Frankfurt stellte sich auf der Rauchwarenmesse

vom 24. bis 27. April unter der Beteiligung von 130 Ausstellerfirmen, als Zentrum der neuen westdeutschen Pelzveredelungsindustrie und als Handelsumschlagplatz für Rauchwaren vor. Im Zuge der Verlagerung der Leipziger Betriebe ist Frankfurt neben Hamburg und München zu einem Schwerpunkt der Rauchwarenindustrie geworden. Aus Leipzig siedelten sich neben Handelsfirmen auch leistungsfähige Veredelungsbetriebe in Frankfurt an.

Die im vergangenen Jahr in London stattgefundene Tagung der „Für Trade Association“, an der Delegierte aus 13 Ländern, auch aus Westdeutschland, teilnahmen, hat bewiesen, daß der internationale Rauchwarenmarkt an deutschen Pelzerzeugnissen nach wie vor stark interessiert ist. Durch die Gründung der „International Federation of Für Trade Association“ wird eine enge Zusammenarbeit der verschiedenen Pelzorganisationen aller Länder angestrebt. -l.