Abert Schäfer, der Präses der Hamburger Handelskammer und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Harburger Gummiwaren-Fabrik Phoenix-Aktiengesellschaft in Hamburg-Harburg ist Kölner. Am 13. Januar 1881 wurde der jetzt 70jährige am Rhein geboren. Schon mit 31 Jahren gehörte er zu den führenden Männern der deutschen Reifen- und Gummiindustrie, deren Nestor er heute ist. Im In- und Auslande, in den USA, in Belgien, Frankreich, England, Italien und u. a. in Rußland hat er reiche Erfahrungen gesammelt. Damals war Albert Schäfer alleiniger Vorstand der B. Polack A.G. in Waltershausen (Thüringen), um nach der Fusion mit den Continental-Gummi-Werken, Hannover, in die Direktion dieses großen Werkes einzutreten. Doch im März 1933 übernahm er schließlich die Geschäftsleitung der Phoenix-A.G., des zweitgrößen Werkes der deutschen Gummiindustrie, das seiner Tatkraft und Umsicht die erfolgreiche Entwicklung dankt.

Nach dem Kriege wurde Schäfer Vorsitzender des Wirtschaftsverbandes der Kautschukindustrie, deren Ehrenpräsident er heute noch ist. Seit 1946 steht er der Handelskammer Hamburg als Präses vor und wurde kürzlich in den Vorstand des Deutschen Industrie- und Handelstages berufen. Eine besondere Ehrung wurde dem Geburtstagskind vom Hamburger Senat zuteil, der ihm für Verdienste um das öffentliche Wohl die Bürgermeister-Stolten-Medaille verlieh. Anläßlich der traditionellen Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns hatte Präses Schäfer, der mit bewundernswerter körperlicher und geistiger Frische unermüdlich tätig ist und auf eine mehr als 50jährige außergewöhnlich erfolgreiche Berufstätigkeit zurückblicken kann, am 30. Dezember in Hamburg von der klaffenden Lücke in der deutschen Ein- und Ausfuhr gesprochen und als Forderung der Stunde den Satz geprägt: "Deutschland, exportiere oder stirb." Wir dürfen davon überzeugt.sein, daß Albert Schäfer für die Wirtschaft Hamburgs und damit für die gesamte Wirtschaft. Westdeutschlands und Westberlins mit aller Energie arbeiten wird, um den bisherigen Exporterfolgen deutscher Waren neue Chancen zu schaffen. –zke.