Mit Mozarts „Don Giovanni“ unter der Leitung Wilhelm Furtwänglers wurden die Salzburger Festspiele eingeleitet. Als zweite Opernvorstellung folgte, ebenfalls unter Furtwängler, die „Zauberflöte“. In der von Helene Thimig inszenierten Aufführung des „Jedermann“ auf dem Domplatz spielte Attila Hörbiger die Titelrolle. Über die wichtigsten Einzelheiten der Spiele, insbesondere die zeitgenössischen Werke, werden wir noch berichten.

Professor Dr. Martin Heidegger, der seit 1945 von jeder Lehrtätigkeit suspendiert war, hat jetzt wieder einen Lehrauftrag an der Universität Freiburg erhalten. Heidegger hatte von 1928 bis 1945 den Freiburger Lehrstuhl für Philosophie inne.

Bei den Internationalen Filmfestspielen in Karlsbad fielen von den 21 verteilten Preisen die meisten an kommunistische Länder. Einen Ehrenpreis erhielt der amerikanische Regisseur Edward Dmytryk für seine Leistung in dem englischen Film Give us this day (er wurde als „Haus der Sehnsucht“ auch in Westdeutschland gezeigt). Dmytryk verbüßt gegenwärtig eine sechsmonatige Gefängnisstrafe, weil er es ablehnte, vor dem amerikanischen Kongreß auszusagen, ob er Kommunist sei.

Mit dem Deutschen Evangelischen Kirchentag In Essen (vom 23. bis 27. August) ist ein Jugendtreffen verbunden, bei dem die Bischöfe Dr. Dibelius und Dr. Lilje und Kirchenpräsident Niemöller sprechen werden.

Die Deutsche Therapiewoche, die vom 2. bis 10. September in Karlsruhe stattfindet, wird die praktischen Ärzte über die Ergebnisse der wissenschaftlichen Therapieforschung unterrichten.