DIE ZEIT

Demontage und Konkurrenz

Die Nationen Westeuropas sollten sich endlich zu der Einsicht bequemen, daß ihre eigenen Hoffnungen auf Friede und Wohlstand nur erfüllt werden können, wenn das Ruhrgebiet auch weiterhin eines der bedeutendsten Produktionszentren der Welt bleibt.

Stalins Metropolit

Stalin hat Frieden mit Gott gemacht. Hieß es erst, Religion sei Opium für das Volk, offenbart man jetzt, die orthodoxe Kirche solle leben! Stalin hat die Kirche gleichgeschaltet; er hat sie an der seinigen gemacht.

Destruktive Politik: Opposition um jeden Preis

Nahezu viereinhalb Jahre nach Kriegsende sind wir endlich so weit, daß eine erste deutsche Bundesregierung gebildet werden kann und auch sie nur für einen Teil deutschen Landes, von dem weite Gebiete – die Sowjetzone, die Provinzen jenseits der Oder-Neiße-Linie, das Saarland und Grenzbezirke im Räume der Beneluxstaaten – ausgeschlossen sind.

Antwort an Jules Moch

Der französische Innenminister Jules Moch hat auf einem Urlaub in Deutschland entdeckt, daß der deutsche Nationalismus, der von Bismarck über Wilhelm II.

Roter Aufruhr in Chile

In China macht der Bolschewismus täglich Fortschritte, und aus den übrigen asiatischen Ländern kommen bedrohliche Nachrichten über wachsende kommunistische Propaganda.

Der Bankier aus Arkansas

Ein Kleinstadtbankier aus Arkansas, ein einfacher, bescheidener Durchschnittsamerikaner, der sich im Hintergrund hält, sich nur in der Familie wohlfühlt, höchstens einmal zum Poker in den Rotary-Club geht, sich aber in der politischen Atmosphäre der Washingtoner Coctail-Parties nicht zurechtfindet, ein Mann, der nur Karriere machte, weil er als Hauptmann mit dem Hauptmann Truman im Ersten Weltkrieg enge Freundschaft geschlossen hatte – so beurteilt mancher den amerikanischen Schatzkanzler John Wesley Snyder.

Das Ostministerium

Noch ehe das geplante westdeutsche „Ostministerium“ da ist, wird ihm aus Berlin-Karlshorst eine ganze Breitseite Verdächtigungen entgegengeschleudert.

DIE WOCHE

Der SPD-Parteivorstand beschloß ein 16 Punkte umfassendes Aktionsprogramm, das von Dr. Schumacher als „Dokument der Opposition“ bezeichnet wurde.

Untragbare Gesundheitspolitik

Die Arbeitskraft des deutschen Menschen ist das Wesentliche Kapital, das uns nach diesem Kriege verblieben ist." Das ist der Leitsatz, nach dem in Hannover anläßlich des 52.

Wahlkampf in Norwegen

Wenn Norwegen am 10. Oktober zur Wahl geht, wird über das Schicksal der sozialdemokratischen Regierung Gerhardsen entschieden werden.

Katholiken-Tag in der Werkhalle

Man muß die geographische Lage Bochums bedenken und die Maschinenhalle des Bochumer Vereins kennen, in der der 73. deutsche Katholikentag eröffnet wurde, um ganz ermessen zu können, was es bedeutet, wenn die größte Veranstaltung der katholischen Kirche in Deutsch? land in diesem Jahre nicht mehr an Hochburgen katholischen Glaubens, mehr mehr in Köln, Mainz oder Münster, sondern im Herzen des Industriegebietes stattfand.

Happy-End mit „Häseken“

Fast zwanzig Jahre sind es nun her, daßSonja Henie im Berliner Sportpalast ihre großen Triumphe feierte –, über dreizehn Jahre, als sie das letzte Mal die Goldmedaille im Eiskunstlauf auf den olympischen Winterspielen in Gartnisch errang.

Vierhundert Atombomben genügen

So wie ich den Stand des Atomenergieprogramms unserer Nation überblicke, bin ich des festen Glaubens, daß das Volk der Vereinigten Staaten und alle, die sich auf die Stärke unserer Nation verlassen, Grund zu Beruhigung und zum Glauben haben.

Notizen

Herbert Eulenberg ist im Alter von 73 Jahren in Düsseldorf gestorben........................................................

Die Indonesien-Konferenz

Der Waffenstillstand zwischen Holländern und Indonesiern, der Anfang August formell in Kraft, trat, ist der dritte innerhalb der letzten zwei Jahre.

Wie das Gesetz es befahl...

