Die Skandinavische Luftfahrtgesellschaft SAS setzt ab 16. April im innerdeutschen Flugverkehr viermotorige DC-4-Maschinen ein, die Raum für 44 Personen haben, nachdem die bisher verwendeten kleineren Maschinen den Verkehr nicht mehr bewältigen konnten. Der neue Flugplan weist günstigere Verbindungen nach allen fünf Kontinenten auf. Besonders reizvoll für Reisende, die nach Kirkeness wollen, ist die Neuerung, daß die Sandringham-Flugboote weit über den Polarkreis hinaus um das Nordkap von Europa fliegen und so den Passagieren eine der landschaftlich schönsten Strecken zeigen, ehe sie am Ziel landen.

Das nächste Kursbuch der Bundesbahn, das pünktlich am 14. Mai erscheinen soll, wird eine Jubiläumsausgabe sein. Es trägt den Titel „Hundert Jahre amtliches Kursbuch“. Als Anhang soll das Buch mit einem bebilderten Artikel „Entwicklungsgeschichte des Kursbuches“ versehen werden. – Das erste Kursbuch wurde im Frühjahr 1850 vom Königlichen Generalpostamt in Berlin herausgegeben und enthielt die Fahrpläne von 200 Eisenbahnlinien. – Mit Inkrafttreten des Sommer-Fahrplans am 15. Mai will die Bundesbahn auf allen größeren Strecken wieder Dritter-Klasse-Schlafwagen einrichten. Zur Durchführung sollen ehemalige Rote-Kreuz-Wagen dienen-

Außer den „Alpen-Querfahrten“ veranstaltet die Bundesbahn im Sommer 1950 achttägige Rundreisen durch Schleswig-Holstein. Die Reisen, die von Hamburg aus an der Nordseeküste entlang nach Flensburg und Glücksburg führen, von dort aus die Holsteinische Schweiz und das Ostseebad Travemünde berühren werden, sollen mit einer Besichtigung Lübecks ihren Abschluß finden.

Eine Schnellomnibuslinie Hof–Bayreuth, die über Selb, Wunsiedel, Berneck und über die Paßstraße zwischen Ochsenkopf und Schneeberg führt, wurde von der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Post gemeinsam eingerichtet.

Eine „festliche Wiederaufbau-Woche“ beabsichtigt die Karstadt Freudenstadt im Schwarzwald im Herbst zu veranstalten. In diese Aufbauwoche wird ein Musikfest und eine Handels- und Gewerbeausstellung eingeschlossen sein. – Einen „Wegweiser“ für Schwarzwald, Bodensee und Oberrhein gab der badische Fremdenverkehrsverband heraus. Der Fremdenführer unterrichtet über 200 Sommerfrischen und Kurorte.

Der Kur- und Bäderbetrieb in Bad Kohlgrub (Oberbayern) wird auch während der Passionsspielzeit im benachbarten Oberammergau im vollen Umfang aufrechterhalten. Die Kurgäste haben die Möglichkeit, von Bad Kohlgrub aus die Festspiele zu besuchen. In Bad Kohlgrub bestehen für diesen Sommer Aufnahme und Kurmöglichkeit unabhängig von den Passionsspielen.

Die Stadt Konstanz hat ein Hotel- und Gaststättenverzeichnis 1950 herausgegeben. Danach gibt es in Konstanz heute über dreizehn Hotels, 12 Gasthöfe, sieben Fremdenheime und ein Sanatorium.

Für das „Olympia-Vorbereitungsturnier“ in Bad Harzburg sind die Vorarbeiten in vollem Gange. Das Turnier sieht Dressurprüfungen, Jagdspringen und eine Vielseitigkeitsprüfung mit Wagenpferdeprüfung vor.