DIE ZEIT

Beispiel Helgoland

Die "Aktion Helgoland" bedeutet nach dem Willen ihrer Initiatoren mehr als eine Sensation und bedeutet alles andere als eine chauvinistische Demonstration.

Geburtstags-Echo

Der Zufall wollte es, daß der Bundeskanzler der Deutschen Bundesrepublik, Dr. Konrad Adenauer, und der Staatspräsident der von den Sowjets eingesetzten Ostzonenregierung, Wilhelm Pieck, in derselben Woche 75 Jahre alt wurden.

Keine rechte Streikstimmung

Es wird, hoffentlich, noch einmal verhandelt. Dieser Tage sollen in Düsseldorf neue Besprechungen über das sogenannte paritätische Mitbestimmungsrecht in den Betrieben der Grundstoffindustrien, also für den Kohlenbergbau und die eisenschaffenden Werke, stattfinden.

Amerikas Botschaft

Ihre größte europäische Botschaft werden die Vereinigten Staaten gegen Ende dieses Jahres in der vorläufigen Bundeshauptstadt Bonn errichten.

Das gute und das schlechte Gewissen

Die Bemerkung des Bundespräsidenten Dr. Heuß, daß er die Gründung eines Vereins oder einer Partei der Einheimischen gegen die Flüchtlinge als Schande" betrachte, hat zwei Antworten zur Folge gehabt.

Der bewaffnete Frieden ist teuer

Der Osten hat nie aufgehört, zu rüsten. Jetzt folgt ihm die westliche Welt, unter Führung der Vereinigten Staaten, Und wie es bei den Amerikanern üblich ist: wenn sie eine Aufgabe anpacken, dann tun sie es ganz.

Der Angestellte des Kreml

Es geschah im frühen Herbst 1945, daß Otto Grotewohl zum ersten Male einer größeren Menschenmenge als den mehreren hundert Funktionären der Berliner SPD auffiel.

DIE WOCHE

Präsident Truman erklärte in seiner traditionellen State of Union Botschaft, die Vereinigten Staaten seien bereit, über eine Beilegung der Differenzen mit der Sowjetunion unter "ehrenhaften Bedingungen" zu verhandeln.

Asien und das Commonwealth

Zur Zeit findet, in London eine Konferenz der Ministerpräsidenten des Commonwealth statt. Sie ist eine Art Familienrat, der in gemeinsamer Beratung die ostasiatischen Probleme besprechen will.

Zweigleisige Verhandlungen

Der französischen Außenpolitik ist in den letzten Monaten von deutscher Seite aus oft der Vorwurf gemacht worden, sie bleibe in ihrer traditionellen Konzeption stecken.

Stromer, Unglückliche und Agenten

Das Problem der Illegalen, derjenigen, die ohne Genehmigung aus der Ostzone in das Gebiet der Bundesrepublik überwechseln, ist im wesentlichen ein Problem der Großstädte.

Japan will nicht aufrüsten

Japan befindet sich heute in einer ähnlichen Situation wie Deutschland, wenn sie auch in manchem günstiger sein mag. Als Großmacht wurde es von Amerika möglichst kleingeschlagen.

Notizen

Die Max-Planck-Gesellschaft richtet auf Schloß Romberg bei Buldern (Westfalen) eine Forschungsstätte für Untersuchung der Instinktbewegungen bei Tieren ein.

Der bekehrte Blaubart

Der französische Lyriker, Erzähler und Dramatiker Jules Supervielle (aus dessen neustem Werk "Die Zeit" in ihrer letzten Ausgabe eine Probe veröffentlichte) ist in Deutschland nur wenig bekannt.

Theater im neuen Heim

Die Eröffnung, des wiederaufgebauten Opernhauses in Essen spiegelt eine typische Situation der Theatersoziologie. Auf weit entlegenen Vorortbahnen hatte Essen die räumliche Not als künstlerischen Auftrag ernst genommen.

Nach falschen Rezepten

Es ist verdienstlich, die Augen vom eigenen Tisch in fremde Küchen zu lenken. Man sieht: auch dort hantieren Köche nach falschen Rezepten.

Kleine Romane

Irmgard Keun: Kind aller Länder. (Droste-Verlag, Düsseldorf. 220 S., Leinen DM 7,20) – Aus der Perspektive eines zehnjährigen Mädchens nehmen sich die bitteren Erfahrungen, die ein emigrierter Intellektueller in den Jahren nach 1933 zu bestehen hat, heiter und erträglich aus.

DIE LITERARISCHE ZEIT

Aufrichtige und unaufrichtige Lebensbeichten haben wir in diesen fünf Jahren nur zu oft lesen können. Viele Personenkreise haben das Wort ergriffen, von sich, zu erzählen, sich zu rechtfertigen.

