DIE ZEIT

Görings Armleuchter

Görings Goldschatz gefunden – so fing die Story an, die nicht als Aprilscherz gemeint, war und sich dennoch so entwickelte. Man denke doch, daß Göring Brillanten sogar an seinen Pantoffeln trug! Wie hoch mußten danach die Werte sein, die er auf dem Gelände seiner bayrischen Privatburg bei Weiden vergraben hatte.

Wettrüsten zur Saalschlacht?

Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln“ – sagt Artikel 8 Abs.

Gnadeninstanz für Nürnberg

Von allen Merkwürdigkeiten des neuen Völkerrechtes, das in Nürnberg erstmalig praktiziert wurde, war die ausdrückliche Bestimmung, eine Revisionsinstanz nicht zuzulassen, vielleicht die absonderlichste.

Besteuerter Luxus

Der Bundesfinanzminister hat in Zusammenarbeit mit seinem Kollegen vom Wirtschaftsministerium ein Luxussteuergesetz entworfen und dem Kabinett zur Beratung vorgelegt.

Arbeiter im Aufsichtsrat

Nach dem Abbruch der Hattenheimer Gespräche haben beide Verhandlungspartner, der Beauftragte der Gewerkschaften und auch der Vertreter der Unternehmer, in zwei voneinander unabhängigen Pressekonferenzen gesagt, daß man auf unüberbrückbare Gegensätze gestoßen sei.

Washington interveniert in Athen

Nach den griechischen Parlamentswahlen, die eine fühlbare Verschiebung des Gewichts von der Rechten zur Mitte brachten, hatte man erwartet, daß die geschlagene Volkspartei von Tsaldaris, die die Mehrheit verloren hat, wenn sie auch noch die stärkste Partei ist, in die Opposition gehen und daß sich die Regierung aus den drei Mittelgruppen, den Liberalen von Venizelos (56 Sitze), der Union der Mitte des Generals Plastiras (45) und den demokratischen Sozialisten von Papandreou (35) zusammensetzen werde.

Philip Jessup

Amerika sucht Sündenböcke. Amerika sucht nach Verantwortlichen für seine außenpolitischen Niederlagen im Kalten Krieg. Hier liegt die Wurzel der Kommunistenpsychose in den USA.

Der volkseigene Handel lockt

Dies ist die amtliche Liste der in den HO-Läden der „Deutschen Demokratischen Republik“ erhältlichen Waren; selbst die Reihenfolge, so skurril sie scheinen mag, ist amtlich: Weizenmehl, Nudeln, Weißbrot, Kuchenbrötchen, Buttercremetorte, Schweinsohr, Butterkeks, Marmelade, Kunsthonig, Obstkonserven (Kirschen), Schweinefleisch, Huhn, Margarine, Butter, Speiseöl, Fettkäse, Eier,, einfacher Anzugstoff aus Zellwolle, Futterstoff aus Zellwolle, Dekorationsstoff, Möbelbezugstoff, Läuferstoff (Haargarn), Herrenunterhose aus Zellwolle, Kindertrainingsanzug, Damenstrümpfe, Kunstseide, links gewirkt, Herrensocken (Zellwolle), Herrenhut, Herrensporthemd, Damenkleid aus Zellwolle, Pelzmantel (Skunks-Kanin), Nähgarn, Schulranzen, Damen-Lederschuhe, Aluminium-Schmortopf, Fotoapparat „Weltax“, Briefpapier in Kassette, Fahrräder, Toilettenseife, Akkordeons (120 Bässe), Dachpappe .

Atomluftschutz in USA

Über die Wirkung der bisher bekannten Atombombenist viel geschrieben worden. Die sichere Vernichtung bei einem Atombombenangriff wurde bisher zumeist als unabwendbares Schicksal hingenommen.

Europa gegen Europa

Wenn wir von Straßburg und dem Europa-Rat sprechen, meinen wir gewöhnlich Deutschland und seinen Beitritt. Das ist nicht ganz objektiv.

DIE WOCHE

Präsident Truman erklärte zum zweiten Jahrestag des Marshall-Plans, die Europahilfe habe „die Drohung der kommunistischen Aggression“ in zahlreichen europäischen Ländern abgewandt.

Junge Komponisten des Nordens

Die finnische, schwedische, norwegische und dänische komponierende Jugend fand sich zu einem zeitgenössischen „Nordischen Musikfest“ in Stockholm zusammen.

Schöpfer der Songoper

Während am Broadway sein letztes Werk Lost in the stars über die Bühne ging, starb in einem New Yorker Krankenhaus der Komponist Kurt Weill.

Notizen

Die Ufa will, zusammen mit anderen Filmgesellschaften in Nordrhein-Westfalen, wieder Filme in eigener Regie herstellen, selbst verleihen und einen großen Teil des zerstörten Ufa-Theaterparks wiederaufbauen.

