Neue Werbebüros für den Fremdenverkehr in Deutschland sollen mit Zuschüssen der Bundesregierung in London, Paris, Zürich, Rom und in den nordischen Staaten eingerichtet werden. Der Leiter der Deutschen Zentrale für Fremdenverkehr teilt mit, daß sich, die Zahl der in den USA für Deutschlandreisen erteilten Einreisepermits seit Bestehen des deutschen Informationsbüros in New York um mehr als das Doppelte erhöht hat.

Ausländische Erholungsreisende bringen der Fremdenverkehrswirtschaft doppelt soviel ein wie deutsche. Die durchschnittlichen Ausgaben von inländischen Gästen betragen nach Angaben des Badischen Fremdenverkehrsverbandes 15 DM am Tag, während ausländische Reisende 30 DM täglich ausgeben.

Die größte Straßenbogenbrücke Europas, die mit einer Stromöffnung von 255 Metern zwischen Duisburg und Rheinhausen über den Rhein führt, ist jetzt wiederhergestellt und dem Verkehr übergeben worden. – Die Autobahnbrücke über den Lech bei Augsburg wurde wiederaufgebaut und für den Verkehr freigegeben.

In Münster wurde der Grundstein für den Wiederaufbau des Rathauses gelegt, das mit vielen anderen Gebäuden der Altstadt während des Krieges zerstört wurde.

Das Hotel "Adlon" in Ostberlin wird, wie die sowjetische "Tägliche Rundschau" berichtet, wieder zum repräsentativen Hotel ausgebaut werden. In den nächsten zwei Jahren soll sich die Bettenzahl von 110 auf 350 erhöhen.

"Berlin – Treffpunkt der Welt" ist der Titel einer reich bebilderten Broschüre, die der Magistrat herausgab und die in der Bundesrepublik für Berlin werben soll.

Die Geltungsdauer der Urlaubskarten auf der Bundesbahn für die Hinfahrt zum Reiseziel, die bisher nur vier Tage betrug, ist vom 1. Juli ab auf zwei Monate verlängert worden. Allerdings muß die Reise wie früher am ersten Tag der Gültigkeit angetreten werden.