DIE ZEIT

Deiche gegen die rote Flut in Asien

Die großen Revolutionen Chinas in den letzten hundert Jahren sind aus dem Fremdenhaß geboren oder doch von ihm gefördert worden, Das war so bei der Taiping-Rebellion und beim Boxeraufstand, nicht anders auch bei der Revolution von 1911, auch Sun Yatsen wollte ein freies China, in dem die europäischen Reservatrechte – Konzessionen und Konsulargerichtsbarkeit – aufgehoben sein sollten.

Demontage am Scheidewege

Wieder wird im Westen demontiert. Wieder erhitzten sich die Gemüter im Streit um das Für und Wider. Wieder wurden von britischer und deutscher Seite Erklärungen abgegeben, die herzlich wenig geklärt haben.

Deutschland wird gefragt

Wyschinskis Pariser Vorschlag, einen Friedensvertrag mit Deutschland zu schließen und zwölf Monate später die alliierten Truppen aus Deutschland zurückzuziehen, sollte wohl eine Bombe sein.

Moralische Abrüstung

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen! Oberdirektor Pünder konnte keine Reise tun, aber dennoch viel erzählen.

„Rhein-Schwaben”

Der erste Vorsitzende der FDP der bekannte süddeutsche Politiker Professor Dr. Theodor Heuß, nimmt Stellung zu der Neuordnung der Landesgrenzen, die im Südwesten Deutschlands durch die willkürliche Zoneneinteilung entstanden sind.

Um des Rechtes willen

Der französische Verteidigungsminister Ramadier verlieh der Ortschaft Oradour, die im Krieg bei einer „Strafaktion“ der SS dem Erdboden gleichgemacht worden war und deren Einwohner von SS-Truppen umgebracht worden sind, das Kreuz der Ehrenlegion.

DIE WOCHE

Der Außenministerrat trat in Paris in seine vierte und wahrscheinlich letzte Sitzungswoche ein. Nachdem auch über die Berliner Frage keine Einigung erzielt werden konnte, schlug Wyschinski vor, die Außenminister sollten einen Friedensvertrag mit Gesamt-Deutschland ausarbeiten, nach dessen Inkrafttreten die Besatzungstruppen aller vier Mächte abziehen sollten.

Jeder Italiener ein kleiner Macchiavelli

Der Verfasser, einer der bekanntesten italienischen Journalisten, ständiger Mitarbeiter des Nuovo Corriere della Sera, spricht sich mit Freimut über die Gefühle aus, welche die meisten Italiener heute gegenüber Deutschland und den Deutschen hegen.

Seltsamer Verkauf bei IG Farben

General Hays erklärte vor etwa 14 Tagen vor Pressevertretern, es würden aus den ehemaligen IG-Farben-Werken drei größere Fabrikeinheiten zusammengestellt (womit er wohl nur die Werke in der amerikanischen Zone gemeint haben dürfte), und einer dieser Industriekomplexe solle in Kürze zum Verkauf angeboten werden.

So endete der Berliner Eisenbahnerstreik

Selten hat ein Streik so viele Probleme in Bewegung gebracht und so viele allgemein politische Hintergründe sichtbar gemacht wie der S-Babn-Streik in Westberlin, Zweifellos ist er auch aus Lohngründen entstanden.

Atom-Streit in den USA

Der 81. Kongreß hat seinen ersten sensationellen Untersuchungsfall. Seit dem 1. Juni wird auf dem Kapitol in Washington in einen Versammlungsraum des Senats die öffentliche Untersuchung über die Tätigkeit der staatlichen Atom-Energie-Kommission (AEC) mit allen äußeren Merkmalen einer großen kongressionalen Schau geführt.

Beethoven für Europahilfe

So wahr es ist, daß die Pflege des zeitgenössischen Schaffens noch am ehesten einen Dirigenten als „Kulturfaktor“ auszeichnet, so wahr ist es auch, daß es einige zeitlose Werke gibt, an denen sich das künstlerische Format eines Orchesterleiters am deutlichsten erweist.

Ein großer Friedensmittler

Die internationalen Beamten sind ein neuer und moderner Typus Mensch, und wir sind es gewohnt, unter ihnen originelle und außergewöhnliche Persönlichkeiten zu finden.

Filmmärchen, Trümmer und Fräuleins

In dem Begleittetxt zu seinem Film „La belle et la bête sagt Jean Cocteau: „Ich versuche, einen Tisch zu konstruieren. Es ist nun Ihre Sache, an ihm zu essen, mit ihm Tisch rücken zu machen oder ihn ins Feuer zu werfen.

