Inmitten des Hamburger Freihafengeländes hat die Speditionsfirma Kühne & Nagel eine große Lager- und Umschlagsanlage errichtet, die mit ihren neuzeitlichen Einrichtungen den schnellen Hamburger Hafen noch moderner gestaltet. Der neue Schuppen 62 dient der Lagerung, der Bearbeitung, Bemusterung, Verwiegung und dem Umschlag von ein- und ausgehenden Seehafengütern aller Art. Allein die Schuppenanlagen verfügen über eine Fläche von 5800 qm, während die Gesamtfläche 11 800 qm ausmacht. Der große Vorteil dieses Neubaus am Südwest-Hafenbecken ist seine Verbindung mit dem seeschifftiefen Wasser. Hier können Seeschiffe ihre Güter ohne den zeitraubenden Umschlag auf Hafenfahrzeuge unmittelbar löschen. Für die vorbildliche private Unternehmerinitiative dieser internationalen Seehafenspedition fand Bürgermeister Brauer anläßlich der Indienststellung aufrichtige Worte des Dankes und der Anerkennung, besonders auch deshalb, weil der Neubau nicht zuletzt dem Transitverkehr mit der Schweiz, Österreich, Ungarn, der CSR und Jugoslawien und – last not least – dem deutschen Osten dient.

we.