Seltsame Kost. Rezepte für die Zubereitung von Schlangen, Eidechsen und Termiten gehören zu dem Unterrichtsstoff für Mannschaften der Royal Air Force. Auch im Bau von wasserdichten Schlupflöchern aus Bananenblättern sollen die Rekruten ausgebildet werden, damit sie sich bei Notlandungen im Dschungel selbst helfen können.

*

Experimente am eigenen Haar. „Brünette sind am höchsten im Kurs, Rothaarige werden kaum gefragt“, sagte die amerikanische Filmkomparsin Jean Surn aus Hollywood. Sie hatte in den letzten drei Monaten drei verschiedene Haarfarben ausprobiert, um herauszubekommen, mit welcher Farbe sie die höchsten Gagen verdienen könne.

*

Träume doch keine Schäume? Emilienne Delacroix, eine 55jährige Ehefrau aus Nizza, die vor zwei Jahren unter dem Einfluß eines Traumes begann, seltsame Bilder zu malen, konnte bereits Werke für zusammen 35 000 Francs verkaufen. Zu ihren Käufern zählen der französische Regisseur Jacques Prevert, Clark Gable und andere Stars aus Hollywood. Zu ihren Bewunderern gehört, so heißt es, sogar Pablo Picasso.