DIE ZEIT

Gefährliche Rüge

So eifrig sich die sogenannten Historiker unserer Kommunisten auch der Generallinie der Partei anzupassen, ja sie zu übertreffen bemühen – es bleiben ihnen die Moskauer Rügen dennoch nicht erspart.

Die 6-Pf.-Zigarette

Was würde geschehen, wenn der Bundesfinanzminister die Zigarettenpreise durch einen Federstrich um ein Drittel senken würde? Keine Frage: die Freude aller Raucher über die 6 2/3-Pf.

Deutscher Schiffbau

Es sind in den letzten Monaten, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilt, eine Reihe von Auslandsaufträgen für den Bau von Hochseeschiffen bei uns eingegangen.

Panische Solidarität

Londoner und Münchener haben für gewöhnlich nicht viel miteinander gemein. In der vergangenen Woche aber geschahen Dinge, die es erlauben, den Namen der britischen und der bayerischen Hauptstadt in einem Atemzug zu nennen.

Bach und die „Nationale Front“

Die Diskussion darüber, ob die westdeutschen Sender die Sendung der Leipziger Bach-Kantaten in diesem Jubiläumsjahr übernehmen sollten, ist zwar abgeebbt, aber die kommunistische Kulturpropaganda begnügt sich nicht damit, bei den Feierlichkeiten zum 200jährigen Todestag Johann Sebastian Bachs den Vorteil von Leipzig auszunützen.

Adenauer in Berlin

Der Bundeskanzler Dr. Adenauer hat in Berlin einen ungewöhnlichen Empfang gehabt. Es war nicht ein festlicher Besuch mit Banketts und Girlanden vorgesehen, sondern ein Zusammentreffen des deutschen Regierungschefs mit allen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Instanzen der ehemaligen Hauptstadt und der in vielen Beziehungen heute wichtigsten Stadt Deutschlands.

Falsche Duldsamkeit – falsche Unduldsamkeit

In einer Erklärung mit der Überschrift "Verhindert eine neue Katastrophe!" hat der Deutsche Gewerkschaftsbund kürzlich versichert, er werde nicht ein zweites Mal zulassen, daß die Demokratie an falscher Duldsamkeit gegenüber ihren Feinden scheitere.

Triestinisches Zwischenspiel

Das Zwischenspiel um Triest, das in den letzten acht Tagen die Gemüter in Rom und in Belgrad erhitzte, zeigt die Schwierigkeiten deutlich, denen die Amerikaner hier gegenüberstehen.

John Strachey

Die einzig mögliche Zukunft Großbritanniens liegt in einer freien Republik in einer zunächst noch europäischen und später die ganze Welt umfassenden Union der Sowjetrepubliken.

Wenn der Eiserne Vorhang verschoben wird...

Wenn eines Tages die Ostflüchtlinge heimkehren duften – würde dann alter Besitz aufs neue ihr Eigentum sein? Und welches Recht hätten die Siedler, die inzwischen das „bodenreformierte“ Land bestellt haben? Zur Zeit ein Thema der Phantasie! Immerhin hat sich das Oberlandesgericht Schleswig kürzlich mit einem Streitfall befassen müssen, der einen kleinen Ausblick auf Jene großen Probleme öffnet, wie sie sich ergeben könnten.

DIE WOCHE

Bundeskanzler Dr. Adenauer stattete Berlin seinen ersten Staatsbesuch ab. „Das Schicksal Berlins und der Sowjetzone ist das Schicksal der Bundesrepublik“, erklärte er.

Der fünfzigste Stern

Die Hawaii-Inseln, nach Mark Twain „die lieblichste Flotte von Inseln, die je in einem Ozean vor Anker ging“, sollen zu einem Staat der Vereinigten Staaten von Nordamerika erklärt werden.

Tiere, die man nie sieht

Ein Film fast ohne Menschen, ein Film für die Freunde der Natur. Tiere, von der selbsttätigen Kamera und Tonaufnahmegeräten auf einsamen Waldwiesen, in Baumkronen und an Küstenplätzen belauscht, spielen ihr Leben: Die heitere Fuchsfamilie vor dem Bau, Kormorane im Nest bei ihrer sonderbaren Fütterungstechnik, kleine, flinke Siebenschläfer, die geschickt wie Affen turnen, dramatische Hirsche in der Brunft, zischend balzende Auerhähne und die bedrängenden Scharen der ziehenden Gänse, Enten und Schwäne, die den Himmel verdunkeln und die Luft mit einer monotonen Symphonie pfeifender, singender, aufreizend klagender Töne erfüllen.

Politik und Geschichte

Zum erstenmal seit dem Ende des zweiten Weltkrieges trafen deutsche und englische Historiker zu einer Tagung zusammen, die durch die Bemühungen der Vereinigung G.

Gesetz 75

Um das zum Teil neugefaßte alliierte Gesetz 75 zur Neuordnung der deutschen Schwerindustrie hat es nun auf dem Petersberg die erste Kampfabstimmung gegeben.

