An diesem Mittwoch erreicht das erste pipe line-Rohöl von den, ergiebigen Feldern der Arabian American Oil Company an der saudiarabischen Küste des Persischen Golfes bei Ras Tanura den libanesischen Mittelmeerhafen Sidon. Durch die Eröffnung dieser längsten und stärksten pipe line der Welt, die mit einem Röhrendurchmesser von 75 bis 80 Zentimeter auf einer Lange von 1720 Kilometer die arabischen Staaten Saudi-Arabien, Jordan, Syrien und Libanon durchquert, wird eine revolutionierende Umstellung in der Versorgung Westeuropas mit Rohöl eingeleitet. Die gigantische Röhrenleitung, für deren Bau 323 000 Tonnen Stahl und 225 Millionen Dollar erforderlich waren, wird im Januar 1951, wenn ihre volle Kapazität ausgenutzt ist, täglich 4200 Tonnen Rohöl in Sidon liefern. Durch den pipe /ine-Transport des Öles wird gleichzeitig eine große Zahl von Tankern, mindestens 75 Schiffe, für den Einsatz auf anderen Linien der Tankerfahrt frei. Damit dürfte die seit langem erstrebte bessere und schnellere Versorgung der USA-Ostküsten mit Öl aus den karibischen Ölgebieten sichergestellt sein. –

Die pipe line ist von allergrößter Bedeutung für die Verteidigung Westeuropas. Westeuropa ist schon heute in so starkem Maße von dem Öl des Mittleren Ostens abhängig; daß ein Funktionieren seiner Wirtschaft und seiner Verteidigung ohne dieses Öl nicht gewährleistet ist. E. K.