Auf dem Hintergrund einer für Köln traditionsreichen Textilwirtschaft setzt die Glanzstoff-Courtaulds GmbH., Köln-Merheim, unter neuen, von der modernen Technik bestimmten Formen die alte kölnische Textilbedeutung fort. Die Gesellschaft hat 1925 im Norden der Stadt ein Kunstseiden werk von internationaler Bedeutung errichtet, das ach in relativ kurzer Zeit eine führende Stellung in der deutschen Reyon-Industrie schuf. Das Werk stellt etwa 10 v. H. der deutschen und 1 v. H. der Weltproduktion an Chemiefasern her.

Der Exportumfang des Unternehmens hängt von der Nachfrage am Weltmarkt und der Beseitigung der in verschiedenen Ländern noch bestehenden Restriktionen ab. Eine gewisse Verknappung der Naturfasern am Weltmarkt und eine damit zusammenhängende Preissteigerung haben neuerdings eine beachtliche Belebung der Weltmarktnachfrage nach Chemiefasern verursacht, die, nach Ansicht des Unternehmens, auch für die deutsche Chemiefaser-Industrie von Bedeutung werden wird. –um.