„Musik“ von Thiess

Das Bremer „Theater im Hause“, das bereits mehrmals mit der Ambition, einen neuen, literarisch orientierten Stil zu finden, hervortrat, erwies sich – trotz schweren Existenzkampfes – erneut als Bahnbrecher und wagte eine Frank-Thiess-Uraufführung als verspätete Geburtstagsgabe für den Dichter.

Der Schuß im Postamt

Wann darf ein Polizist auf einen Menschen schießen? Diese Frage ist nicht eine Angelegenheit polizeilicher Zweckmäßigkeit. Vom Standpunkt der Ordnung um jeden Preis mag die durchgängige Schießfreiheit am zweckmäßigsten sein.

Notizen

Auf der ersten Tagung der Kultusminister des Bundesgebietes in Berlin befaße man sich mit einem Länderabkommen über die Finanzierung wissenschaftlicher Forschungsinstitute.

Gericht bei Nacht

Ladislaus Fodor, in gebürtiger Ungar, setzte das Mysterium der Auferstehung Christi in die Problematik der Gegenwart einl Vor einem Gericht hat sich der Gärtner Yahuda Jacobson zu verantworten.

Musikhochschule Hamburg

Wenn es wahr ist, daß die besten Pläne langsam reifen, dann darf man der Musikhoch schule Hamburgs die schönsten Zukunftsaussichten eröffnen.

Laientheater als Gottesdienst

In dem Pestjahr 1633 gelobten die Oberammergauer, alle zehn Jahre die Passion Christi aufzuführen. 1634 spielten sie sie zum ersten Male; und sie taten, was in solchen Fällen üblich war: sie besorgten sich Texte anderer Passionsdramen und stellten sie zu einem Stück zusammen, wie sie es haben wollten.

Das Geheimnis des Dr. Kagawa

Was vor wenigen Wochen dem italienischen Jesuitenpater Lombard gelungen ist, das hat nun der Protestant aus Japan noch überboten.

Johann Sebastian Bachs ewiges Antlitz

So naheliegend es wäre, daß die Stadt Leipzig für alle Bach-Verehrer der gegebene, unumstrittene Ort „der“ repräsentativen Gedenkfeier dieses Jahres wäre, so begründet und begreiflich ist die Tatsache, daß der deutsche Westen sich veranlaßt sieht, ein eigenes großes Bachfest von zentraler Bedeutung zu veranstalten.

Iwan Goll zum Gedächtnis

Ein Feuerkopf und Weltenwanderer ist dahingegangen in dunklem Leiden: ihm, der stets mit Blut schrieb, zerstörte die tückischste aller Krankheiten – die Leukämie – das Blut.

Der preisgekrönte Traum

Mir ist ein Traum preisgekrönt worden. Wir saßen in einem größeren Kreise um einen Tisch, und einer sagte: "Dies ist die Zeit, von Träumen zu leben.

Begrenzte Herrschaft der Vernunft

Paul Hazards „Krise des Geistes“ war in Deutschland nach 1945 eines der meistgelesenen geistesgeschichtlichen Werke. Sollte die vorliegende Fortsetzung, die von der scheinbaren Lösung der folgenreichen Krise des modernen Denkens unter dem Titel „Die Herrschaft der Vernunft.

Einer der Verbannten: Der siebzigjährige Purrmann

Der Maler Hans Purrmann ist kürzlich siebzig Jahre alt geworden. Obwohl einer der gefeiertsten deutschen Künstler, Mitglied der Preußischen Akademie der Künste und einer der einflußreichsten Männer des deutschen Kunstlebens, entging auch dieser noble, einer vornehmen Schönheit verpflichtete Maler nicht dem Nazi-Verdikt ‚entartet‘.

Pazifist als Kriegsheld

In dem durch Kriege und Revolutionen zerrütteten Irland kauft sich um 1740 ein reicher junger Mann ein kriegsstarkes Heer von 3000 Mann, um Dublin, die von irgendwelchen Feinden schwer bedrängte Hauptstadt, zu befreien.

Eine Messe „um den Fisch“

Und diese Sorgen stammen nicht erst aus der jüngsten Zeit. Sie begannen im Kriege, als die Flotte der deutschen Fischdampfer und Fischkutter dezimiert wurde und sie setzten sich nach dem Kriege fort, als widrige Umstände den Wiederaufbau der Flotte verzögerten, bis schließlich Reedern und Werften das notwendige Kapital fehlte.

Brasiliens gute Absichten

In der Gang der seit mehr als 18 Monaten andauernden Besprechungen über die deutschen Vermögenswerte in Brasilien hat sich nunmehr auch das Außenministerium eingeschaltet.

„Ausgleich“ als Schutzzoll-Ersatz

Der Bundesfinanzminister hat mit seiner Zollpolitik wenig Glück. Die zu Jahresbeginn eingeführte neue Zolliste mußte auf Grund eines Einspruchs der Alliierten vom Petersberg, der sich formal auf die Kompetenzüberschreitung Schäffers stützt, sachlich aber mit der OEEC in Paris übereinstimmt, zurückgenommen werden: die neue Liste soll im Widerspruch zu der Liberalisierung stehen.

