DIE ZEIT

Ein hartes Urteil

Sehr allmählich, sehr mühsam hat sich die Einsiehtdurchgesetzt, daß zwischen Siegern und Besiegten die Versöhnung fruchtbarer ist als ein Rechten oder Rächen.

Die fehlende Statistik

In den Weihnachtstagen darf man die Muße finden, um einmal Bilanz zu machen. Und wenn wir uns drei Jahre zurückversetzen, in jenen Winter bösen Angedenkens, in dem – mitten im "Frieden" – nicht wenige Menschen erfroren und verhungerten, so könnten wir wohl meinen, wir hätten es inzwischen herrlich weit gebracht.

Noch ein Amt

Die Bundesregierung hat einstimmig die Nominierung des Vizekanzlers und ERP-Ministers Blücher als deutschen Vertreter für die Ruhrbehörde beschlossen.

Unsere Flüchtlinge

Wenn man an ein großes Land die Zumutung stellte, es solle mit einemmal zwölf Millionen Einwanderer aufnehmen, so würde es wohl sicher sagen: Ausgeschlossen! Wenn man ihm dazu sagte, die Einwanderer brächten nichts mit, als was sie auf dem Rücken tragen könnten, und befänden sich in einem Zustande, der der Verzweiflung nahe sei, so würde die Ablehnung sich wahrscheinlich zur entschiedensten Abwehr verschärfen.

Ben Gurions Fait accompli

Jerusalem, so noch gebaut da droben" ist in diesen weihnachtlichen Tagen keineswegs das Symbol des Friedens und der Versöhnung einer 2000jährigen Christenheit, sondern verkörpert vielmehr "den unerschütterlichen Willen und die Entschlossenheit" des jungen israelitischen Staates, In fieberhaftem Eifer ist die Regierung bemüht, die Ministerien und den Sitz des Ministerpräsidenten von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, wobereits am 26.

Frankreich und Deutschland

Frankreichs Außenminister hat unserem. Redaktionsmitglied Ernst Friedlaender ein Interview gewährt, in dem er zur Frage der deutsch-französischen Verständigung Stellung nimmt.

DIE WOCHE

Mao Tse Tung traf zu einem Besuch in Moskauein. Er wurde von Generalissimus Stalin empfangen und bedankte sich für die sowjetische Hilfe, die er im Kampf gegen Nationalchina erhalten habe.

Diplomaten – inoffiziell

Die in Bonn akkreditierten ausländischen Diplomaten werden es nicht leicht haben. Sie werden immer in Gefahr sein, wenn nicht mit beiden, so doch mit einem Fuß irgendwo anzustoßen, denn sie stehen mit jedem Bein auf einer anderen staatsrechtlichen Ebene.

Die Woche der Güte in Frankreich

Parkteich feiert vom 15. bis zum 22. Dezember die „Woche der Güte“, la semaine de bonté! Während dieser sieben Tage soll ein jeder friedfertig sein und an seinem Nächsten ein gutes Werk tun.

Entsozialisiert

Die englischen Konservativen triumphieren: Nach Südafrika, Kanada und Neuseeland hat nun als letztes der „weißen“ Dominions auch Australien sich nach acht sozialistischen Jahren eine liberal-konservative Regierung gegeben.

Südamerika lernt sparen

Fast alle südamerikanischen Republiken machen zur Zeit einen Wandel ihrer Wirtschaftspolipolitik durch, den wir nicht unterschätzen dürfen, Wir können ihn auf die eine Formel bringen, daß die Zeit der Inflation vorbei ist und daß die Zeichen auf Deflation stehen.

Schwerer Start in Batavia

Am 27. Dezember wird eine neue Republik von 1,5 Millionen Quadratkilometern, mit 70 Millionen Einwohnern und bestehend aus Tausenden tropischer Inseln zu den freien Nationen der Welt treten: die Republik Indonesia, Sarikat, die Vereinigten Staaten von Indonesien.

Der Halbgott im Schatten von Lenin und Marx

Dostojewski, in seinen letzten Lebensjahren, schrieb noch an den "Brüdern Karamasow", Tolstoi veröffentlichte seine "Beichte"; eine neue Epoche der russischen Literatur kündigte sich an.

Stalins Theorie und Praxis

Es wird oft viel Gewicht auf die Frage gelegt, ob Stalin ein Vertreter der These der Weltrevolution oder eines autarken Kommunismus der Sowjetunion sei.

Orthodoxer Revolutionär

Es ist kein Zweifel, daß die Jahre der Illegalität des Berufsrevolutionärs auf Stalins Persönlichkeit den eigentlich entscheidenden Einfluß geübt haben.

