DIE ZEIT

Hamburg bleibt „rosa“

Der Wahlkampf war traurig. Die Wahl verlief ruhig. Das Ergebnis ist dieses: Hamburg bleibt „rosa“, auch wenn sich stimmen- und mandatsmäßig ein leichter Rechtsruck abzeichnete.

MUT-Pakete für die Ostzone

Nun haben sie auch drüben in der Sowjetzone eine Regierung, eine volksdemokratische sogar, mit einem Volkspräsidenten und einer Volkskammer.

Englands Hemmungen

Natürlich steckt hinter dem Wort der „ziellosen Demontage“ mehr als die persönliche Meinung des amerikanischen Hohen Kommissars McCloy.

Musik als Ehrensache

Du sollst deinen Vorgesetzten ehren wie dich selbst.........................................................................

Norwegens Wahl

Im kühlen Norden Europas liebt man das Außergewöhnliche kaum, schon gar nicht in der Politik. Voreilig waren alle Prophezeiungen, die als Ergebnis der norwegischen Wahlen einen neuen Schritt der europäischen Abkehr vom sozialistischen Dogma voraussagten – eine Entwicklung, die als Reaktion auf den allgemeinen Linksrutsch bei Kriegsende zweifellos in den letzten Jahren in vielen Ländern deutlich wurde.

Labour braucht Zeit

Die Mitteilung Attlees, daß die Wahlen in diesem Jahr nicht mehr stattfinden werden, sondern erst im Frühjahr oder Sommer 1950, war ein unerwarteter Schlag für die Wahlbereitschaft Englands.

Hans Böckler

Die 16 Industriegewerkschaften Westdeutschlands haben sich auf einem Kongreß in München zum „Deutschen Gewerkschaftsbund“ zusammengeschlossen, der Düsseldorf als seinen Sitz bestimmt hat.

Es geht „vorwärts“ in Rumänien

Seit Marschall Woroschilow anläßlich des fünften „Befreiungsjubiläums“ am 23. August Bukarest besuchte, wird in Rumänien wieder fieberhaft gehamstert: Salz, Leuchtpetroleum und Zündhölzer sind seitdem in diesem Lande der Ölquellen und der Salzgruben genau so knapp wie sie im Kriege waren.

DIE WOCHE

Die Durchführung der vorbereitenden Verteidigungsmaßnahmen gegen etwaige Atombombenangriffe seien in den USA in vollem Gange, erklärte der Vorsitzende der USA-Stabschefs, General Bradley.

Streit um die B-36

Die seit langem unter der Oberfläche schwelenden Meinungsverschiedenheiten innerhalb der amerikanischen Wehrmacht sind weder durch den Verteidigungsminister Johnson noch durch die Änderungen des „nationalen Sicherheitsgesetzes“ erstickt worden.

Die Musik-Saison begann

Auf zwei Gebieten ist das Hamburger Kulturleben stark –: auf dem der Oper und des Konzerts. Auf einem Gebiet ist der Nordwestdeutsche Rundfunk stark –: auf dem, das Schmidt-Isserstedt beherrscht.

Flug in die Liebe

Das Publikum liebt die Operette, aber was am meisten fehlt, ist ein Libretto, das nicht immer nur von Liebe und romanhafter Eifersucht, trautem Glück und Walzerseligkeit trieft.

Träumendes Mädchen

In einem Interview wandte sich kürzlich der Autor von „Our town“, Thornton Wilder, gegen die Tyrannen der Phantasie: „Wir leben heute in einem Zeitalter der geistigen und seelischen Passivität.

König Faruks neue Politik

Ein gewaltiges Stauwerk in Uganda soll die Wassermassen des oberen Nil in elektrische Kraft verwandeln und einen gleichmäßigen Wasserstand im Niltal gewährleisten, so gab kürzlich ein britisch-ägyptisches Kommuniqué bekannt.

Notizen

Der Britische Hohe Kommissar für Deutschland, Sir Brian Robertson, eröffnete in Hamburg eine Ausstellung britischer Malerei.

