Der frühere preußische Ministerpräsident Otto Braun, der, von Bismarck abgesehen, vielleicht der populärste Regierungschef Preußens war, kam kürzlich aus der Schweiz nach Deutschland. In Bonn führte ihn sein sozialdemokratischer Parteifreund Paul Löbe durch das Bundeshaus. Bei dieser Gelegenheit kam es zu einem Zusammentreffen mit einem sehr hohen Funktionär des Bundestages.

"Darf ich bekannt machen", sagte Löbe, "dies ist der Ministerpräsident Braun!"

"Angenehm, sehr angenehm", erwiderte der sehr hohe Funktionär mit gewinnendem Lächeln. "Ach Herr Braun,... ich weiß im Augenblick nicht... in welchem Bundesland sind Sie doch Ministerpräsident?"

Die Sozialdemokraten ärgerten sich, daß der sehr hohe Funktionär nicht einmal wußte, wer Otto Braun war, und beschlossen, ihm einen Denkzettel zu verabreichen. Als er Geburtstag hatte, schenkte ihm die SPD-Fraktion ein Exemplar der Memoiren Otto Brauns.

Aber der sehr hohe Funktionär kam keineswegs in Verlegenheit. "Da sieht man wieder", sagte er stolz, "wie beliebt ich bei der SPD bin!"