In Nr. 3 des Chronicle – des Organs der amerikanischen Besatzungsmacht, das sich noch bis vor kurzem Occupation Chronicle nannte – wird als Maßnahme zur militärischen Ertüchtigung eine in vielen Fällen notwendig gewordene Entfettungskur vorgeschlagen. „Bezähme deine Eßlust, und du wirst besser aussehen, länger leben und dich wohler fühlen“, rät eine Entfettungsklinik, die gerade von militärischer Seite eingerichtet wurde, „um die Verwüstungen wiedergutzumachen, die durch Überfressen entstanden sind“. Statistisch wird nachgewiesen, daß die Völlerei die Sterblichkeitsrate um ein Viertel erhöhe. Als Gegenmaßnahme wird eine Zweiwochendiät vorgeschlagen, von der es kein Abweichen geben darf: keine Butter, kein Zucker, keine Sahne, keine alkoholischen Getränke, sondern lediglich zwei Eier des Morgens, unbeschränkt schieres Fleisch, Pampelmusensaft, Tomaten, Sellerie, Gurken und Kaffee. Nach einer solchen Kur, die strikt zwei Wochen und nicht länger eingehalten werden muß, wird auch eine „erhebliche Verbesserung der äußeren Erscheinung“ in Aussicht gestellt. Die Klinik ist für männliche und weibliche Besatzungsmitglieder jeden Mittwoch von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Wer könnte da noch zweifeln, daß es ernst ist mit der steigenden Verteidigungsbereitschaft Europas. –g.