburger Schwurgericht.

DIE WOCHE

In Moskau wurden mehrere Minister und hohe Funktionäre von ihren Posten entlassen oder mit neuen Aufgaben beauftragt. Der Vorsitzende des sowjetischen Staatsplanungsausschusses und stellvertretender Ministerpräsident, Vosnessevski, wurde dieser beiden Ämter enthoben.

Erhard in der Schweiz

Die Resonanz des Vortrages, den Prof. Erhard als Gast der „Zürcher Volkswirtschaftlichen Gesellschaft“ über den „Deutschen Wiederaufbau“ kürzlich vor einem zahlreichen Auditorium in Zürich gehalten hat, muß nach den Berichten der Schweizer Blätter außerordentlich stark und eindrucksvoll gewesen sein.

Frankreichs Wahlen

Die kommunistischen und gaullistischen Gefahren – sind in Frankreich gebannt, die Wirtschaftliche Entwicklung geht seit Ende vorigen Jahres aufwärts, die Lebensmittelpreise sind merklich gefallen, der schwarze Markt gehört fast restlos der Vergangenheit an, der Franc ist auf dem besten Wege, eine harte Währung zu werden – so und ähnlich hört man es neuerdings von amerikanischer Seite.

Italien im Atlantik-Pakt

Nur wenige Wochen vor der Unterzeichnung des Atlantik-Paktes hat auch die Regierung de Gasperi beschlossen, mit Washington über den Beitritt Italiens zu verhandeln.

Albert Einstein

Albert Einstein, der große Physiker, wurde am 14. März 70 Jahre alt. – Es gibt einen erschütternden Beweis für die Größe dieses Mannes und die Unantastbarkeit seiner wissenschaftlichen Leistung: selbst das Dritte Reich hat es bei seiner rücksichtslosen Ausmerzung jüdischen Geistesgutes in Literatur, Theater und Musik nicht fertiggebracht, den Namen Einstein ans den Hörsälen der Universitäten zu verbannen.

Brasiliens New Deal

Die überraschend schnelle und in der Deputiertenkammer sogar nahezu ohne Gegenstimmen erfolgte Annahme des großen brasilianischen Fünfjahresplanes wirft ein bezeichnendes Licht auf die wirtschaftlichen Verhältnisse und die politische Situation in der größter, unter den zwanzig lateinamerikanischen Republiken.

Filme aus Amerika und Frankreich

Selten sieht aus einen Film, der wie „Die besten Jahre unseres Lebens“ (im Capitol Hamburg) so viele Fehler hat und in seinem Gesamtbild dennoch so gut ist.

Kritiker aus Gewissenszwang

Karl Scheffler ist 80 Jahre alt geworden. Dem vom Nationalsozialismus beiseite Gedrückten hatte während des Krieges Zürich den Dr.

Labour abermals in Führung

Scheidet ein britischer Abgeordneter durch Tod, Erhebung in den Peers-Stand oder freiwillig aus dem Unterhaus aus, so muß, da er ja persönlich und als einziger Vertreter seines Wahlkreises ins Parlament geschickt worden ist, eine Nachwahl in diesem Wahlkreis stattfinden.

Notizen

Ein deutscher Forschungsrat wurde unter dem Präsidium von Professor Werner Heisenberg mit dem Sitz in Stuttgart gegründet. Ziel des Forschungrats ist vor allem die Herstellung einer Verbindung zwischen der Wissenschaft und den verantwortlichen deutschen Behörden.

Sozialer Wohnungsbau

Auf der Tagung des Deutschen Städtetages in Düsseldorf wurde das Thema „Sozialer Wohnungsbau“ in einem kleinen Kreis eingehend erörtert.

Das Fußballtoto

Wir sind keine geistlose Familie. Auf dem Bücherregal an der Wand reihen sich die Goethe-Bände und im unteren Fach liegt die Doktorarbeit meines Onkels über russische Literatur.

Der Russenfilm ist tot

Zuerst war’s das Schrifttum, der Tummelplatz der „Ingenieure der menschlichen Seele“ (sowjetischer Ausdruck für Schriftsteller), der von allen Schlacken der „unpatriotischen pseudoästhetischen bourgeoisen Abweichung“ restlos gereinigt und genau in den Rahmen der Parteizwecke eingepaßt wurde.

Herz kaputt...

Die Tamara war Tänzerin in der alten russischen Zeit, also noch im kaiserlichen Ballett in Petersburg. Sie flüchtete vor nunmehr zwei Dezennien nach Kiew.

Machiavelli und Montesquieu

Friedrich II., den die Geschichte unter die „Großen“ zählt, den man den Philosophen auf dem Königsthron genannt hat, schrieb gegen das berühmte Buch „Vom Fürsten“ einen „Antimachiavell“ – und regierte machiavellistisch.

Probleme des Museums

Ist auch das Museum in eine Krise geraten, sollte es möglich sein, daß auch dieser Ort des Friedens und der zeitlosen Schönheit erfaßt wird von der Unruhe der Gegenwart, von einer Umwertung, die einer Zertrümmerung des Altgewohnten bedrohlich nahe kommt? Man wird es begreiflich finden, wenn alle diejenigen sich dagegen zur Wehr setzen, die in den heiligen Hallen der Kunst nichts vom Sturmwind des Weltgeschehens zu spüren wünschen, die hier ein Refugium suchen, eine stille Stätte der Erholung und der Besinnung auf die ewigen Ordnungen.