Säuberung in Prag

Seit vierzehn Tagen geht eine Säuberungswelle durch die Tschechoslowakei, deren Umfang an die Massenverhaftungen nach dem kommunistischen Staatsstreich im Februar 1948 erinnert.

Fritz Kortners Wiederkehr

Fritz Kortner, einst unter Jeßner in Berlin ein Prominenter des deutschen Theaters, ist seit seiner Rückkehr aus der Emigration in München zuallererst als Stück-Autor („Donauwellen“), dann im Film („Der Ruf“), nun aber, nachdem die für amerikanische Staatsbürger diesbezüglich bestehenden Schwierigkeiten überwunden sind, endlich auch wieder als Bühnendarsteller, also in seinem eigentlichen Element, hervorgetreten.

Alter schützt vor Torheit nicht

Der doppelte Goethe-Preisträger Thomas Mann hat auf seiner Triumphfahrt durch die potemkinsche Welt der Ostzone seinen Goethe allzu wörtlich genommen.

Zum Gedächtnis Oskar Schlemmers

Die Galerie Ruhstrat – sie nennt sich programmatisch „Der Weg“ – existiert in Hamburg nun bereits einige Jahre im Elbkurhaus von Blankenese.

Alkibiades im Roman

Alkibiades soll der schönste Mann der Antike gewesen sein, er war gewiß einer der intelligentesten und jedenfalls der treuloseste.

Dem die Ehre zusteht...

Der Platz ist paradiesisch: weite grüne Flächen im Hügelgelände, umrahmt von Baumgruppen in farbigem Herbstlaub und in der Ferne der bläulich schimmernde Schwarzwald.

Die großen Maler Englands von Hogarth bis Turner

Die glanzvolle, mit liebender Kennerschaft aus Museums- und Privatbesitz zusammengebrachte Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle ist eine Gabe, für die alle Freunde der Malerei sich dem British Council zu höchstem Dank verpflichtet fühlen müssen.

Ruf und Echo

Die Philosophen haben’s uns gesagt –: dies ist die Zeit der Massen, in der trotz allem der einzelne entsetzlich einsam ist. Was aber soll der einzelne tun? Aus seiner Einsamkeit erschallt sein Ruf.

Viel Lärm um Peiner

Eine Größe des „Dritten Reiches“ macht im Rheinland von sich reden: Werner Peiner, der Maler, der es nach Görings und Rusts Expertisen verstand, nicht nur mit dem Pinsel, sondern mit echt deutscher Seele zu malen.

Trost für Rheumatiker

Wenn wir von einem neuen Heilmittel hören, zeigt sich, daß wir Menschen doch gar nicht so schlecht sind, wie viele Zeichen der Zeit es uns scheinen lassen möchten.

Djeike: Kaufleute und Studenten

Man kann nicht sagen, daß es allzu viele Leute gibt, die sich für die Not der Studenten interessieren oder gar bereit sind, ihnen tatkräftig zu helfen.

Schwierig, aber erfolgreich

Im Gegensatz zu den meisten europäischen Ländern hat Italien seine Vorkriegsproduktion generell noch nicht wieder erreicht. Im industriellen Abschnitt hofft man, den Anschluß noch im laufenden ERP-Jahr zu finden.

Der Gesamtverband

Noch sind die formalrechtlichen Grundsteine nicht glatt verlegt, um auf ihnen schon heute endgültig den Neubau eines Gesamtverbandes der deutschen Industrie“ zu errichten.

Es fehlt an Kohle ...

Hätte England mehr Kohle, könnte es mehr exportieren; denn britische Kohle ist von besonderer Art, ob es sich um die „trockene“ Dampfkohle handelt, um die Kokskohle oder gar um Anthrazit-Kohle, um die sich nicht nur europäische, sondern auch nord- und südamerikanische Abnehmer reißen.