Der Kongreß tanzt nicht. Der Kongreß zankt sich. Denn obgleich der amerikanische Senat die Verlängerung der ersten Sitzungsperiode des 81.

Tägliches Brot für das Theater

Der Name Ferdinand Bruckner dürfte den meisten jüngeren Menschen unbekannt sein, und viele der Älteren haben ihn vielleicht vergessen.

Dramatische Existenz des Dichters

Es ist die Dynamik seines Menschenbildes und das Temperament der eigenen Persönlichkeit, die mitbestimmen bei der Goethe-Interpretation, die der spanische Philosoph Ortega y Gasset in seinem zweiten Vortrag in Hamburg vor der Goethe-Gesellschaft gab.

Ford, der Ersatz-Gott

Der moderne Techniker als Schicksalsträger und Gestalter der Zukunft / Von H. J. Schoeps

Motorisierte Erholung

Nicht Umsatz oder Gewinn ist der gewichtigste Punkt im Fremdenverkehrsbericht dieses sich dem Ende zuneigenden Urlaubssommers, des ersten seit vielen Jahren, sondern ein psychologisches Faktum: die Menschen haben es verlernt, sich länger an einem Ort aufzuhalten.

Der Schöpfer des Zwölftonsystems

Das Bild werde ich nie vergessen: in dem riesigen Zirkusrund ist ein Orchester von zweihundertundfünfzig Musikern und ein Chor von achthundert Sängern aufgebaut, davor wie ein Turm, mit Geländer das Dirigentenpult mit einer überdimensionalen Partitur, dahinter ein breitschultriger Mann mit schwarz umränderter Glatze, schwarzen runden Augen, schief gezogener Augenbraue, schief hängendem Mund.

Waldspaziergänge

Es hat Jahre gedauert, bis ich den einst täglich und bei jedem Wetter ausgeführten Spaziergang in den nahen Hochwald wenigstens gelegentlich wieder aufnahm.

Erfinder des Jugendstils

Lebt er noch? Der Erfinder des Jugendstils? Seine Großmutter, so erzählt er mir, sei hundertdrei Jahre alt geworden; er selbst ist erst sechsundachtzig.

Wohnbauabgabe: für und wider

Die folgenden Ausführungen zur Frage der Wohnbau-Finanzierung werden durch den (auf Seite 12 der vorliegenden Ausgabe veröffentlichten) Artikel "Die große Chance: Zinslose Darlehen" inhaltlich ergänzt, der die steuerlichen Vergünstigungen für zum Bau verwandte Gelder behandelt.

Baumaschinen mit New Look

Da sind zunächst 400 Mill, cbm Trümmerschutt. Dieser neue, Rohstoff, in der Zeit vor den Bombennächten unbekannt, soll jetzt umgeformt werden, in neue Häuser.

Messegeschäft, schwer gemacht

Eine Messe ist eine Angelegenheit der Kaufleute. Es soll ge- und verkauft werden an Hand des Leistungs- und Qualitätenkatalogs, den die Aussteller zu bieten vermögen.

„Hau – ruck!“

In der Angelegenheit des Handelskammergesetzes will man im Hamburger Rathaus offenbar nach der bekannten Devise verfahren: „Erst mit der Ruhe – und dann mit dem Rudi!“ Erst hatte man viel, sehr viel Zeit sogar.

Die Katze aus dem Sack

In der englischen Zeitschrift „New Statesman and Nation“, die sich des öfteren durch eine erfreuliche Offenherzigkeit auszeichnet, stand letzthin zu lesen: Großbritannien habe sich durch seine eigenen Fehler in Westdeutschland eine „kapitalistische Konkurrenz“ herangezogen, deren halsabschneiderische und rücksichtslose Methoden ja schon aus der Vergangenheit bekannt seien.

Kieler Detonationen

Auf dem Ostufer des Kieler Hafens ist man jetzt sehr fleißig. Wenn auch in den Trümmern der Werftanlagen, der Verwaltungsgebäude- und der Werkhallen-Ruinen nichts von einem produktiven Schaffen gespürt werden kann, so detonieren dafür Tag für Tag nachmittags Sprengladungen.

Mustermesse Textil

k aA eJaer Paose von acht Jafaen hielt dei I Verband des Norddeutschen Textilebueihaaddb wieder seine traditionelle Textil Mustermesse s b.

Nordwest-Pioniere

Man müsse, so stand im Projekt zu lesen, "den vernachlässigten Nord-West-Raum erschließen". So planierte man einen Schuttplatz, schlug einige Zelte auf, hißte viele Flaggen und nannte das Ganze stolz: "Nord-West-Messe.