Latour zeigte Mäßigung in Blackpool

Hunderte von Delegierten des Labour-Parteitages in Blackpool mußten sich einen Tag eher als notwendig auf den Weg machen, weil – wie an mehreren Sonntagen vorher – auch am Pfingstsonntag die Eisenbahner in Nordostengland streikten.

Notizen

Das Goethe-Haus am Frauenplan in Weimar ist wiederhergestellt worden und soll in der „Aktivistenwoche“ eröffnet werden. Da die Einrichtung des Hauses bombensicher verwahrt war und von sämtlichen Räumen Farbphotos vorhanden sind, soll, nach Berichten aus Weimar, das Haus nichts von seinem ursprünglichen Reiz eingebüßt haben.

Sigrid Undset zum Gedächtnis

Schon vor Jahren hat Julius Bab darauf hingewiesen, daß der große Erfolg der Undset nicht wie der von Ibsen, Hamsun und anderen Norwegern im Ausland geschaffen worden ist, sondern in der Heimat der Dichterin selbst.

Wiener Probleme

Das österreichische Parlament wird sich zum 30. Juni auflösen und für den Frühherbst Neuwahlen festsetzen, weil seine Funktionsdauer abläuft.

Das Fremde

Am Morgen hatte ich mir rote und gelbe Tulpen, alle mit kurzen Stielen und nur noch einem Blatt, auf den kleinen Tisch zwischen die Bücher gestellt.

Das Grundgesetz als Prosastück

Die Bank der Spötter ist keineswegs jene bequeme Sitzgelegenheit, für die der Philister sie hält. Weit bequemer sitzt sich’s im Klubsessel der behaglich-seriösen Anerkennung.

„Die schwarze Spinne“

Wenn ein Komponist jenen Grad von Anerkennung errungen hat, den der Schweizer Heinrich Sutermeister nicht nur in Deutschland verzeichnen kann, dann pflegt er seine verschwiegenen Anfänge zu bearbeiten.

Gott und Welt

Die Flut der dem Weltgeheimnis und dem verborgenen Licht gewidmeten Neuerscheinungen nötigt – ungeachtet der Bedeutsamkeit einiger dieser Bücher – zu einer summarischen Besprechung.

Flipp wollte eigentlich angeln

„Ich habe gestern im Strom etwas gesehen. Sah aus wie’n Motorkutter. Lag still. Kein Mensch drauf. Ich hingeschwommen, 60, 70 Meter vom Ufer.

„Hinter den Kulissen“

Der Däne Svend S. Schultz, preisgekrönt mit der Oper „Kaffeehaus“, schrieb neuerdings eine einaktige Buffooper „Hinter den Kulissen“.

Kongreß um Sorgenkinder

Sicher gibt es Mütter und Lehrer, die auch ohne die Ergebnisse der modernen Psychologie mit ihren Kindern fertig werden; aber selbst für sie wäre es wahrscheinlich nützlich gewesen, auf dem Kongreß „Das schwer erziehbare Kind in Familie und Schule“, der in diesen Tagen zu Düsseldorf stattfand, einiges über die Gründe für die Schwierigkeiten zu erfahren, die ihnen die Kinder bei der Erziehung bisweilen bereiten.

Der Komet und die City

Die Experten mögen sich die Finger wund schreiben, um Englands Wirtschaftler, Politiker und Arbeiter von der Notwendigkeit zur Überprüfung der Exportanstrengungen zu überzeugen – wie es scheint ohne die geringste Wirkung.

Gayks Meinung

Kiels Innenstadt ist zertrümmert. Brandbomben, Sprengbomben und Luftminen haben 35 v. H. aller Kieler Wohnhäuser vernichtet und 40 v.

Köpenickiade – diesmal in Hamm

Als im Laufe des letzten halben Jahres manche Dezernenten von Lübeck mehr oder weniger heftige Anzapfungen ob des der Stadt entgangenen fetten Brockens der Niederlassung des „größten“ deutschen textilen Vertikalbetriebes einstecken und das Lob der so viel konzilianteren Stadt Hamm sich vorhalten lassen mußten, ahnten sie nicht die Gunst des Schicksals, das sie vor der Verwicklung in die größte Nachkriegsköpenickiade bewahrt hatte.

Zwölf Monate nach dem Tage X

Wenn Herr und Frau Jedermann sich über das wirtschaftliche Geschehen des letzten Jahres unterhalten, dann sprechen sie nicht von Währungsreform oder Geldneuordnung, sondern von „der Währung“ schlechthin.