Organische Reform des Steuerrechts

In Kürze werden wir wieder einmal das parlamentarische Tauziehen um eine Steuerreform erleben. Anzunehmen ist, daß es diesmal im Vergleich zu den letzten Aktionen gleicher Art, etwas weniger bewegt zugehen wird: das Bild war so, daß Referentenentwürfe und Presseverlautbarungen einander jagten und schließlich doch jedesmal ein anderes als das angekündigte oder erwartete Ergebnis herauskam.

"British Schering Ltd."

Die Frage des Schutzes deutscher Erfindungen und Warenzeichen ist eines der trübsten der Nachkriegszeit: gibt es doch eine unendliche Reihe von Beispielen, die gerade auf diesem Gebiet die deutsche Rechtlosigkeit sehr deutlich dokumentieren.

Im „Tempo“-Tempo

Für jedes Werk der Kraftfahrzeugindustrie bedeutet die Taufe einer Neukonstruktion ein festliches Ereignis und einen hoffnungsfreudigen Start in neue Entwicklungsabschnitte.

Dia de la Raza

Als der Ibero-Amerikanische Verein (Hamburg-Bremen) in der vergangenen Woche den „Dia de la Raza“ in Hamburg mit einer festlichen Veranstaltung beging, war soeben der neue Handelsvertrag mit Uruguay abgeschlossen worden, der (nach den bereits laufenden Verträgen mit Argentinien, Chile, Columbien und Costa Rica) eine wesentliche Ausdehnung des deutsch-südamerikanischen Handels bedeuten wird, da ein beiderseitiger Warenaustausch von 70 Mill.

Schritt für Schritt

Die Europäer sind den USA zu uneuropäisch, zumindest nicht europäisch genug. Denn Marshall-Hilfe nehmen sie wohl gern, um sich selbst entwickeln zu können, um sich möglichst günstige Startbedingungen für „später“ zu verschaffen – geben aber wollen sie nicht.

Neue Produktion

Die deutsche Drahtziegelfabrikation, die ihren Standort früher in Cottbus hatte, hat in Schorndorf (Württemberg) und Voerde (Westfalen) die Produktion mit einer Jahreskapazität von etwa 5 Mill.

Pilgerflug nach Mekka

IVetir als dreißig Maschinen mit den Zeichen von Luftfahrtgesellschaften aus aller Herren Länder landeten in den letzten Septemberwochen täglich auf den beiden neuen Pisten des Flughafens von Dschidda.

Freund Nesch in Oslo

Mein alter Freund, der Maler Rolf Nesch, hatte mich nach Oslo eingeladen. Er war Norweger geworden, nachdem er Anno 1933 emigriert war.

Zehntausend Schlüssel

Es ist eine wirklich einzigartige Schau, eine Sammlung der Geschichte eines Stückes menschlicher Arbeit. Die Stadt Velbert, mitten im Herzen des Industriegebietes gelegen und seit Jahrzehnten Zentrum der Schloß- und Beschlagindustrie, war besonders berufen, eine solche nahezu lückenlose Übersicht zusammenzustellen.

Deutsche Vitrinen-Schiffahrt

Küstenschiffahrt, Transozeanschiffahrt sind geläufige Begriffe. So ist es denn folgerichtig und zudem zeitgemäß, daß das Museum für Hamburgische Geschichte für die jetzigen deutschen Verhältnisse die „Vitrinen-Schiffahrt“ erfand.

Reisenotizen

40000 DM will man es sich kosten lassen, dem Ausland die Bundesrepublik Deutschland als „Heilendes Land“ durch einen Werbefilm zu empfehlen.

Welcome to Berchtesgaden

Welcome to Berchtesgaden“ – man braucht nicht Philosoph zu sein, um diesen Satz, der mit gelben Blockbuchstaben auf den kleinen Autobus gemalt ist, problematisch zu finden.

Zur Kenntnis genommen

Polizeistaat. Das mecklenburgische Volksbildungsministerium und die Polizei in Mecklenburg haben nach Berliner Informationen die Inhaber von Buchhandlungen und Bibliotheken angewiesen, die Personalien aller Kunden festzustellen, die schwedische Wörterbücher und Sprachführer kaufen oder entleihen.

+ Weitere Artikel anzeigen