DIE ZEIT

Keine Grenzpfähle

Es war am selben Tage ... In Bad Cannstatt auf der Bundestagung der vertriebenen Deutschen wurde voller Trauer jenes Abkommens gedacht, das vor fünf Jahren in Potsdam beschlossen worden ist, damals, als die Siegermächte sich darin einig waren, daß die deutschen Ostgebiete unter sowjetrussische und polnische Herrschaft kommen und die Deutschen ausgewiesen werden sollten.

Bleichsüchtiges Europa

Das Minister-Komitee und die beratende Versammlung des Europa-Rates sind in Straßburg zusammengetreten, und zum ersten Male nehmen auch deutsche Vertreter an den Sitzungen teil.

Durch die schwarz-weiße Brille gesehen

Auf Antrag des Senators MacCarran hat der amerikanische Senat mit 65 gegen 15 Stimmen beschlossen, Spanien eine Anleihe von 100 Millionen Dollar zu gewähren.

Wolf im Wolfspelz

Gewiß hatte der amerikanische Delegierte im Sicherheitsrat Warren Austin völlig recht, als er, zu dem Sowjetrussen Malik gewandt, sagte, die Welt sei es müde, noch länger Zeuge der „offensichtlichen und schamlosen Verdrehungen“ zu sein, mit denen die Politiker des Kreml die Tatsachen zu entstellen pflegen.

DIE WOCHE

In mehreren Sitzungen des Weltsicherheitsrates versuchte der sowjetische Delegierte Malik den Rat zur Annahme einer von ihm aufgeteilten Tagesordnung, zur Zulassung Rotchinas zur UNO und zur Zurückziehung aller ausländischen Truppen aus Korea zu veranlassen.

Die Not der Kirche in Ungarn

In einem Bericht des Vatikan-Senders über die Lage der katholischen Kirche im Machtbereich der Sowjetunion wurde mitgeteilt, daß in den letzten fünf Jahren 13 000 Geistliche ermordet oder in Konzentrationslager geschleppt wurden.

Malik – der große Schweiger

Dies war die politische Sensation der vergangenen Woche: Der Chefdelegierte Stalins bei den Vereinten Nationen, Jakow Alexandrowitsch Malik, kehrte nach fast siebenmonatigem Boykott in den Weltsicherheitsrat zurück.

Gewandelte Situation

Wenige Stunden später im Lancaster House, auf einer Pressekonferenz der Atlantikmächte-Vertreter, wurde man lebhaft an dieses Wort erinnert.

Englands innerer Feind

Attlees mit unpathetischem Ernst ausgesprochene Warnung, man müsse vor dem inneren Feind auf der Hut sein, hat in England großes Aufsehen erregt.

Aber Herr Arnold...

Offenheit und Fairneß sind die wesentlichsten Grundlagen in der parlamentarischen Demokratie. Leider haben sie bei der Geburt des CDU-Notkabinetts in Düsseldorf nicht Pate gestanden.

Zurück zur Programmusik?

Aix hat sich 1948 in den Kranz der europäischen Festspielstädte von internationaler Bedeutung eingereiht. Sein Festival International de Musique, Frankreichs einziges Musikfest dieses Charakters und Umfangs, steht heute mit an der Spitze der Musikfeste Europas.

Eulenspiegel in Mölln

7S7olf von Niebelschütz war für Zuckmayer eingesprungen, bei dem das EulenspiegelFestspiel bestellt worden war. Vier Wochen, und zweitausend Verse waren fix und fertig.

Preisstopp durch Angebot

Die Bundesregierung hat ihren Gesprächspartnern von den Gewerkschaften erklärt, sie wolle die Preise „nicht laufen lassen“. Wie will sie sie halten? Vor allem durch marktpolitische Maßnahmen, also durch ein verstärktes Angebot, das freilich noch stets der wirkungsvollste Preisdruck war; sie will den Markt mit Hilfe einer „beweglichen Vorratswirtschaft“, wie sich Blücher ausdrückte, beliefern.

Die Kämpfe in Korea am Wendepunkt

In seinem Hauptquartier in Südkorea hatte der Befehlshaber aller dort eingesetzten Heeresverbände, Generalleutnant Walton H.

Das politische Buch der Woche:: Aus den Akten der Gestapo

Die Frage, wieso die sonst im Schnüffeln so geübte Gestapo die Verschwörung des 20. Juli nicht vorher entdeckt habe, sei verfehlt –: so schreibt Walter Hagen („Die geheime Front“, Nibelungen-Verlag, Linz und Wien, 515 S.

Forschung in Not

Die Existenzbedrohung weiter Gebiete unserer Forschung durch die materielle Not war das dominierende Problem, das die Arbeitstagung der deutschen Wissenschaftler und ihrer Förderer in Bonn beherrschte.

