DIE ZEIT

Niemöllers Risiko

Vom U-Boot zur Kanzel“ heißt der Lebensbericht Martin Niemöllers. Den Weg zurück scheint der heutige Kirchenpräsident auf keinen Fall mehr gehen zu wollen.

Demokratie und Korruption

Einzelne Abgeordnete des Bundestages haben Geldzuwendungen erhalten. Ein Ausschuß des Bundestages ist dabei, diese Fälle in aller Öffentlichkeit zu klären, und das ist gut.

Ernst von Weizsäcker

Der Staatssekretär Ernst von Weizsäcker ist nach dreiundeinvierteljähriger Haft aus dem Gefängnis in Landsberg entlassen worden.

Tödliche Ordnung

Gesetze und Verordnungen müssen sein, denn sie schützen den einzelnen innerhalb der Gemeinschaft. Was aber, wenn die Verordnungen den einzelnen hemmen? Dieses alte, ewig neue Problem nicht bedenkend, reiste – ein Jahr ist’s her – ein rheinischer Landwirt nach Schleswig-Holstein, wo es, wie er wußte – und wer wüßte es nicht? –, Flüchtlinge in Baracken und Arbeitslose gibt.

Wer bezahlt den Krieg?

Für den Teil Deutschlands, der heute das Bundesgebiet bildet, ist das Sozialprodukt des Jahres 1949 – die Summe aller Güter und Dienste also, die von seiner Bevölkerung, ohne Marshall-Hilfe, hervorgebracht worden sind – vom statistischen Bundesamt auf 80 Milliarden DM festgestellt worden.

200jährige Novität

In unserer Epoche der Rückblicke auf „bessere „Zeiten“ nimmt es weiter nicht wunder, wenn aus auch ein bisher unbekanntes Werk von Joseph Haydn der Vergessenheit entrissen wird.

Notizen

Die Max-Planck-Medaile, eine Auszeichnung für theoretische Arbeiten auf dem Gebiet der Quanten-Theorie, wurde auf der Tagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaften in Bad Nauheim dem amerikanischen Gelehrten, Professor Peter J.

Kirche zwischen Ost und West

Die Spannung zwischen Ost und West legt der christlichen Kirche eine ungeheuer große Aufgabe auf. Für sie gilt ja, daß sie wohl in dieser Welt, aber nicht von dieser Welt ist, Sie ist keine Westmacht und keine Ostmacht, ihre einzige Aufgabe ist: das Evangelium zu verkünden und das „Salz der Erde“ zu sein.

Hier irrte G.B.S.

Unter die „Klassischen Stücke“, wie man jetzt die Buchausgabe von Shaws erfolgreichsten Werken nennt, wird man, Buoyant Billions (deutscher Titel: „Zu viel Geld“) dereinst gewiß nicht zählen.

Johanna amerikanisch

Man hat erdrückende Zahlen gelesen üse r die Herstellungskosten des fast d reistin cMgea Farbfilms „Joan of Are" von wahrhaft, amerikanischen Ausmaßen.

Die Frage nach der Resonanz

Anläßlich der ersten Tagung der „Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung“ an ihrem künftigen ständigen Sitz Darmstadt war zu einem neuen öffentlichen „Darmstädter Gespräch“ eingeladen worden, das diesmal um die Wirkungen der Literatur kreisen sollte.

Verblühte Kamelien

Man kann nicht behaupten, daß dieses rührselige Sujet geeignet wäre, die Fürsprecher einer Erneuerung der Pantomime zu beglücken.

Ein Verschwörer...

Ich glaubte an die Freiheit, an die freie Zukunft der Balkanvölker, die feierlich versprochen worden war. Indessen, es war eine Lüge.

Theorie des ,,Volkskrieges“

Truman habe kürzlich ein Buch über die Schlacht bei Getysburg gelesen, so wurde im Weißen Haus erzählt, und der amerikanische Publizist Lippmann schrieb dazu etwas grob, der Präsident werde aus dem Buch nichts lernen können.

Ein Star empfängt...

In Frankfurt, wo die Filmschauspielerin Ilse Werner jetzt anläßlich der Uraufführung des Films „Gute Nacht Mary“ ihr Come back feiert, trug sich folgendes zu: Die Filmgesellschaft hatte Interessenten zu einem Empfang mit Ilse Werner eingeladen.

Kostenlose Werbung

Nein, ich nenne den Namen nicht. Ich sage nur, es ist ein Getränk, genauer: ein Kaltgetränk. Und nun darf jeder dreimal raten.

Die Kunst des Films

Der Dichter, der Maler, der Komponist können lange – oft bis nach ihrem Tode – auf Verständnis warten. Wer einen Film macht, muß sofort reüssieren oder gar nicht.