Halbfells Fehlurteil

kä ist kürzlich folgendes gesagt worden! „Industrie und Betriebsräte sind entrüstet darüber, daß mit den so knappen Devisen 18 000 Güterwagen im Ausland gekauft wurtbn, und daß nun die deutsche Güterwagenproduktion weitgehend beschränkt wurde.

Internationale Frachten

Auf Grund eines Beschlusses der Internationalen Gütertarif-Konferenz in Montreux sollen zukünftig die Bestimmungen des internationalen Übereinkommens für den Güterverkehr hinsichtlich der frachtrechtlichen Vorschriften auch wieder für Deutschland gelten.

Österreichs Metallindustrie

Östereich hat einen umfangreichen Plan für den Ausbau seiner NE-Metallindustrie aufgestellt, der u. a. den Bau von zwei neuen Walzwerken vorsieht.

Ohne Pfeffer

Bis heute ist es noch nicht gelungen, die Versorgung der Westzonen mit exotischen Gewürzen zu sichern. Zunächst sind nur Kümmel und Paprika in ausreichenden Mengen vorhanden.

Pakistan will kaufen

Im Juni wird eine pakistanische Handelsdelegation in Deutschland eintreffen, um die Möglichkeiten der Erweiterung der Handelsbeziehungen mit Deutschland zu untersuchen.

Seidenkongreß in Zürich

Am 31. Mai ging der Internationale Seidenkongreß in Zürich mit einer offiziellen Pressekonferenz zu Ende, an der die japanischen, nordamerikanischen, britischen, italienischen, österreichischen, tschechischen und schweizerischen Delegierten der an diesem Kongreß gegründeten Internationalen Seidenunion über die erzielten Ergebnisse und über weitere Aufgaben Aufschlüsse gaben.

Zweimal Finanzierung

Die Eisenbahnen fast aller europäischen Länder brauchen Geld, um die Kriegsfolgen zu beseitigen. Die reichen Länder zahlen Staatszuschüsse und andere Eisenbahnverwaltungen müssen sich selbst helfen.

Das alte Thema: Parität

Als im Düsseldorfer Landtag der Gong zur siebenten Runde erklungen war in dem Ringen zwischen Gewerkschaften und Kaufmannschaft um die künftige Organisation der Industrie- und Handelskammern, wußte man bereits, daß der „Kampf“ diesmal nicht die Entscheidung bringen würde.

Götter, Gräber und Gelehrte

Seit der Entzifferung der Hieroglyphen durch den Franzosen François Champollion zu Beginn des vorigen Jahrhunderts mußten die Archäologen aller Länder einen weiten und beschwerlichen Weg zurücklegen, bis zu Beginn des 20.

Wissenschaftler gehen an die Arbeit

Folgendes war Carter klar: Auf keinen Fall durfte er gleich mit schneller Ausgrabung beginnen. Abgesehen davon, daß es wichtig war, die ursprüngliche Lage aller Gegenstände genau festzustellen (um Zeitbestimmungen und andere Anhaltspunkte zu gewinnen), mußte berücksichtigt werden, daß sehr viele Geräte und Kostbarkeiten sofort nach Berührung (oder vorher) zu konservieren waren, damit sie erhalten blieben.

Blumen werden ausverkauft

Die Leidenschaft für Gärten gehört zu den wenigen, ganz ernst genommenen Dingen der Engländer, vielleicht nur, weil dies mit dem Begriff „Home“ verknüpft ist, vielleicht, weil es ihnen Gelegenheit gibt, ihrer Ausschweifung – der einzigen übrigens, die sie sich gestatten – im Herstellen und Besitzen von Qualitätsprodukten zu fröhnen.

„Come back“ im Grunewald

Bei dem Treffen der deutschen Spitzenspieler im Tennissport, das während der Pfingsttage in Hamburg stattfand, bewies Gottfried v.

Die Gerechtigkeit und das Vergessen

„fast ein Jahr lang“ – sagt Walther von Holländer – „habe ich in jeder Woche eine Sendung ‚Der Hörer hat das Wort‘ zusammengestellt und kommentiert.

Ganz nüchterner Song vom Glück

Fortuna, die Göttin des Glücks, hat hart an der Küste des Meers, das die Ostsee heißt, ein neues, prunkvolles Hauptquartier aufgeschlagen.

+ Weitere Artikel anzeigen