Eine der großen Überraschungen der letzten Leipziger Herbstmesse waren die beachtlichen Exportaufträge, die die Spielwarenindustrie aus dem Erzgebirge und aus Thüringen abschließen konnte. Allein eine Holzbaukastenfabrik aus Blumenau konnte sechs holländische Aufträge im Gesamtwert von 150 000 hfl. buchen. Mechanische Plüschtiere, die in Sonneberg hergestellt werden, kauften Holland, Schweden und Dänemark. Ferner läuft für diesen Artikel ein südamerikanischer Großauftrag über 100 000 Dollar. Als Neuheiten wurden von der Spielzeugindustrie ein Quietsch-Teddy, ein mechanischer Kreisel und Blechautos herausgebracht. Mit diesen Erfolgen konnte sich dieser erzgebirgische und thüringische Produktionszweig nach einer langen Zeit des Niedergangs wieder stark in den Export einschalten. Das gilt auch für die Sonneberger Christbaumschmuckindustrie. Sie arbeitet jetzt mit allen zur Verfügung stehenden Kräften für Inlands- und Exportaufträge. A. H.