Die Sowjetrussen hatten mit den drei westlichen Besatzungsmächten ein gentlemanagreement getroffen. Die deutschen Eisenbahner hatten sich daraufhin bereit erklärt, den Streik aufzugeben. Dies war unserem Korrespondenten von den zuständigen Stellen in Berlin mitgeteilt worden. Wir glaubten, daß die Sowjetrussen ein gentleman-agreement, das mit einem Offiziersehrenwort bekräftigt war, halten würden. Sie taten dies nicht, und der Streik ging weiter. Da sieht man, wie sehr man sich auf ein sowjetisches Ehrenwort verlassen kann. –l.