Amerikas moralischer Hilfe

Ein Zwischenfall, der sich noch während der UNO-Tagung in Lake Success abspielte, aber Jetzt erst durch eine Veröffentlichung der jugoslawischen Regierung bekanntgeworden ist, zeigt deutlicher als manches andere, wie heikel und zerbrechlich das sogenannte westliche Verteidigungssystem und wie gewandt die Moskauer Diplomatie ist, die aus dieser Zerbrechlichkeit Kapital schlägt.

Das Tor zum Leben

Eingebettet in die weite Ebene der niederrheinischen Landschaft, etwa drei Wegstunden nordöstlich von Wesel, liegt das Dorf Marienthal.

Yoknapatawpha County – das Land des Entsetzens

William Faulkner hat sich das Yoknapatawpha County als Landschaft seines Mythos geschaffen. Er hat Karten davon gezeichnet, die er mit der Überschrift: "Yoknapatawpha County, 15 611 Einwohner, 2400 Quadratmeilen, William Faulkner, alleiniger Besitzer" versieht.

Der doppelte Präsident

Die Mitglieder des PEN", so heißt es in der Charta des Internationalen PEN-Clubs, "verpflichten sich, jeder Art von Unterdrückung der Meinungsfreiheit in ihrem Lande oder in der Gemeinschaft, in der sie leben, entgegenzutreten.

Der verschämte Bettler

Ich hatte noch gerade fünfzig Pfennig in der Tasche, als mich der Mann auf der Straße ansprach. Ich war etwas erschrocken, als er so plötzlich vor mir stehenblieb.

Aufbruch - wohin?

Vielleicht nicht das allerschönste, aber das bekannteste Bild des berühmtesten Malers aus dem achtzehnten Jahrhundert, "L’embarquement sur l’île de Cythère" von Antoine Watteau, droht aus Deutschland abzuwandern.

Hamburgs neuer GMD

Nach langem Zögern hat man sich in Hamburg endlich entschlossen, die Geschicke des Philharmonischen Staatsorchesters wieder in eine verantwortlich Hand zu geben.

Arnold Böcklin gestern und heute

Wer zu Lebzeiten schon modischen Ruhm genießt, pflegt von der Nachwelt um so gründlicher vergessen zu werden. Julius Meier-Graefe hat gemeint, Böcklins Malerei sei anläßlich des siebzigsten Geburtstages des Künstlers (1897) so übertrieben gefeiert worden, wie das nur den ganz großen Unwahrheiten zuteil werde.

Homerische Symphonie

Theodor Berger ist der phantasiebegabteste unter den jüngeren österreichischen Komponisten. Er hat "Gesichte" aus Klang und Rhythmus, die ihn gleichsam überwältigen.

Fertigung "in einer Wärme"

Mit einem Aktienkapital von 1250 Mill. bfr. kontrolliert der Arbed-Konzern (abgekürzt aus Acières Réunies de Burbach-Eich-Dudelange) den größten Teil der Luxemburger Eisen- und Stahlindustrie.

Kohlenklemme auch in England

Kohlen nach Newcastle fahren", das bedeutet in England das gleiche, wie "Eulen nach Athen tragen". Denn wer würde schon Kohlen in das Herz des britischen Kohlenbergbaus verschiffen? – Nun, die Amerikaner haben bereits Kohlen nach England verschifft.

Blumenkohl wirkt als Druckmittel

Preisend mit viel schönen Reden" kamen nach Kriegsende die Ministerpräsidenten der Beneluxstaaten zusammen und beschlossen, ihre Zoll- und Wirtschaftssysteme weitgehend einander anzugleichen, um im Laufe der Zeit das, was der Name sagt – ein größeres einheitliches Wirtschaftsgebiet – zu schaffen.

Ertragsbeteiligung als Prämien

Zum Thema Berkenkopf-Fels-Plan – soziale Fürsorge für Arbeitnehmer auf privatrechtlicher Grundlage – haben wir, nach einer Darstellung der Grundzüge dieses Plans in Nr.

Wirtschaftlich und politisch unklug

Die alliierte Stahlkontroll-Gruppe hatte der Bundesregierung kurz vor Weihnachten eine Art Durchführungsbestimmung zum Gesetz 27 über die Auflösung der deutschen Eisen- und Stahlwerke überreicht, mit der Weisung, bis zum 27.

Diese Steuerreform wirkt enttäuschend

Es ist an dieser Stelle anläßlich, des (dritten) Steueränderungsgesetzes vom April 1950 einmal der Verdacht ausgesprochen worden, daß unsere Steuerpolitik sich auf dem Wege in eine Sackgasse befände, und daß unser mühsam auf die jeweiligen Bedürfnisse zurechtgeflicktes Steuersystem weiteren Strapazen wohl kaum gewachsen sein könnte.

