„Die Wirtschafts-Konjunktur“ heißt eine unabhängige Monatszeitschrift für Konjunktur-Beobachtungen, -Forschung und -Politik, die seit Februar von Dr. W. v. Golowatscheff herausgegeben wird. Das erste Heft beschäftigte sich u. a. mit den Fragen der weltwirtschaftlichen und deutschen Konjunktur, mit der Lage der Weltholzwirtschaft und der Holzwirtschaft in Deutschland und mit der Frage der Konjunkturwende in Belgien. Der umfangreiche statistische Teil enthält interessante Zahlen zur Lage der Weltwirtschaft und, der deutschen Wirtschaft. Der Verlag „Die Wirtschafts-Konjunktur“ befindet sich in Wentorf (Post Reinbek bei Hamburg), Reinbeker Weg 9. Die Vertriebsabteilung ist in Hamburg-Großflottbek, Reventlowstr. 17c. Diese Neuerscheinung füllt zu einem erhebliche Teil eine Lücke aus, die nach dem Wegfall de Veröffentlichung des Institutes für Konjunktur forschung und ähnlicher Einrichtungen nach de Kapitulation schmerzlich empfunden wurde.

Für Württemberg und Baden ist als erste Folg einer Serie, die auch für die übrigen Gebiete vor gesehen ist, der „Deutsche Export-Kalender“ es schienen. Der Kalender wird von der Südwest Werbung GmbH., Mannheim, herausgegeben.

Für die Praxis der Einzelhandelswerbung ist die neue Zeitschrift „Werbepraxis im Einzel handel“ bestimmt. Sie erscheint seit der 1. Januar im Verlag Werbepraxis, Hamburg Volksdorf, Begel 7.

Alle Gebiete des Post- und Fernmeldewesen Im In- und Ausland werden in der im Jose Keller Verlag, Frankfurt (Main), Hansaallee 21 herauskommenden „Zeitschrift für das Post- und Fernmeldewesen“ behandelt. Das Blatt erscheint im Monat zweimal.

Als Fachorgan des deutschen Tabakwarenhandels erscheint die „Tabakwarte“. Der Verlag, befindet sich in Hamburg 36, Neue Rabenstraße 27/30.

Der Kieler Wirtschaftsverlag bringt als Zeitschrift aller Bauschaffenden den „Bauhandwerker“ heraus. Das Blatt wird monatlich zweimal erscheinen.

„Die Gemeinde“ heißt eine Zeitschrift für gemeindliche Selbstverwaltung. Als Organ des Gemeindetages Nordrhein erscheint sie in monatlicher Folge in Bad Godesberg, Brunnenallee 33.