"Geist und Wort des Deutschen Ostens" heißt eine Ausstellung, die vom 12. Oktober bis 12. November in Stuttgart von der Künstlergilde zusammen mit dem Verband heimatvertriebener Kulturschaffender, der Württembergischen Bibliotheksgesellschaft und dem Adalbert-Stifter-Bund gezeigt wird. Sie will den kulturellen und geistigen Beziehungen zwischen dem deutschen Osten und dem Südwesten nachgehen.

Curt Oertel ist wegen eines Interviews, das er der amerikanischen Nachrichtenagentur United. Press gab, von der Spitzenorganisation des Deutschen Films (Spio) seines Amtes als Präsident der Freiwilligen Selbstkontrolle enthoben worden.

Vom 18. bis 20. Oktober findet die 9. Kunstauktion des Stuttgarter Kunstkabinetts R. N. Ketterer statt. Zur Versteigerung gelangen Bücher über Kunst, Handzeichnungen, Graphik und Gemälde alter und moderner Meister, darunter eine bemerkenswerte Kollektion vorzüglicher Drucke von Edvard Munch.

Carl Orff ist als Professor an die Staatliche Hochschule für Musik in München berufen worden. Es wurde ihm die Leitung einer Meisterklasse für musikalische und dramatische Komposition übertragen.

Einer neuen Oper Benjamin Brittens liegt die Handlung des letzten Werks von Hermann Melville "Billy Budd" zugrunde. Sie soll bei den Edinburgher Festspielen 1951 uraufgeführt werden.

Ein Ensemble des Wiener Burgtheaters mit Werner Krauß, Käthe Dorsch und Helene Thimig wird vom 14. November bis 15. Dezember mit Ibsens "John Gabriel Borgmann" in der Bundesrepublik und Berlin gastieren.

Zu den Trägern der Nationalpreise in der Sowjetzone gehören auch der Gründer und Leiter des Hirnforschungsinstituts Neustadt im Schwarzwald, Professor Dr. Oskar Vogt und seine Frau. Das Ehepaar erhielt den Nationalpreis erster Klasse in Höhe von 100 000 D-Mark-Ost. Beide sind Ehrenmitglieder der Sowjetzonenakademie der Wissenschaften.

Der Höhepunkt der Kasseler Musiktage, die nach zwölfjähriger Unterbrechung im Ballhaus des Schlosses Wilhelmshöhe stattfanden, war das Programm neuer Haus- und Kammermusik, dargeboten vom Kammermusikreis Gümmer. Es wurden unter anderem gespielt die Kantate "Der Sonntag" des Schweizers Willy Burkhardt, Präludium, Passacaglia und Fuge des Darmstädters Bruno Stürmer und neue Lieder von Karl Marx und Ernst Pepping.