Notizen

Dem Deutschen Ärztetag in Bonn (am 26. und 27. August) wird eine neue Berufsordnung für die deutschen Ärzte vorgelegt, die vorsieht, daß jeder Arzt bei der Zulassung zu seinem Beruf ein Gelöbnis ablegen muß.

Die neue Zeit ist da

Im Straßengraben, wo sie für die Nacht Quartier genommen hatten, ohne Frühstück selbstverständlich, denn das pflegt die Übernachtungen erst zu verteuern, erwachten zeitig am Morgen die Landstreicher Tim und Fidelis und nahmen fürs erste nach alter Gewohnheit die Zeit.

Der Dichter Martin Beradt

Wie anders hätte man seiner gedacht, wenn er vor zwanzig Jahren gestorben wäre! Die Zeitungen hätten lange Nachrufe für Martin Beradt gebracht und im Ton der Hochachtung von seiner schriftstellerischen Leistung gesprochen, für die eine Reihe von Büchern – bei S.

Es liegt am Zeilenhonorar...

Der Salzburger Sender hatte einige an den Festspielen beteiligte bekannte Musiker zu einem Nachtgespräch über die Problematik des Hörens und Verstehens neuer Musik eingeladen.

Reine Kunst als trojanisches Pferd

Sowjetische Theaterstücke, Filme und Gemälde sind außerhalb des Eisernen Vorhangs als Propaganda nicht verwertbar, weil sie nichts sind als Propaganda.

Verschwiegen und vergessen

Er ist wohl heute sehr vergessen, denn einmal sind seine Bilder seit 1933 aus der Öffentlichkeit verschwunden, zum andern waren diese in ihrer noblen künstlerischen Haltung niemals irgendwie „sensationell“.

Von Casanova zu Strawinsky

Daß ein Musikwissenschafter, der mit Überzeugung auf dem Boden der Moderne steht, die Biographie eines Hochromantikers schreibt, ist ein seltener Fall und beweist eine schöne Freiheit des Blickes, deren sich nicht viele seiner Kollegen rühmen können.

Die Milchstraße war viel zu breit

Märchen und Legenden sind der schönste Spiegel der Seele eines Volkes.“ Gelöst durch die seidig-samtne Luft eines Sommerabends 1947, sprach der jüngst verstorbene koreanische Dichter und Gelehrte Mirok Li diese Worte mit feierlicher Betonung.

Man sollte auch das regeln

Wo die Leute planlos wie die Fliegen dahinsterben, ist keine Bevölkerungspolitik möglich, und nur in barbarischen Ländern läßt man die Einwohnerzahl einfach so hingehen.

Gewogen und zu leicht befunden

Bislang hatte das jüdische Schicksal keinen Dichter gefunden, der uns mit den Geschicken jüdischer Menschen direkt in eine Verbindung des Herzens brachte.

Pariser Modelle

In den Konstruktionsabteilungen der europäischen Automobilindustrie arbeitet man zur Zeit auf Hochtouren, um die Erzeugung von neuen Modellen voranzutreiben, die die Wettbewerbsfähigkeit aufrechterhalten und verbessern sollen.

Zuckermarkt ist wieder interessant

Unter Teilnahme der Vertreter von 16 Ländern und von Beobachtern der UN, der FAO und weiterer fünf Staaten hielt der Internationale Zuckerrat am 20.

Prohibition als Parteiprogramm

Die verantwortlichen Männer der vor drei Jahren aus der Taufe gehobenen Indischen Union stellen sich immer wieder die Frage, wie sie die gewaltigen und unaufschiebbaren Ausgaben in ein vernünftiges Verhältnis zu den Einnahmen bringen können.

Gemeinschaftsbetrieb

Der rheinische Braunkohlenbergbau steht in den nächsten zehn Jahren vor entscheidenden Änderungen in seiner Struktur. Alle Überlegungen der sich um Köln gruppierenden Gesellschaften des rheinischen Reviers müssen sich der Tatsache zuwenden, daß sich der Abbau-Schwerpunkt vom Süden des Gebietes in relativ kurzer Zeit immer mehr nach Norden verlagert.

Gehobene Lebenshaltung in der UdSSR

Seit dem 1. März erfreut sich der Sowjetbürger einer gehobenen Lebenshaltung. Denn an diesem Tage wurden durch einen gemeinsamen Ukas des Ministerrates und der Parteileitung die Preise für alle Waren – Nahrungsmittel, Textilien, Geschirr, ja, auch ausgesprochene Luxusartikel – mit sofortiger Wirkung erheblich gesenkt.