Spesen-Kunde

Des Staates Ansprüche an das Verhalten seiner Steuerpflichtigen steigen schneller als seine Forderungen auf Zahlung von Steuern sinken.

„Fiera di Milano“

In festlicher Form wurde am 12. April die 28. Internationale Mailänder Mustermesse eröffnet. Neben den Fahnen der beteiligten Nationen wehten in diesem Jahre auf dem „Palast der Nationen“ zum ersten Male auch die schwarz-rot-goldenen Farben der Bundesrepublik.

Die Sache mit der Lex Warsch

Der Regierungspräsident von Köln, Warsch, ist jetzt durch einstimmigen Beschluß des-Landtages von Nordrhein-Westfalen Diktator der Braunen Kohle.

Nur in Moskau wird entschieden

In den Jahren nach 1945 – also schon bevor der „Rubelblock“ aktuell wurde – hat sich im Wirtschaftsleben der Ostblockstaaten die Gepflogenheit herausgeschält, daß alle Erträge aus den Westexporten der Ostblockländer und auch aus dem Binnenverkehr in den Rubel-Pool nach Moskau fließen.

Die „Technische“ Hannover

Als letzte der großen Messen dieses frühjahrs – es folgt nur noch die Flensburger Messe – findet nun als zweiter Teil der Deutschen Industrie-Messe vom 3.

Schlafwagen-„Läufe“

Die Mitropa wird mit Inkrafttreten des Sommerfahrplans, am 14. Mai, die Zahl ihrer „Schlafwagenläufe“ vermehren. So wird erstmalig ein Schlafwagenlauf zwischen Hamburg und Ulm eingerichtet.

Neuerscheinungen für die Wirtschaft

Mit dem „Adreßbuch der deutschen Textil- und Bekleidungsindustrie“ hat der Kaupert-Verlag, Berlin SW 68, Friedrichstraße 210, einen sehr zuverlässigen und aktuellen Mittler für das gesamte Textil- und Bekleidungsgewerbe vorgelegt, der der Bedeutung dieses lebenswichtigen Wirtschaftszweiges voll gerecht wird.

60 Jahre DAPG

Am 19. April beging die deutsche Esso-Organisation das Jubiläum ihres 60jährigen Bestehens. Mit der Firmierung als „Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft“ schlägt sie eine Brücke zu den ersten Anfängen ihres Unternehmens.

Phönix Finnland

Die neue finnische Regierung Kekkonen hat die Ministersessel kaum eingenommen, da sieht sie sich schon vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe.

Schöner wohnen – froher leben

Vor Hamburgs Hochhäusern am Grindel, den modernsten Wohnblocks der Bundesrepublik, stehen Möbelwagen. Was aus ihren Bäuchen bis in das vierzehnte Stockwerk geschleppt wird – stattliche Büfetts, respektable Kleiderschränke, gewichtige Klubgarnituren –, steht dann überdimensional in den auskalkulierten Quadratmetern der Ein-, Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen.

Ein Land im Rohbau

Kanadas Reichtum: Wälder, Weizen, Mineralien – aber Menschen fehlen / Von W. Grünau

Zwischendurch:: Beethoven in Chiffern

Der Student sitzt drei Tage im Gefängnis, dann wird er zum Chef gebracht. Der fordert ihn auf, zu gestehen, daß es sich um chiffriertes Material handelt.

Hören mit den Fingerspitzen

Im Institut für Technologie in Boston ist ein Instrument hergestellt worden (siehe „Die Zeit vom 12. Januar 1950), das aus einem Zukunftsroman stammen könnte: ein Handschuh für Taubstumme, der über die linke Hand gezogen wird.

Weekend am Nordpol

Ein Flug über den Atlantischen Ozean ist heute nicht viel mehr als ein gewöhnlicher Ausflug. Daher haben sich die skandinavischen Luftfahrtgesellschaften etwas Neues ausgedacht: Wochenendflüge zum Nordpol In diesem Sommer werden als Vorbereitung, hierfür zum erstenmal regelmäßig Routen in das Polargebiet beflogen.

Notizen für Reisende

Nach einer Berechnung der ECA haben in den Jahren 1948 und 1949 500 000 amerikanische Touristen in Westeuropa 450 Millionen Dollar ausgegeben.

Kalte Luftmassen günstig

Auf der Suche nach den besten und sichersten Wegen, die die Kulturzentren der Erde miteinander verbinden sollen, wurde gleich nach Beendigung des Krieges die Idee wieder aufgegriffen, Flugverkehrslinien über das Nordpolgebiet einzurichten, da sie nach den gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnissen große Vorzüge aufweisen würden.

INFORMATIONEN

Auf der im September in Torquay stattfindenden internationalen Zollkonferenz wollen die USA die Ermäßigung der Zölle für rund 3000 Einfuhrgüter bekanntgeben, die u.

+ Weitere Artikel anzeigen