Die Eröffnungsrede zur Gutenberg-Jubiläumsausstellung in Mainz am 24. Juni wird der amerikanische Hohe Kommissar McCloy halten. Die Ausstellung wird zur 550. Wiederkehr des Geburtstages des Erfinders der Buchdruckerkunst im Gutenberg-Museum veranstaltet. Eines der Prunkstücke wird der Mainzer Psalter dem Jahre 1457 sein, der gegenwärtig vom Amt des amerikanischen Hohen Kommissars treuhänderisch verwaltet wird. –

Die Zentralverbände der im Exil lebenden Studenten aller Nationen haben sich in München in der Dachorganisation ICESO (Internationaler Rat der Exilstudenten) zusammengeschlossen.

Zum Bach.-Jahr veranstaltet die Gesellschaft für Musikforschung in Lüneburg einen internationalen allgemeinmusikwissenschaftlichen Kongreß (vom 16. bis 20. Juli) und, zusammen mit der UNESCO, den Zweiten Weltkongreß der Musikbibliotheken (vom 20. bis 22. Juli).

„Der antike Mythos in der neuen Kunst“, nennt sich eine Ausstellung, die die Kestner-Gosellschaft in Hannover eröffnete. 150 Gemälde, Zeichnungen und Plastiken moderner Künstler? behandeln Szenen, der griechischen Mythologie Darunter befinden sich Werke von Aristide Maillol, hol, Pablo Picasso, Gerhard Marcks und Thomas Moore.

Die Selbstkontrolle der deutschen Film Wirtschaft hat zum erstenmal die Aufführung eines amerikanischen Films im Bundesgebiet abgelehnt. Es handelt sich um den Film „Colorado territory“ (Vogelfrei), der 1949 von Warner Brothers hergestellt wurde und ein „Musterbeispiel für diejenigen Gangsterfilme ist, durch die asoziale Elemente glorifiziert werden“.

Die letzten Orchesterlieder von Richard Strauß – Vier Gesänge zu Gedichten von Hermann Hesse und Eichendorff – wurden vor 8000 Zuhörern in der Londoner Albert Hall uraufgeführt, Auf Wunsch des verstorbenen Komponisten sang die norwegische Sopranistin Kirsten Flagstad, das Philharmonische Orchester wurde von Wilhelm Furtwängler dirigiert.

Der erste Band von Sven Hedins Erinnerungswerk „Große Männer und Könige“ ist jetzt in einem Stockholmer Verlag erschienen. Der schwedische Forscher schildert darin Begegnungen mit historischen Persönlichkeiten, unter ihnen mit Kitchener, Lord Curzon, Wilhelm II., Ibsen und Strindberg. Die deutsche Auflage wird im Brock haus-Verlag vorbereitet.