Mehr als 273 Millionen Menschen in 75 Staaten hätten bisher das Stockholmer „Friedensdokument“ unterzeichnet, schreibt die Prawda, und da Kinder dies Ächtungsmanifest der Atombombe nicht unterschreiben durften, müßte man rechnen, daß die 273 Millionen Unterschriften für 600 Millionen stünden: den vierten Teil der Menschheit. In diesem Augenblick der Propaganda passierte dem Moskauer Rundfunk ein Faux pas, der die Moskauer „Wahrheit“ Lügen strafte. Er berichtete am 21. August auf seiner kurzen Welle, daß in Afrika, dem „Dorado der Ausbeuter und Kriegshetzer“, die Neger millionenfach „unterzeichneten“. Da viele Neger jedoch nicht schreiben könnten – infolge der infernalischen Kolonialpolitik – habe man ihren Fingerabdruck für die Unterschrift nehmen müssen. „Und da“, so fuhr der Rundfunk fort, „ist es nun rührend zu erleben, wie die Väter und Mütter auch die Kleinsten der Kleinen dazu anhalten, ihre winzigen schwarzen Fingerlein unter den Text des historischen Dokumentes zu patschen!“ Da muß man sich doch fragen: Hat das winzige schwarze Fingerlein dabei nicht auch in die sowjetische Statistik hineingepatscht? Denn wenn Kinder nicht unterschreiben durften, wieso dürfen sie dann „patschen“? D