Parlamentarische Demokratie schützt vor Torheit nicht. Wie hätte es sonst zu dem schulbubenhaften Beschluß des amerikanischen Repräsentantenhauses kommen können, Großbritannien so lange die Marshall-Gelder zu sperren, bis es eine Abstimmung über die Vereinigung von Nordirland mit der Republik Eire durchgeführt habe? Die tätige Beihilfe der Amerikaner bei der europäischen Integration in allen Ehren. – Aber dieser Beschluß dürfte doch wohl die Grenze legitimer Hebammendienste etwas überschreiten.

Die Amerikaner schämen sich auch und entschuldigen sich mit der Anwesenheit von nur 165 von 435 Abgeordneten im Hause. Erfahrungsgemäß sind es nicht immer gerade die Klügsten aus der Schar der Volksvertreter und Gesetzgeber, die zu jeder, auch der langweiligsten Sitzung erscheinen und jeden dritten oder vierten Sessel im Plenarsaal einnehmen. Dann ist plötzlich das Parlament nicht mehr das Gehirn des Staates, sondern im Gegenteil... Und das Produkt ist nicht erdacht, sondern ersessen. Während doch die Wähler Hoffnung auf die Köpfe der Parlamentarier setzen und nicht aufs