Herman Melville: Moby Die Jagd nach dem weißen Wal. Jugendausgabe (Ensslin & Laiblin Verlag, Reutlingen. 395 S., Leinen 6,80 DM). – Der Bearbeiter Karl Bahnmüller hat mit großer Gewissenhaftigkeit aus dem Riesenwerk des amerikanischen Epikers die Substanz der Handlung herausgelöst und sinngetreu übersetzt. Ein guter Kommentar unterrichtet über das Leben der Wale und über die Segelschiffahrt. So ist eine der größten Dichtungen der Weltliteratur für die deutsche Jugend gewonnen worden.

Herbert Kranz: Retter des Stammes. Ein Indianerbuch (Don Bosco Verlag, München, 313 S., Lernen 7,50 DM). – In klarer, disziplinierter Sprache und mit echter Fabulierkunst wird die Geschichte von zwei Häuptlingssöhnen erzählt, deren einer in ewiger Fehde mit den Weißen lebt, während der andere sich um Verständnis und gemeinsames Siedeln bemüht, Lehrreicher Einblick in die indianische Mentalität und die Verschiedenheit der Kulturen.

Flamingo-Bücherei für die Jugend (Sebaldus-Verlag, Nürnberg), Ein verdienstliches Unternehmen; wertvolle ausländische Jugenderzählungen und Spielbücher in sauberen Übersetzungen. Bis jetzt liegen drei Bände vor: Aus dem Amerikanischen „Drei ohne Furcht“ von Robert C. Du See (198 S., 3,80 DM), die Abenteuer eines weißen Jungen und zweier Indianerkinder. Aus dem Englischen „Das düstere Haus am Moor“ von Constance Savery (294 S., 4,80 DM), das Schicksal zweier Waisenkinder und ihres väterlichen Freundes. Für Mädchen „Susann entdeckt die Stadt“ von Siddie Joe Johnson (192 S., 3,80 DM), Erlebnisse eines verträumten Landmädchens in einer großen Stadt.

Julius Faselhans! Schnipsel, der Elefantenfänger in Afrika. Eine Zwergengeschichte. Mit bunten Bildern von Wolfgang Felten (Verlag Braun & Schneider, München, 44 S., Halbleinen 4,50 DM). – Das erste Bändchen der neuen „Münchener Bilderbogenbücher“. Die vergnügte Geschichte eines Zwergen, der in Afrika Häuptling wird, köstlich ausgestattet mit feinfühliger Anknüpfung an die alte Tradition des Verlagshauses.

Fritz Peter Buch: Prinzessin Huschewind. Ein Märchen mit Bildern von Hans Baluschek (Verlagsanstalt Hermann Klemm, Freiburg i. Br., 79 S., 6,80 DM). – Der Verfasser von Peterchens Mondfahrt erzählt die Geschichte einer kindlichen Prinzessin, der allerlei Naturgestalten begegnen.