Die Mitropa wird mit Inkrafttreten des Sommerfahrplans, am 14. Mai, die Zahl ihrer „Schlafwagenläufe“ vermehren. So wird erstmalig ein Schlafwagenlauf zwischen Hamburg und Ulm eingerichtet. Das Rheinland erhält eine wesentliche Verbesserung des Verkehrs mit Süddeutschland durch neue Schlafwagenläufe zwischen Dortmund und Nürnberg sowie einen weiteren Schlafwagenlauf zwischen Köln und München. Erstmalig wird auch ein Schlafwagen 3. Klasse auf der Strecke zwischen Hamburg und Würzburg eingesetzt, um dem besonders starken Interesse des Erholungsverkehrs Rechnung zu tragen.

Im Laufe des Sommers werden die Schlafwagen weiter vermehrt werden, sofern die zehn für den deutschen Verkehr bestimmten Einbett-Schlafwagen der Mitropa zur Verfügung stehen. Ab 15. Juni ist ein weiterer Schlafwagen zwischen Bremen und Karlsruhe vorgesehen. Durch die Bereitstellung dieser Wagen werden Schlafwagen 3. Klasse, die als Reservewagen für den 2. Klasse-Verkehr eingesetzt werden müssen, frei und können ihrem ursprünglichen Zweck zurückgegeben werden. Es sind dann zunächst Schlafwagen 3. Klasse zwischen Köln und München sowie zwischen Frankfurt (Main) und Hamburg vorgesehen. Pm.