Billiger Baustoff

Selbst in den nun glücklicherweise überwundenen Zeiten einer äußersten Verknappung hat die Zementindustrie eine maßvolle Preispolitik befürwortet, unterstützt und (soweit das eben damals möglich war) von sich Aus betrieben.

Die Amateur-Falschdrucker

Es ist ja merkwürdig: Markenfälscher gelten vielen Leuten gar nicht so sehr als Bösewichte oder Übeltäter! Und dies, obwohl man bedenken muß, daß die reellen Lebensmittelzuteilungen in jenen entsetzlichen Hungerjahren der ersten Nachkriegszeit um vieles höher hätten sein können.

Tiere in der Tiefsee

Der Versuch Professor Piccards, mit seiner Tauchkugel, dem "Batiscaph", die Regionen der Tiefsee zu erreichen, scheiterte. Jetzt ist es jedoch dem amerikanischen Tiefseetaucher Barton gelungen, seinen eigenen Weltrekord im Tiefseetauchen zu überbieten.

Verbrechen der Nachkriegszeit

Ein Tatsachenbericht über die Abgründe des heutigen Lebens – II. Wie man zu vierstöckigen Häusern kommt

Dampfkraft ohne Wasser

Die diesjährige 79. Jahreshauptversammlung des Vereins Deutscher Ingenieure wird sich in einer Fachzeitung auch mit Entwicklungsaufgaben auf dem Gebiete der Dampfkraft befassen.

Lebensgefahr für Dicke

In Dänemark; wo schon zahlreiche Vereinigungen gegen die verheerenden Volksseuchen Krebs, Tuberkulose und Gicht kämpfen, fordert jetzt der Professor für innere Medizin am Reichshospital in Kopenhagen, Bröchner-Mortensen, die Gründung eines Vereins zur Bekämpfung des Dickseins.

Junge Menschen im Hotel

Woran mag es liegen, daß ein Zusammentreffen von Jugendlichen offenbar nicht möglich ist, ohne daß einem solchen Beieinander die bekannten Elemente „jugendbewegter“ Atmosphäre beigemischt werden? Ist dieses Aufgebot an kurzen Hosen, Zeiten, neckischen Tänzen und Liedchen und Blümchen und heftigem Idealismus der Wunsch der Jugend? Vielleicht.

Der Wandervogel und die Bündischen

Vor fünfzig Jahren unternahm der Schüler-Stenographenverein zu Berlin-Steglitz unter Führung einiger Primaner, darunter der Schöpfer des „Wandervogel“, Karl Fischer, eine Fahrt in den Böhmerwald.

"Wilhelm Tell" in Habana

Die Boy Scouts, die internationalen Pfadfinder, gibt es auch in Habana, und unser Junge, zehn Jahre alt, gehört ebenfalls dazu.

Für den Fortschritt der Strahlentherapie

Die Atombombenversuche von Bikini haben nicht nur den Militärs und Kriegswissenschaftlern neue Ergebnisse gebracht: die medizinische Forschung hat sich der Strahlen, die dort im großen Umfange auftraten, angenommen und untersucht, was Neutronenstrahlen und Radioisotope für den Menschen bedeuten.

Mit oder ohne "Keedoozle"

Hamburg veranstaltet vom 9. bis zum 18. September inmitten der herbstlichen Blütenpracht von "Planten un Blomen" eine Lebensmittel-Fachausstellung, für die der Hamburger Verband des Lebensmitteleinzelhandels e.

Ein Kantus wird geschmettert

Vom 27. August bis 4. September fand in Mainz die erste deutsche Weinfachausstellung nach dem Kriege zusammen mit dem größten Winzerfest am Rhein, dem traditionellen Weinmarkt, statt.

Tempo in der Manege

Zirkusromantik? – bestimmt gab es sie zu Zeiten der Eltern und Großeltern, als die Leute der Manege unter die Rubrik "Fahrendes Volk" fielen.

Reisenotizen

Die englischen Bäder erlebten in diesem Sommer eine Rekordzahl von Besuchern. 560 000 werden es voraussichtlich bis zum Saisonschluß sein; die ausländischen Besucher kommen vorwiegend aus USA, Frankreich, Holland und Belgien.

Was außerdem geschah

Als "Diebstahl der Produktionskraft" bezeichnet die Weimarer Zeitung "Abendpost" die Sitte, zu Veranstaltungen zu spät zu kommen.

Die große Chance: Zinslose Darlehen

Zwei Probleme auf völlig verschiedenen Ebenen miteinander zu verbinden, um die Lösung des einen dem anderen dienstbar zu machen, ist keine schlechte Methode, manchmal aber eine gefährliche Sache.

+ Weitere Artikel anzeigen