Der Tod im Spiegel

Mit jedem Blick in den Spiegel sieht man den Tod an der Arbeit wie Bienen in einem gläsernen Bienenkorb.“ Diese Weisheit schrieb Jean Cocteau in seiner im Jahre 1926 in Paris erstaufgeführten Tragödie „Orpheus“ nieder, in der er selbst eine Hauptrolle spielte.

Die braven, braven Deutschen

Hinter allem, was Schriftsteller in totalitären Staaten schreiben, steht die „Sprachregelung“. Unter diesem Gesichtspunkt sind neue sowjetische Romane interessant, die von Deutschland handeln: „Frühling an der Oder“ von E.

Aufstieg des Balletts

Die Berufung von Victor Gsovsky als maître de ballet an die Bayerische Staatsoper in München ist ein außerordentliches Ereignis.

Die Philosophie steht immer am Anfang

Im neunundsechzigsten Lebensjahr ist Nicolai Hartmann am 10. Oktober 1950 in Göttingen plötzlich verstorben. Ungewöhnlich fruchtbare Lehrtätigkeit hat ihren Abschluß gefunden, ein umfassendes Werk bleibt der deutschen Philosophie hinterlassen.

Mit fremden Augen

Leonhard Frank, der Erzähler und Dramatiker, der 1933 aus freien Stücken in die USA auswanderte, obwohl er nicht über ein Wort der englischen Sprache verfügte, ist in seine Vaterstadt Würzburg heimgekehrt.

MAX FRISCH:: Brecht der Priester

Seine Haltung, und bei Brecht ist es wirklich eine Haltung, die jede Lebensäußerung umfaßt, ist die tägliche Anwendung jener denkerischen Ergebnisse, die unsere gesellschaftliche Umwelt als überholt, in ihrem gewaltsamen Fortdauern als verrucht zeigen, so daß diese Gesellschaft nur als Hindernis, nicht als Maßstab genommen werden kann; Brecht verhält sich zur Zukunft; das wird immer etwas Geharnischtes mit sich bringen, die Gefahr zeitweiliger Erstarrungen, die nichts mehr zulassen.

Wichtige Bücher kurz angezeigt

Josef Pieper: Über das Ende der Zeit. Eine geschichtsphilosophische Meditation. (Hochland-Bücherei im Kösel-Verlag zu München, 192 S.

China unter Mond und Sichel

Die Sowjetunion tut sich viel auf die dichterische Kunst ihres Bundesgenossen Mao Tsetung zugute. Das ist insofern irreführend, als in China das Dichten nie eine professionelle Angelegenheit war, sondern jederzeit von Kaisern, Feldherren und anderen Würdenträgern, aber auch von Angehörigen der breiten Volksmasse geübt wurde.

Das faktische Wunder

Die Widersprüche der vier Evangelien in der Erzählung von den Frauen am Grabe Jesu haben Lessings Streit mit dem Hauptpastor Goeze und schließlich die Entstehung des „Nathan“ zur Folge gehabt.

Aus der Stille

Je universeller ein Dichter ist, desto schwerergelingt es ihm, allseitig gewürdigt zu werden. Viele kennen Hans Brandenburg, den Wahlbayern aus dem Wuppertal, nur als den Dichter herb und streng geformter Verse; sieben lyrische Bände umfaßt die längst vergriffene Gesamtausgabe seiner „Gedichte.

Die Welt ohne Schweigen

In unserer Zeit wird viel geredet und viel geschrieben. Aber nicht mehr Wesentliches als in Zeiten, die nicht so viel redeten und schrieben.

Versicherungspflicht der Handwerker

Die in dem nachstehenden Aufsatz behandelte Frage einer Reform der Handwerkerversicherung stellt einen recht wichtigen Beitrag zu dem Gesamtproblem der Versicherungspflicht von Selbständigen dar, die von den Anhängern der Einheitsversicherung immer wieder verlangt wird, während umgekehrt selbst nach dem neuen Gesetzentwurf der SPD über die Versicherungsanstalt Berlin dort die Selbständigen wieder freigegeben werden sollen.

Zwischen Rüstung und Recovery

Was man beim Rücktritt des Marshall-Plan-Administrators Hoff man nur vermuten konnte – eine Schwerpunktverlagerung der europäischen Wirtschaftspolitik vom friedlichen Wiederaufbau zur Stärkung der militärischen Verteidigungsbereitschaft – scheint jetzt tatsächlich erwogen zu werden: Der Ministerrat der OEEC in Paris versucht in der durch „Korea“ veränderten Welt neu seine Ziele zu fixieren und die Mittel den verschobenen politischen Daten anzupassen, Sicher will man auch jetzt noch am Primat des wirtschaftlichen Wiederaufbaus vor der Rüstung und am Vorrang Europas vor Ostasien festhalten.