Der jugendliche Rebell

Diese Haltung hat sich, nach dem Zeugnis von Schulkameraden, im Seminar gefestigt and allmählich einen marxistischen Akzent erhalten. Der junge Djugaschwili, als Stipendiat, mußte freilich vorsichtig sein.

Wohltäter der Kinder

Clifford K. Berryman, der Erfinder des Teddybären, ist vor einigen Tagen in New York im Alter von achtzig Jahren gestorben. Fast fünfzig Jahre sind es nun her, daß Berryman seinen „Teddy“ zum erstenmal zeichnete.

Et pax hominibus ...

Plötzlich fühlte ich mich am Fuß gepackt, und man schleifte mich hastig, so daß der Kopf mir hin und her pendelte. Sehr still war es seit dem Aufprall.

Zweig der Barbara

Auch in diesem Jahr haben wir am Tag der Barbara, der Patronin der Bergleute und der Schutzherrin vieler Glocken, einen Zweig vom Kirschbaum in einen Krug mit Wasser gestellt, damit das Reis zur Weihnacht erblühe.

Englische Weihnacht

Am 24. Dezember 1620 landeten die „Pilgerväter“ (religiös Verfolgte), die die eigentlichen Begründer von Englands amerikanischem Kolonialbesitz waren, an einer Stelle, die sie auf den Namen „Felsen von Plymouth“ tauften.

Späte Begegnung mit Renard

Als ich das Theater betrat, kreuzte die alte Souffleuse des Hauses meinen Weg. „Oh“, jagte sie, ohne Übergang, schon ganz in der Spannung der Arbeit, die sie in wenigen Minuten erwartete, „es ist ein gutes Stück, ein sehr gutes Stück, ein wirklich pädagogisches Problem.

An einem 24. Dezember...

Mitten in die Weihnachtsbescherung hinein schepperte die Glocke der Haustür. Es stand ein Mann draußen, der den Vater fragte, ob wir eine Leiter hätten.

Der Friedensruf des Novalis

Es war im Jahre 1799, als Novalis eine Schrift "Die Christenheit oder Europa" verfaßte. Ausgehend von der religiösen, seelischen und geistigen Einheit des christlichen Mittelalters, die alle abendländischen Völker in sich einbegriff, schilderte Novalis die "Mangelhaftigkeit und Bedürftigkeit der bisherigen Staatseinrichtungen", nämlich derjenigen seiner Zeit, die "in furchtbaren Phänomenen offenbar werden".

Was wurde liquidiert?

Der Demontage steht die Kollektiventeignung deutschen Auslandsvermögens in nichts nach. Ebenso wie jene verstößt diese gegen die Regeln des Völkerrechts, insbesondere gegen die international sanktionierte Unverletzlichkeit des Privateigentums.

Statistik mit Hintergedanken

La. Cote Libre“, eine Wirtschaftszeitung aus Brüssel, kommentiert in ihrer Nummer vom Dezember den monatlichen Wirtschaftsbericht des englischen Teils der Hohen Kommission in Deutschland.

"Denn Nylon muß es sein!"

Mit der Verfügung, daß fortan nur noch soviel Nylonstrümpfe importiert werden dürften als Nylongarne eingeführt werden, hat das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement dem Konzern Dupont seine Kriegserklärung übersieht, deren merkwürdige und die internationalen Handelsverhältnisse unserer Zeit erhellende Vorgeschichte diese ist: Seit der Nylonstrumpf (Über dessen Zweckmäßigkeit als Kleidungsstück die Mediziner anderer Meinung sind als die Trägerinnen) die Mode erobert hat und also für die Frauenwelt ein "essentiell" geworden ist, ist die schweizerische Strumpfindustrie in eine Krise geraten.

Dreiteilung der I.G.-Farben

Konkret, praktisch, konstruktiv“ nennt die Arbeitsgemeinschaft der Schutzvereinigungen für Wertpapierbesitz in Düsseldorf ihre Stellungnahme zur Ordnung der I.

Amnestie wird vorbereitet

Es ist jetzt gut ein Jahr her, daß von dieser Stelle her für eine Steueramnestie plädiert wurde. Der Anlaß ist wohl noch in Erinnerung.

Dem Einzelhandel ins Stammbuch

Der nachstehende Beitrag ist (mit einigen Kürzungen) einer wichtigen Neuerscheinung entnommen, nämlich dem jetzt im Ferdinand-Holzmann-Verlag, Hamburg, erscheinenden "Taschenbuch für den Einzelhandel", herausgegeben – in Verbindung mit der Hauptgemeinschaft des Deutschen Einzelhandels – von Dipl.