USA-Filme für uns und für England

Nicht nur in Deutschland sind ausländische Filmgelder blockiert. Nach amerikanischen Angaben froren in England rund 2 Mill. £ Erlöse für Hollywoodfilme ein.

Esso als Landwirt

Mit ihrem Musterhof in Dethlingen in der Lüneburger Heide hat die Esso-Organisation in mehr als zweijähriger Arbeit eine Farm nach amerikanischem Vorbild geschaffen.

Instinktlos

Es ist ebenso unsinnig wie instinktlos, von einer Rüstungskonjunktur an der Ruhr zu sprechen. Schon lange, ehe der Koreakonflikt ausgebrochen war, bewegten sich die Auftragseingänge bei der deutschen Eisen- und Stahlindustrie in Höchstzahlen.

Drucksache Nr. 965

Es muß alles seine Ordnung haben, jeder Mensch hat seinen Namen, und jeder Antrag im Bundestag seine Nummer. Greifen wir einmal die Nummer 965 heraus: Drucksache Nr.

RWE liefert mehr Strom

Das Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerk, Essen, mit einer jährlichen Stromabgabe von rund 8 Mrd. kWh (1948/49: 7,3 Mrd.

Tendenz: nicht billiger

Die Weinbauern können in diesen Jahr, nach der bisherigen Entwicklung der Reben zu urteilen, wahrscheinlich mit einem reicheren Ertrag rechnen, als ihn die qualitativ sehr gute, aber mengemäßig geringe Weinernte des vorigen Jahres erbrachte.

Letzte Hürde?

Die „Dollar-Klausel“ für den deutsch-britischen Handel ist beseitigt. Noch bevor das neue Handelsabkommen – wahrscheinlich in dieser Woche – fertig ist, sogar bevor das „Interregnum“ für drei Monate getroffen worden war, hatte nicht nur der Handel zwischen den leiden Ländern, sondern auch zwischen Deutschland und den Kolonien sowie den Dominien Austialien, Südafrika und Pakistan das Odium der eventuellen Dollar-Verpflichtung verloren.

Wachsender Traktorenpark

Untersuchungen, die die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO, die FAO, angestellt hat, geben einen interessanten Überblick über die fortschreitende Entwicklung der Motorisierung in der Landwirtschaft.

Aus den Verbänden

Das Rationalisierungs-Kuratorium der deutschen Wirtschaft hat nunmehr seinen Sitz in Frankfurt a. M., Feldbergstraße 30. Bezirksgruppen bestehen in Berlin, Hamburg, Hannover, Frankfurt, Düsseldorf, München und Stuttgart.

Neuerscheinungen für die Wirtschaft

Auf dem Fach-Zeitschriften-Gebiet ist wieder eine Reihe von Neuerscheinungen zu verzeichnen: Unter dem Titel „Chemiker-Zeitung“ (Apotheker- und Chemiker-Verlag GmbH.

Warum sind 7c-Gelder knapp?

Sicher haben Bautätigkeit und Baumarkt trotz der vorgerückten Jahreszeit sich bisher nicht in dem Umfang belebt, den man nach den vielen Maßnahmen zur Förderung des Wohnungsbaues eigentlich hätte erwarten können.

Erfreulicher Rückblick

In diesem Jahr kann der Bericht über die letztjährige Entwicklung des Hamburger Ausfuhrhandels, der in gewohnter Weise vom Verein Hanburger Exporteure e.

Neue Produktion

Kugelschreiber mit Tintenfüllung unterliegen nunmehr keiner postamtlichen Beschränkung mehr. Kugelschreiber mit Pastenfüllung dürfen dagegen nur in den Fällen gebraucht werden, in denen die Tintenstiftverwendung zulässig ist.

New Look in Badewannen

Der Exportanteil der Ahlmann-Carlshütte KG., Rendsburg, die zu den führenden Exportunternehmen des Landes Schleswig-Holstein zählt, konnte im ersten Halbjahr 1950, vor allem in Badewannen, erheblich gesteigert werden.

Die jüngste Wissenschaft: Graphologie

Die diffizile Arbeit der wissenschaftlichen Graphologie und ihre enge Verbindung mit der Psychologie und selbst mit der Medizin wurden in der vorigen Ausgabe der „Zeit“ an der Forschungsmethode des Dozenten für Graphologie an der Univeisität Hamburg (der einzigen Hochschule der Welt, die einen solchen Lehrstuhl besitzt) Professor Rudolf Pophal gezeigt.

Auch Kritzelei verrät den Charakter

Wohl kaum eine Frage wird so oft ungläubig, verwundert, erstaunt an mich gestellt wie die, ob es denn überhaupt möglich sei, aus der unfertigen Schrift des Kindes Rückschlüsse auf seine Anlagen und Eigenschaften zu zielen.

+ Weitere Artikel anzeigen