Der alten rheinischen Metropole Colonia fehlte manches an ihrem guten und weiten Ruf, wenn nicht auch Bier, Parfüms und Süßigkeiten hier eine Heimstatt gefunden und ihre Marken in die Welt getragen hätten. Schon im frühen Mittelalter beherbergten die engen Gassen der Altstadt ein kunstfertiges Zuckerbäckergewerbe. Seine Gesellen gingen nach alter Tradition des Handwerks auf weite Wanderschaft, um ihr Wissen und Können zu vertiefen. In den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts wanderte als Zuckerbäckergeselle Franz Stollwerck durch Süddeutschland, durch die Schweiz und Frankreich, kam 1839 in seine Heimatstadt zurück und gründete einen kleinen Betrieb für Leckereien aller Art. Bald war er stadtbekannt; sein Unternehmen blühte; eine Konditorei und eine Bonbonfabrik kamen hinzu. Wenige Zeit später schon waren die "Kölnischen Brustbonbons" von Stollwercks Franz in allen Ländern Europas bekannt. Um 1865 zählte das Unternehmen bereits mehr als 900 Vertretungen in Deutschland, in allen europäischen Hauptstädten und selbst in Amerika.

Fünf Söhne waren damals das beste Aktivum des Werkes. Nach gründlicher Ausbildung übernahmen sie gemeinsam das väterliche Unternahmen, begannen nach 1871 mit der fabrikmäßigen Herstellung von Schokolade- und Bonbonerzeugnissen und erweiterten als "Gebrüder Stollwerck" ihr Fabrikationsprogramm und das Netz ihrer Niederlassungen derart, daß Stollwerck nicht nur zur Weltfirma wurde, sondern Kakao und Schokolade in Deutschland Volksnahrungsmittel werden konnten. So wurde Deutschland das führende Ausfuhrland des Weltmarktes für Schokolade und Zuckerwaren, und es gab Jahre, in denen allein Stollwerk in die USA mehr Süßwaren einführte, als alle Länder der Erde zusammen.

Beide Kriege schlugen harte Wunden. Im ersten gingen die eigenen Fabriken in den Staaten und in Großbritannien verloren, im zweiten die Verke in Wien, Preßburg, Kronstadt und Berlin. Mit 50 Arbeitern und Angestellten fing man 1945 erneut an. Heute sind es wieder 2500 Menschen, die beschäftigt werden. Qualität und Leistung haben dieser Marke eine hervorragende Stellung zurückerobert und der ältesten Kölner Schokoladenfabrik die Zukunft gesichert.

t.