Luxus oder Gebrauchsmittel Erzeugnis raffinierter Kultur oder Industrieprodukt? Kölnisch Wasser ist dies alles zugleich und obendrein ein charmantes Symbol für die Stadt, mit deren Namen dieses "Wasser" in alle Welt gesandt und überall gebraucht wird: Eau de Cologne, Wasser aus Köln ...

Es heißt, die Rezepte stammten aus Italien; und wenn dies nicht bezweifelt werden kann, dann darf man vielleicht sagen: Hier wurden Eulen nach Athen getragen. War es vielleicht auch nicht dasselbe Rezept – wer weiß? –, so muß doch Köln schon Jahrhunderte früher ein Marktplatz duftender Wasser gewesen sein. Als Kölnisch Wasser hier zu fließen oder zu tropfen begann, wurde offenbar eine vielhundertjährige Tradition wiederaufgenommen. So jedenfalls standen die Kölner betroffen, als sie aus klassischrömischer Zeit "Kölsch-Wasser-Fläschchen", reizende Utensilien vornehmer Damen, aus der kölnischen Erde gruben, die für Archäologen ein so fruchtbarer Acker ist. Und endlich den Grabstein des römischen Parfüm-Händlers! Danach darf man wohl sagen: Keine Industrie hat soviel Tradition wie die des Eau de Cologne. Vielleicht weil dieses "Wasser" aus alten Quellen fließt, erfrischt es so... j