Berliner Schnauze

In einem überfüllten S-Bahn-Zug steht eine kleine, ältere Frau mit offenem Mantel. Als der Zug hält, entsteht ein Gewoge. Ein Mann drängt sich rücksichtslos an ihr vorbei, ihr offener Mantel wird in Richtung zur Tür mitgezogen.

„Knöpfen Sie sich man zu, meine Dame“, sagt trocken ein danebenstehender Berliner, „der nimmt Sie sonst die janze Brust mit und Sie stehn da mit die paar Knochen!“

Vorsprung

Ein Bekannter aus Westdeutschland schrieb mir dieser Tage mit etwas ungeduldiger Freundlichkeit, wir sollten in Berlin doch endlich aufhören, die ganze Welt rebellisch zu machen, sollten uns in vielleicht Unvermeidbares fügen, damit wenigstens die Menschen im Westen und anderswo einmal Ruhe bekämen.

„Mein Lieber“, habe ich ihm geantwortet, „Sie haben völlig recht. Wir werden den Kampf jetzt hier aufgeben. Und das hat für uns Berliner ja auch Vorteile. Wir sind dann schon Blockälteste, wenn Ihr eingeliefert werdet.“

Gott sei Dank!