Wien und der „Dritte Mann“

Noch immer läuft Graham Greenes „Der dritte Mann“ in Österreich vor vollen Kinos. Ein Erfolg, der um so erstaunlicher ist, als Filme, die von Ausländern über eine bestimmte Stadt oder ein bestimmtes Land gedreht werden, daselbst häufig abgelehnt werden.

Im Schatten der Garbo

Dalph Richardson ist in England einer derangesehensten Bühnenkünstler, ein Charakterdarsteller und Humorist mit reichen Mitteln, die er ganz diskret einsetzt.

Lubitsch’s „Witwe“

Einmal hat Hitler, der verrückt nach der Lustigen Witwe war, bei Lehár eine spezielle Prunkfassung dieser Operette für das „Deutsche Opernhaus“, Berlin, bestellt, die nur hier aufgeführt werden sollte.

Zwischen Kunst und Unterhaltung

Eine „Internationale Katholische Film-Union“ wurde in Rom gegründet, um Filmen „einen neuen Geist des Ernstes und der Verantwortung zu verleihen .

Salz und Essig

Alle Menschen, die berufsmäßig andere zu überreden haben, sind große Schwätzer, weil sie ein Interesse daran haben, die anderen am Denken zu hindern und deren Seele mit ihren eigenen Dingen zu beschäftigen.

Zuviel der Ehr’

In einer Fachzeitschrift stand unlängst zu lesen: „Die Ehre des deutschen Jägers erfordert es .. Ach, wie freudig hebt sich da die Brust! Die unter zusammengemischten Häusern und angetrümmerten.

Chirico III gegen Chirico I

Wer um die Mittagszeit die Piazza di Spagna in Rom überquert, hat Gelegenheit, einen eigentümlich aussehenden älteren Herrn auf sich zukommen zu sehen.

Monsieur Lepage und der geistige Komfort

Wer ist Monsieur Lepage? Rein äußerlich betrachtet, eine romanhafte Gestalt, der imaginäre Gesprächspartner eines Dichters, des Franzosen Marcel Aymé, der ihn uns in seinem kürzlich erschienenen Buch Le Confort intellectuel vorführt.

Mein Vater, der Sammler

Soeben ist der fünfte Teilband des großen Bilderatlas „Die alte deutsche Stadt“ (Hiersemann Verlags GmbH., Stuttgart), eine Sammlung von Städteansichten bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges von Friedrich Bachmann erschienen.

Kein Wort für Schmerz

Aus dem Zyklus „Das große Meer“, in dem der Hamburger Graphiker und Dichter die Völker am Stillen Ozean nach ihrem gemeinsamen Lebensgefühl beschreibt.

Verlorene Heimat

Im Akademischen Gemeinschaftsverlag, Salzburg, sind vor kurzem drei Bände einer Reihe erschienen, die bei all denen, für die sie zusammengestellt wurden, großen Zuspruch haben dürften.

Zwei Frauen erzählen

Mit einer Erholungsreise durch Italien beginnt für die österreichische Gräfin Schaffgotsch eine Flucht vor dem Naziregime, die sieben Jahre lang bis zum Zusammenbruch von 1945 dauert.

Freigabe-auf welchem Niveau?

Wenn man aus den geschilderten Vorstellungen über unseren Kraftstoffbedarf und aus den behandelten Plänen über die Mindestdeckung diese; Bedarfes auf die Marktversorgung schließen will, muß man sich bei dem Überwiegen der Importe zunächst Gedanken machen, wie die beabsichtigten Einfuhren von fertigen Kraftstoffen und Rohöl bezahlt werden können.

Zwischen West und Ost

Die österreichische Außenhandelsbilanz für 1949 zeigt eine beachtliche Erhöhung des Produktionspotentials, die sich in der Zunahme der Ausfuhr von 198 Mill.

Leitfaden für die Konsuln

In den nächsten Monaten werden deutsche Generalkonsulate in New York, London und Paris eröffnet werden. Diesen ersten drei Auslandsbehörden dürften rasch weitere folgen, Sie sollen zunächst vorwiegend in denjenigen Ländern errichtet werden, mit denen die Bundesrepublik bereits in einem intensiveren Warenaustausch steht oder wo bei Pflege und Förderung durch amtliche deutsche Vertreter an Ort und Stelle ein rasches Wiederingangkommen des deutschen Exportes zu erwarten ist.

Eins zu eins

Wenn bei gut 70 bisher vorliegenden oder angekündigten DM-Umstellungen die ganz überwiegende Mehrheit der Aktiengesellschaften ihr Kapital voll im Verhältnis 1 : 1 umstellt, so muß ein derart günstiges Ergebnis auf den ersten Blick überraschend wirken.

Entrüstung in Rio

Als Ende März die Import- und Exportabteilung der Bank von Brasilien etwas überraschend und auch unmotiviert alle Kompensationsgeschäfte zwischen Brasilien und Westdeutschland untersagte, ahnte man in Rio de Janeiro nicht, welchen Entrüstungssturm diese Maßnahme im eigenen Lande auslösen würde.

