Otto Ernst Remer, von Hitlers Gnaden Generalmajor, hat im verflossenen Wahlkampf von sich reden gemacht. Es handelt sich bei ihm bekanntlich um jenen subalternen Major, der zwar vor dem 20. Juli an den Besprechungen teilnahm, die bei General Hase über den Eventualfall "innerer Unruhen" stattfanden, der aber als einziger nicht begriff, worum es sich eigentlich handelte. General Hase, auf seine Dummheit bauend, gab ihm den Befehl, Goebbels zu verhaften. Einfältig, wie er ist, gehorchte er Goebbels mehr als seinem General. Dies brachte ihm die Beförderung vom Major zum Generalmajor ein und gleichzeitig das Schandmal des Verräters. Jetzt hat er erklärt, auf dieses Schandmal stolz zu sein, und sich gerühmt, er hätte selbstverständlich selberdie Exekution des Grafen Staufenberg durchgeführt, wenn er in der Bendlerstraße gewesen wäre.

Was nun soll man zu soviel abgründiger Dummheit sagen? Nur dies: Wir bitten, daß man im Ausland solche subalternen Hohlköpfe nicht als Vertreter auch nur eines kleinen Kreises der Deutschen nehmen möge, ebenso wie es eine Fälschung wäre, die widerlichen anonymen Äußerungen eines ekelhaften Antisemitismus, die als abschreckendes Beispiel in der "Süddeutschen Zeitung" veröffentlicht worden sind, als ein Zeichen deutscher Gesinnung zu plakatieren. Tgl.