Ich sitze nach herbstkühlem Bade am Fluß

und schleud’re Kastanien wie einst als Knabe

bis ich die Schritte vernommen habe,

das knisternde Kleid und den raschelnden Fuß.

Ich tauche die Finger in offenes Haar

und sehe die Wolken im Winde schäumen.

Leise entblättert sich mit den Bäumen,