Der Lyriker Karl Krolow

Wenn ein Liebhaber und Kenner des Gedichts unter denen, die heute am kräftigsten und gegenwärtigsten die deutsche Lyrik repräsentieren, künftig Karl Krolow nicht mit nennt,, so ist es um seine Kennerschaft schlecht bestellt.

Neue Bücher

„Die Bevölkerung, hatte Verluste“ heißt Alfred Dormanns sehr kühner Versuch, die Biographie einer Generation zu geben, die noch lebt und der er selbst angehört.

Zur zeitgenössischen Lyrik in Frankreich

Über die französische Lyrik dieser Jahre etwas sagen, heißt von vornherein sich dem Zufall von Begegnungen anvertrauen, wie sie besonders seit Kriegsende bei uns stattfanden.

Kautschuk

Wenn nicht die USA den Zwangsverbrauch von synthetischem Kautschuk aufheben oder zumindest drastisch einschränken, so erklärte der Vorsitzende der Londoner Gummi-Handels-Vereinigung, werde bald die Restriktion der Produktion von Naturgummi unvermeidbar sein.

Mehr Produktion–weniger Typen

Die europäische Automobilindustrie spielt bei der Erholung der Wirtschaft nach dem letzten Krieg eine maßgebende Rolle. Konstruktions- und Absatzprobleme entfallen heute völlig, es bleibt nur die Belastung mit Materialsorgen.

Planung für 1949

Die jetzt festliegende Planung der deutschen Kraftfahrzeugindustrie sieht für 1949 die nachstehende Produktion vor: 40 000 Volkswagen, 27 000 Opel, 13 500 Daimler-Benz 170-V und 8000 Ford.

Von Ardie bis Triumph

Die Motorradindustrie stellt im Rahmen der deutschen Kraftfahrzeug Wirtschaft wieder einen beachtlichen Faktor dar: 30 Werke bauen Motorräder, 6 Firmen stellen Einbau- und Hilfsmotore her, 15 Betriebe befinden sich vor der Fertigungsaufnahme.

Altwagen als „Goldgrube“

Der Markt für gebrauchte Kraftfahrzeuge ist in den letzten Jahren völlig in Verwirrung geraten. ‚Man zahlt für die ältesten „Schlitten“ geradezu unwahrscheinliche Summen; fragwürdige Gestalten drängen sich in das Geschäft, treiben im Kettenhandel die Preise weiter hoch – und der anständige Geschäftsmann, für den heute mehr denn je Zeit gleich Geld ist, und der deshalb dringend einen Wagen braucht, ist der Benachteiligte.

Mangelware in den USA

Der Bedarf an Kraftfahrzeugen ist in den USA wie in Europa so groß, daß er von den Werken in absehbarer Zeit, nicht gedeckt werden kann.

UdSSR bevorzugt Lastwagen

Über die Automobilindustrie in der UdSSR sind nur sehr wenig authentische Nachrichten zu erhalten. Seit ihren Anfängen zeigt sie eine große Abhängigkeit von ausländischen Typen.

Zubehör-Großhandel

Seitdem die Gütererzeugung aus dem Rahmen des Handwerks herausgewachsen und zur industriellen Massenerzeugung geworden ist, hat der Großhandel auch für den Vertrieb von Produktionsgütern eine organisch entwickelte Funktion gewonnen.

Deutschland ohne Kleinstwagen

An Kleinwagen werden zur Zeit in Deutschland nur Volkswagen gebaut, denn den Opel-Olympia und den Mercedes-Benz 170 V muß man schon zu den mittleren Wagen rechnen.

Geringe Produktion der Sowjetzone

Während man in den Westzonen mit der Wiederaufnahme der Produktion von Kraftfahrzeugen sofort nach Beendigung der Kampfhandlungen nicht gezögert hat, liegen bis heute aus den Autofabriken der Sowjetzone keine nennenswerten Produktionszahlen vor – mit Ausnahme von BMW-Eisenach, wo die 2-Liter-BMW hergestellt und bevorzugt an die sowjetische Besatzungsmacht ausgeliefert wird; Mit den Bayrischen Motorenwerken in München hat das Eisenacher Werk nichts mehr zu tun.

Porsche baut wieder

In den Werkstätten des Salzburger Motorparks wurde mit dem Bau der neuen Porsche-Sportwagen begonnen, die – dem deutschen Volkswagen ähnlich – mit den modernsten Verbesserungen versehen sein werden.

Karibische Rhapsodie

Im Jahre 1918 entdeckte Europa den Jazz. „Die ersten Foxtrotts“ – so schrieb damals der französische Musiker Darius Milhaud – „sind mit der amerikanischen Armee zu uns gekommen.

Was außerdem geschah

Zur Orientierung der Marsreisenden. Professor Tikhow, Astronom am Observatorium von Alma-Ata (Zentralasien), beschäftigte sich seit Jahren mit der Botanik in den Polargebieten des Mars.

+ Weitere Artikel anzeigen