Versicherungs Verzögerungen

Es nicht etwa das Ergebnis eines sehr langatmigen Geschäftsgebarens der Versicherungen, wenn sie noch immer nicht ihre DM-Bilanzen vorlegen können.

Ein Nachruf

Am Heiligen Abend ist das Mitglied des Direktoriums der Bank deutscher Länder und Leiter ihrer Volkswirtschaftlichen Abteilung Dr.

Wirtschaftsneuerscheinungen

In diesem Jahr wurde der frühere Reichspost-Kalender zum ersten Male als "Deutscher Bundespost-Kalender" herausgegeben. Auf 123 Kunstdruckblättern sind interessante Post- und Fernmelde-Einrichtungen dargestellt und mit Erläuterungen versehen.

Festlandsockel – umstritten

Aus der geographischen und geologischen Struktur der Küsten, von denen sich der sogenannte Festlandsockel oft meilenweit unter dem Wasserspiegel ins Meer hinaus erstreckt, entwickelte sich der Begriff der "Hoheitsgewässer" der Küstenländer.

Schrift als lebendiges Werk

Es ist ein langer Weg, der aus dem Dunkel phönizischer Hieroglyphen bis zur Entwicklung unseres heutigen Schriftbildes führt.

Bundesbahn fährt sicher

In dem Jahresrückblick, den die Deutsche Bundesbahn (allerdings ohne die Südwestdeutschen Eisenbahnen) für das Geschäftsjahr 1950 jetzt veröffentlicht, treten erneut die großen Sorgen hervor, die man bei der Hauptverwaltung der DB wegen der weiteren Entwicklung dieses wichtigen Unternehmens hat.

Heinrich Dinkelbach

Aus der Rückschau ist dieses Leben in seinen Verlauf von einer zwingenden Folgerichtigkeit; aber niemand wäre imstande gewesen, den Sohn des Gerbereiarbeiters aus Mülheim auch nur eine der mannigfaltigen Phasen seines Leben; vorauszusagen.

Das Tagebuch der Helgolandfahrer

Die "friedliche" Eroberung Helgolands, die von den beiden Heidelberger Studenten Georg von Hatzfeld und René Leudesdorff begonnen wurde, hat dadurch ihren Abschluß gefunden, daß die "Invasoren" durch ein britisches Boot wieder aufs Festland geholt wurden.

Zwischendurch:: Alles schiefgegangen

Um vier Uhr früh hielt vor wenigen Tagen ein Strolch namens Gilbert King auf der Columbus Avenue in New York einen Passanten an, hielt ihm eine Pistole an die Rippen, übergab ihm eine fast noch volle Flasche und sagte: "Halten Sie die Flasche Schnaps, bis ich Ihr Geld aus Ihren Taschen genommen habe!" Der Passant nahm die Flasche, dann sagte er: "Hallo, da ist ein Streifenwagen hinter Ihnen.

Süßwasser aus Salzsümpfen

Paris, im Januar Seit Außenminister Schuman In seinem ersten Vorschlag die Erschließung Afrikas als eine der Aufgaben der Montanunion ankündigte, wunde von dieser Frage nicht wieder gesprochen.

Erzgräber, Lappen und Rentiere

In diesem Jahr erfahren wir wieder einmal, was ein richtiger Winter ist. Sehr früh hat er eingesetzt, und die Prophezeiungen sagen neue Kältewellen und ein langes Anhalten des Winters voraus.

Lehrstuhl für Schönheit

Der in Deutschland weit verbreitete Unfug, den banalsten Tätigkeitsgebieten ein wissenschaftliches Mäntelchen umzuhängen, feiert in der Gründung einer "Deutschen Akademie für Kosmetik" seinen letzten Triumph.

Bis vor die Geburt zurück

Die Psychoanalyse des kleinen Mannes" nennt man in Amerika die Lehre des Mr. Hubbard, eines 39jährigen Durchschnittsamerikaners, der sich bisher in der wissenschaftlichen Psychologie oder Medizin noch keinen Namen machte.

Immer neue Methoden der Psychoanalyse

Während man in Deutschland von einer Krise der Psychiatrie spricht, entwickelt man in Amerika ständig neue Heilmethoden für geistig erkrankte und neurotische Menschen auf psychoanalytischer Basis.

Rudermeisterin und 48 Männerbeine

Nur der Laie glaubt, der Lärm auf einem Fußballplatz, bei einem Boxkampf oder beim Sechstagerennen sei immer der gleiche. Was das Sechstagerennen betrifft, so war ich darin auch ein Laie bis – ja, bis am zweiten Weihnachtstag in Münster die blonde Rudermeisterin der Stadt den Startschuß zum "Zweiten Internationalen Sechstagerennen" gab.

+ Weitere Artikel anzeigen