Mangelware Hartfafer

Die nicht geringen Sorgen der westdeutschen Hartfaserindustrie bildeten das Hauptthema der Tagung des Fachverbandes der Hartfaserindustrie, die der in Wiesbaden ansässige Verband an Bord des Hamburger Hotelschiffes „Daressalam“ abhielt.

Thüringer Spielzeug

Eine der großen Überraschungen der letzten Leipziger Herbstmesse waren die beachtlichen Exportaufträge, die die Spielwarenindustrie aus dem Erzgebirge und aus Thüringen abschließen konnte.

Sir Brians Einladung

Heute hat im Südpolargebiet die Walfang-Saison 1949/50 ihren Anfang genommen, Walkochereien aus Norwegen, Großbritannien, Japan, den Niederlanden und der UdSSR sind mit den Landstationen Argentiniens und Chiles zur Jagd nach dem Wal gestartet, deren einträgliches Ziel der Abschuß und die Verwertung von 16 000 Blauwaleinheiten bis zum 7.

Neuerscheinungen für die Wirtschaft

Hermann Hoepker-Aschoff, als Politiker und Finanzpraktiker anerkannt, hat sich an die theoretische Abhandlung seines Ressorts „Geld und Währungen“ gewagt – mit vollem Erfolg.

Die sprechenden Tiere des Waldes

In den Wäldern am Oderfluß in Schlesien, unweit des Schlosses Lubowitz, darin Josef von Eichendorff geboren ward, lebte vor Zeiten ein armer, frommer Waldarbeiter dieser feudalen Herrschaft.

Letzter Vorschlag zum Goethe-Jahr

Der alternde Geheimrat in Weimar und erst recht der alte pflegte die Wintersonnenwende nach eigenem Rezept zu begehen, seine Trabanten haben es bezeugt, er selber auch, und es fragt sich, ob wir Goethe nicht würdig nachfolgen, wenn wir sein Rezept, freilich zeitgemäß dosiert, gegen Ende dieses Jahres anwenden.

Heiliger Abend in Afrika

In der Morgendämmerung schaue ich von meinem Farmhaus nach Osten in das durchscheinende Gewölbe von Opal und Türkis. Ein zartgrüner, seidiger Schleier liegt nach dem guten Regen über dem bergigen Land.

Heilsame Wahrheit

Das aber ist eine gewisse und tröstliche und im höchsten Grade heilsame Wahrheit, daß durch das Christentum alle Segnungen der Religion eine durchaus allgemeine Wohltätigkeit erlangt haben, daß alle innere und äußere Bevorrechtung aufhört und jeder ohne Unterschied Gott so nahe zu stehen glauben kann, als er sich ihm durch seine eigene Kraft und Demut im Geist und in der Wahrheit zu nähern vermag.

Die Idee der Familie in der Welt

Meine liebe Mutter strebte nach keiner andern Ehre als der einer guten Frau und Mutter. Mit ihren Kindern beschäftigte sie sich treu und unablässig und war gewissenhaft bemüht, nichts zu versäumen, was zu unserer Menschenbildung dienlich schien.

Die Revolution der Frauen

Die Frauen sind im letzten Jahrhundert einen dornenvollen Weg gegangen, und es lohnt sich für sie, darüber nachzudenken. So viele leiden heute unter der Einsamkeit; man wirft ihnen das Wort „Frauenüberschuß“ zu.

Geheimnis männlicher Geburten

Dieser Tage wurde ein niedliches kleines Mädchen geboren....................................................................

Die Garçonnes von der Seine

Weil der gebildete Mitteleuropäer sich nun einmal nicht wohl fühlt ohne Vergleiche und Assoziationen, so wurden die sechs Mannequins von Dior, die bei einem kometenhaften Auftreten zu Hamburg in zwei Tagen die Schöpfungen des großen Erfinders des New Look vorführten, mit edlen, hochgezüchteten Rennpferden, mit Orchideen und mit – Schlangen verglichen.

Die Puppen und die Eisenbahn

Gerade vor dem mit grünem Moos verkleideten Tunnel hält der D-Zug mit einem Ruck an; das Signal zeigt rotes Licht. Der D-Zug besteht aus einer eleganten Lokomotive mit blitzenden Schutzblechen, einem grünen Postwagen, zwei langgestreckten blauen Personen- und einem roten Speisewagen.

Zur Kenntnis genommen

Weihnachten auf andere Art In der Ostzone soll der Weihnachtsmann abgeschafft werden. Die SED hat die Schulleiter angewiesen, ihn den Kindern künftig als „Solimännchen“ vorzustellen, was eine Abkürzung von Solidaritätsmännchen sein soll.

+ Weitere Artikel anzeigen