Dollar-Öl und/oder Sterling-Öl

Gegen heftige amerikanische Proteste hat England seine Absicht verwirklicht, 60 Mill. $ durch Kürzung der Öleinfuhren aus Dollargebieten einzusparen, nachdem es sich überzeugt hat, daß es seinen Bedarf in Sterlinggebieten decken kann.

Russisches Uran

Die Gerüchte über Urangewinnung im Ölschiefergebietvon Estland erhalten konkretere Gestalt. „Svenska Dagbladet“ hat von einem geflohenen estnischen Ingenieur erfahren, daß bei Jöjvi und Kohtla-Järve ein Uranbergwerk betrieben wird.

Kunstseide: „Reyon“

In einem Zeitraum von kaum 50 Jahren haben die chemischen Fasern, die der menschliche Erfindungsgeist entwichene, zu einer Revolutionierung der gesamten Textilversorgung in allen Ländern der Welt geführt.

Noch ein Institut

WisseoschaiWidi Institute sind wichtig, besonders wna sie einer fortschreitenden Reehtszersplitterung lind Unsicherheit entgegenwirken sollen.

Billig finanziert

Da fehlt noch etwas Geld, um den Neuaufbau der Oper einer Stadt zu finanzieren. Steuergelder verwenden, Anleihe aufnehmen, ein anderes Objekt verpfänden? Ganz anders: in den Bauzaun rund um die Oper baut man Ausstellungsvitrinen ein, veranlaßt Industrie und Handel (die aus Gründen der Werbung gern darauf eingehen), Ausstellungsstücke zur „Füllung“ zu geben, die nach sechs Wochen Schaustellung in einer Art Tombola – Einsatz 50 Pfennig – verlost werden.

Bayrisch-Bier billiger?

Bayerische Wirte haben laut und deutlich ihrem Unwillen über „das Preisdiktat des Bundeswirtschaftsministeriums“ Luft gemacht und schwere Vorwürfe gegen das bayerische Braugewerbe erhoben.

Neuerscheinungen für die Wirtschaft

Für alle Patentanwälte, Richter, Exporteure, Erfinder, Banken und Auslandsvertretungen, die sich mit der Patentverwertung im In- und Ausland zu beschäftigen haben, ist die Schrift von Ernst Neuberg „Der Lizenzvertrag und die internationale Patentverwertung“ ein zuverlässiger Berater für die Praxis.

Gefahr in Südafrika

Südafrika, das leuchtende Ziel so vieler Auswanderungswünsche, leidet an einer schleichenden Krankheit, die erst in den letzten zehn oder zwanzig Jahren in ihrer ganzen Gefährlichkeit erkannt worden ist: Verfall der Fruchtbarkeit des Landes und zunehmende Dürre.

Amerika setzt sich zur Wehr

Im Missouri Tal war ein Kampf entbrannt. Wer würde siegen: der Mensch gegen die Natiur? Oder würden die Amtsstuben Sieger bleiben? Der Missouri zerstörte oft in wenigen Stunden, was Menschenhände in Monaten mühevoller Arbeit aufgebaut hatten.

Von Insel zu Insel...

Es gibt keine Inseln mehr“: das hat triumphierend einer vor Jahren gesagt. Das scheint lange her, denn es gibt wieder Inseln; zumindest der Berliner hat seit damals eine sehr gegenwärtige Form des Inseldaseins kennenlernen müssen.

Hausputz der Herren im Frühjahr

Gleich zu Anfang möchte ich zu meiner Entschuldigung sagen: Bitte schön, die Rotkehlchen, die Blaumeisen, die Buchfinken, die Buntspechte, die vor meinem Fenster drüben an den Bäumen herumhämmern, und selbst der Schwarzspecht, der zuweilen zu Besuch kommt, alle bieten sich jetzt im Frühling in einer leuchtenden Buntheit dar.

Zwischen Himmel und Erde

flammt heißt das Beschauen von Blumen; und ikebana ist die Kunst, Blumen, Zweige oder Zwergbäume so sinnvoll in einem Gefäß zusammenzustellen, daß der Betrachtende den Alltag vergißt und zurückfindet zu der Bezogenheit, in die er als Mensch gestellt ist: zwischen Himmel und Erde.

Was in Hamburg auffällt

André Glavimans, ein niederländischer Schriftsteller und Journalist, hielt sich kürzlich in Hamburg auf, um für seine Wochenschrift eine Reportage über den Wiederaufbau der Stadt und über die wirtschaftlichen und finanziellen Verhältnisse zu schreiben.

Zur Kenntnis genommen

Sippenhaft. Brau Schappe aus Düsseldorf wurde von der Landesleitung der KPD in Nordrhein-Westfalen gezwungen, ihre Parteiämter niederzulegen.

+ Weitere Artikel anzeigen