Die Motorradindustrie stellt im Rahmen der deutschen Kraftfahrzeug Wirtschaft wieder einen beachtlichen Faktor dar: 30 Werke bauen Motorräder, 6 Firmen stellen Einbau- und Hilfsmotore her, 15 Betriebe befinden sich vor der Fertigungsaufnahme. In der Produktion stehen an der Spitze: Zündapp, NSU, Ardie, Triumph, Victoria, Horex, Bücker, Geier, Hecker, Maico, RMW, Tornax, Imme und u. a. UT. Bei der Motorfahrrad-Produktion führen NSU mit monatlich 1000 Stück „Quick“ und Miele mit etwa 500 Stück. In der Fertigung von Fahrrad-Hilfsmotoren erreicht Fichte! & Sachs mit über 2000 den größten Ausstoß. Vertreten sind ferner: Victoria, Radfix, Ilo, Lutz und Horex. Im Februar wurden in der Doppelzone 3278 Motorräder und 482 Motorfahrräder hergestellt. (Januar: 2909 bzw. 2930.) Zur Intensivierung ihrer Exportbemühungen wird die Kraftradindustrie noch in diesem Jahre neue Modelle auf den Markt bringen. Bei einer Produktion von 327 540 Krafträdern betrug der Exportanteil 1938 12,7 v. H., 1948 war er bei einer Gesamtproduktion von 25 248 Stück leider auf 3 v. H. abgesunken.

–F.