Die Herstellung von leichten Waffen für die 30 000 Mann starke Sicherheitspolizei ist der Bundesrepublik auf eine inoffizielle Anfrage hin von den Alliierten verboten worden. Der deutsche Regierungssprecher erklärte dazu, der Bundesrepublik sei von England und Frankreich ein Angebot in alten Waffen gemacht worden, für die freilich die Munitionsbeschaffung sehr schwierig sein würde. Die Amerikaner dagegen wollen ganz moderne Waffen liefern, allerdings für so viele Dollar, wie die Bundesrepublik nicht bezahlen kann. Deshalb dachte man in Bonn an eine Eigenherstellung: aber noch bevor die Alliierten nein sagten, sagten es die deutschen Fabrikanten – die geringe Waffenmenge, die herzustellen sei, lohne das Geschäft nicht.

Nun freilich – wenn das Geschäft nicht lohnt! Wer kann auch von den Amerikanern verlangen, daß sie uns ihre hochwertigen Waffen für etwas anderes als hochwertige Dollar verkaufen, wer von den verarmten Engländern und Franzosen, daß sie ihren Schrott irgendwo anders hin abschieben als an uns? Peinlich wäre nur, wenn die alten Donnerbüchsen, anstatt nach vorn, nach hinten losgingen und so die Sicherheit nicht erhöhten, sondern gefährdeten. P. H.