Der in Essen eröffneten Landesausstellung "Dach und Fach" kommt aus zwei Gründen Bedeutung zu: Einmal ist sie der erste größere Versuch dieser so schwer angeschlagenen und durch den Verlust ihres ausschlaggebenden Industriewerks hart getroffenen Stadt, an ihre frühere Tradition als Stadt der Fachausstellungen anzuknüpfen und aus dem Trümmerdasein sich herauszuarbeiten. Zum zweiten, in wirtschaftlicher und technischer Beziehung, ist die Ausstellung als Übersichtsschau über die schier fast erdrückende Menge neuer Baumaschinen und -geräte, Erfindungen, Vorschläge, Bauelemente, Bauverfahren oder Neukonstruktionen außerordentlich instruktiv.

Zweifellos wird das in reicher Fülle dargebotene Anschauungsmaterial dem Fachmann manchen wertvollen Fingerzeig geben. Aber auch der Laie findet viele Anregungen, sei es, daß er sich nach Art eines Wunschtraumes mit den schmücken Fertig-, Montage- oder Gartenhäusern befaßt, sei es, daß er sich auch nur einigen Stunden der Muße in dem weiträumigen Park- und Blumengelände und "friedensmäßigen" Gefühlen nach zehn Jahren Staub und Schutt hingibt.

Während jetzt der Schwerpunkt in der Baumaschinen-Schau liegt, die auf dem Freigelände bis zum 16. Oktober bestehen bleibt, werden die Techniker die Hallen Ende August räumen und der am 3. September beginnenden Ausstellung zeitgemäßer wohntechnischer Einrichtungen Platz machen, die für breite Publikumskreise besonders interessant zu werden verspricht. Sf.

*

Die Statistik der Brandschäden zeigt eine steigende Tendenz. In den ersten vier Monaten dieses Jahres sind in der Feuerversicherung 40,1 Mill. DM an Schadensleistungen angefallen. 45,9 v. H. betreffen Industriebrandschäden. Landwirtschaftliche Schäden belaufen sich auf 24,6 und Hausratschäden auf 27,4 v. H.