DIE ZEIT Wirtschaft: Wie es kam

Als der Zentralbankrat am 20. September die Mindestreservensätze erhöhte, galt diese Maßnahme als „Warnsignal“, um eine konjunkturbedingte Kreditexpansion mit ihren Preisanstiegtendenzen zu bremsen.

Vorbildliches Beispiel: Wolfsburg

Zu einer – für die gesamte deutsche Wirtschaft bedeutungsvollen Maßnahme, die in der Zeit harter Lohnkämpfe und steigender Preise ein nicht zu unterschätzendes Gewicht bekommt, entschloß sich die Volkswagenwerk GmbH.

Hausse

Korea plus beginnendes Weihnachtsgeschäft plus Aussicht auf „bessere“ Preise plus Weltmarkt-(Rüstungs-)Einflüsse für Aus- wie Einfuhr plus etwas Spekulation – das alles wirkt heute mit, kumulierend.

Schweden möchte bei uns billig kaufen

Schwedens größter Handelspartner ist gegenwärtig England. Das gilt für die Einfuhr und auch für die Ausfuhr. Bei den bevorstehender Verhandlungen mit England aber ist die Stellung Schwedens, wie man in Handelskreisen feststellt; bedeutend günstiger, zumal in gewissen Warengruppen, wie Textilien, Chemikalien, Metallwaren.

Titos Argument: Hungersnot im Lande

Jugoslawiens politische Trennung vom Ostblock hat, sieht man von der handelspolitischen Neuorientierung ab, für die Wirtschaftsordnung des Landes kaum Konsequenzen gehabt.

Neuerscheinungen für die Wirtschaft

In einer vierten und völlig neu bearbeiteten Auflage erschien von Prof. Dr. O. Bühler das bewährte Handbuch für die gesamte Steuer- und Wirtschaftspraxis „Bilanz und Steuer“ im Verlag für Rechtswissenschaft vorm.

Aus der Flimmerkiste

Unsere Filmwirtschaft macht sich zu interessant. Weil die Filmleute, dieses Gemisch von materiell und künstlerisch Interessierten, an viel Publizität gewohnt sind, waschen sie auch ihre schmutzige Wäsche in aller Öffentlichkeit, so öffentlich, daß eine Falschmeldung die andere jagt, Dementis sich überhasten und die Wahrheit nicht mehr geglaubt wird.

Kolumbus-Tag

Eine glanzvolle Veranstaltung: fünfhundert Gäste, Freunde und Mitglieder waren der Einladung des Ibero-Amerikanischen Vereins gefolgt, um im Hotel Atlantic in Hamburg den Die de la Raza, den Nationalfeiertag der iberoamerikanischen Nationen, festlich zu begehen, den 12.

Aus der Produktion

Anläßlich der Deutschen Industrie-Ausstellung Berlin 1950 kam die Deutsche Austrophon-GmbH., Hamburg 36, mit einer technischen Neuerung ihrer Austroton-Schallplatte heraus, Ihre Platten werden jetzt durch eine metallische Ringeinlage im Plattenmittelloch verstärkt.

Walfang unter der Panama-Flagge

In diesem Jahre werden 19 Flotten am Walfang im südlichen Eismeer teilnehmen: zehn stehen unter norwegischer Flagge, vier unter britischer, zwei unter japanischer und je eine unter der Flagge Sowjetsrußlands, der Niederlande und Panamas.

Wie der Einzelhandel kalkuliert

Seit 1918 werden die Handelsspannen immer wieder in die öffentliche Diskussion gezogen. Den an der Distribution beteiligten Wirtschaftszweigen wird ein unangemessener und im Verhältnis zur Leistung zu hoher Gewinn vorgeworfen.

Revision eines Ideals

Bad Reichenhall ist der Schauplatz einer internationalen Frauenkonferenz gewesen, die in Deutschland zum erstenmal Gelegenheit zu großzügigem Gedankenaustausch bot.

Reise durch ein Zimmer

Es gibt Weine zu hundert Mark die Flasche und Hotelzimmer zu dreißig Mark, mit Bad, aber ohne Frühstück. Zwei solche Hotels, in denen man eine ganze Nacht für dreißig Mark schlafen kann, habe ich mit eigenen Augen gesehen, das eine steht an einer berühmten Allee, das andere am Ufer eines Sees.

Zeitgenössische Bildweberei

Wer Gelegenheit gehabt hat, die Ausstellung französischer Bildteppiche in Hamburg und anderen Städten zu sehen, der hat erfahren, was die Malerei von der Bildwirkerei überhaupt und was die Bildwirkerei des 17.

+ Weitere Artikel anzeigen