DIE ZEIT

Der Krähwinkler Landsturm

Seit Monaten geht nun der Handel zwischen Bund und Ländern um die Bereitschaftspolizei. Mit sieben von den elf Bundesländern konnte endlich ein mühselig ausgetüfteltes Abkommen getroffen werden.

Chinas rote Friedenstaube

mindestens zwei Partner. Einen Krieg zu entfesseln, dazu genügt der Wille eines einzigen Staates. Dies ist es, was die gegenwärtige Situation in Asien so bedrohlich werden läßt.

Admiral siegt in Bonn

Über 25 Jahre lang hat das Deutsche Reich dem ehemaligen Konteradmiral der Kaiserlichen Marine Titus Türk aus Lübeck seine Staatspension bezahlt.

Die Ausnahmen

Die Verantwortlichkeit für die Auslieferung deutscher Staatsangehöriger ist von der Hohen Kommission in die Hände der Bundesregierung übergeben worden, allerdings mit "einigen" Ausnahmen.

"Stern"-Stunde im Bonner Parlament

Man sah den "Stern" zwei Wochen nicht. Es waren von Westen Wolken heraufgezogen, und der Osten – wenn wir diesmal den ostzonalen Zeitungen glauben wollen – freute sich sehr.

Die Rattenfänger von Wiesbaden

Nun sind sie alle wieder da, als wäre nichts geschehen. Die Ehrgeizlinge und die Unzufriedenen, die Dilettanten und die Abenteurer, die sehenden Bösen und die blinden Narren: das Treibholz; deutscher Politik.

Eisenhowers Inventur

General Eisenhowers Blitzreise durch die Hauptstädte der europäischen Mitgliedstaaten des Nordatlantik-Paktes ist zu Ende. Ihr wichtigster militärischer Zweck war es, festzustellen, wie viele Truppen die einzelnen Mitgliedstaaten dem "Obersten Befehlshaber der Alliierten Truppen in Europa" sofort oder in naher Zukunft geben können.

Reuter gestern, heute und morgen

Ernst Reuter hat sich vom Oberbürgermeister zum "Regierenden Bürgermeister" von Berlin gewandelt – denn so lautet der Titel, den die neue Verfassung Berlins dem Stadtoberhaupt zuteilt.

Neuer Streit um den Lastenausgleich

Was bedeutet es, daß der Bundesrat den Regierungsentwurf zum Lastenausgleich ablehnt? Theoretisch hätte das Kabinett eine neue Fassung – es wäre dann wohl der achte oder neunte Entwurf! – ausarbeiten können, um den Forderungen der Länder (oder vielmehr: ihrer Majorität im Bundesrat) zu entsprechen.

DIE WOCHE

Rotchina lehnte den Waffenstillstandsplan der Vereinten Nationen für Korea als "unmöglich" ab. Es machte statt dessen den Gegenvorschlag, mit Verhandlungen über Korea, Formosa und die Zulassung Rotchinas zur UNO zu beginnen, bevor der Befehl zum Feuereinstellen gegeben werde.

Mit Bleisoldaten

Es gab einmal in einem französischen Film einen alten Baron, der seine Freizeit damit verbrachte, mit Hilfe von Bleisoldaten die Schlacht von Waterloo zu rekonstruieren und sie für Napoleon zu gewinnen.

Planetarische Wanderschaft

Von den Küsten der Adria über die Eiswüsten der Arktis bis in die russischen Wälder und zwischen die Mauern der modernen Großstadt reicht der Umkreis von Friedrich Georg Jüngers Erzählungen ("Dalmatinische Nacht", Heliopolis-Verlag, Tübingen, 1950, 268 S.

Premieren der leichten Mädchen

Durch Zufall liefen die Filme "Vulcano" (Regie Wilhelm Dieterle) und "Die Sünderin" (Uraufführung, Regie Willi Forst) in Hamburg und anderen Städten gleichzeitig an.

Heimliche Kriegsfront

front in Ruhe, und es wurde, bis auf einen vereinzelten Gewehrschuß am anderen Ufer, wieder ganz still. Nur die Scheinwerferstrahlen tasteten nimmermüde von allen Türmen, gleichsam um Christus zu fangen.

Neue Nibelungen

Wien, Anfang Januar Max Mell hat nun dem ersten Teil seiner Nibelungen-Dramatisierung, der Siegfrieds Tod gestaltete, "Kriemhilds Rache" als zweiten und abschließenden Teil folgen lassen.

Am mächtigsten allein

Zur Vorbereitung auf die Landtagswahlen in Niedersachsen, die am ersten oder zweiten Sonntag des Mai stattfinden sollen, hatten die bürgerlichen Parteien den Versuch gewagt, eine Vereinigung zustande zu bringen, am in einem gemeinsamen Wahlkampf möglichst viele Angehörige der CDU, DP und FDP in den Landtag zu bekommen und die sozialdemokratische Vorherrschaft zu brechen.

Der Yogi und der Neurologe

Das Wort Heil weg ist doppeldeutig: es kann den Weg zur Heilung wie auch den Weg zum Heil bezeichnen. Seine Doppeldeutigkeit – dem Osten unbekannt – wird neuerdings auch in Europa bestritten: Keine Heilung ohne Heiligung.

Notizen

Professor Anna Siemsen starb am 22. Januar siebzigjährig nach kurzer Krankheit. Die international angesehene sozialistische Pädagogin war seit der Rückkehr aus der Schweizer Emigration 1947 Leiterin des Instituts für Lehrerausbildung in Hamburg.

Korrigiertes Schicksal

Der italienische Autor Valentino Bompiani wollte ein "Drama des Gewissens" schreiben. Sein Schauspiel "Heimkehr", das in Göttingen zur deutschen Erstaufführung kam, wirft in der Tat eindringliche Gewissensfragen auf, denen auszuweichen allzu bequem wäre.

Musik und Musiker

Walter Georgll: Klaviermusik. Zweite, umgearbeitete und erweiterte Auflage (Atlantis-Verlag, Zürich und Freiburg i. Br.; 655 S.

Das letzte Rezept

Die deutsche Schauspielbühne hat das gute Gebrauchsstück sehr nötig. Deshalb griff Fritz Rémond wohl auch nach dem Stück "Das letzte Rezept von dem Amerikaner John B.

Amerika und die Salonstrategen

Vor fünf Jahren hat niemand an der Stärke Amerikas gezweifelt. Heute geschieht dies überall. In keinem Salon fehlt es an einem Meisterstrategen, der zu beweisen vermag, daß die USA hilflos sind gegen die Roten in Korea oder in Indochina oder in Iran oder in Frankreich.

Das Gedächtnis des Volkes

Wie es damals gewesen ist, an jenem 27. Januar 1901, davon hat mir noch in diesen Tagen ein Augenzeuge, ein alter Italienfahrer, erzählt.

Huhn mit Tränen

Meine Frau stand in der Küche und hatte eine Schürze umgebunden, etwas, was sie nur bei feierlichen Anlässen tat. Ich konnte mich irren, aber sie erschien mir verweint.

Spontaner Applaus

Dem Unterrichtsminister der ungarischen Volksrepublik Josef Révai ist ein peinliches Versehen passiert. Er hatte ein Schreiben folgeraden "streng vertraulichen" Inhalts an alle Theaterdirektoren geschickt: "Ich habe konstatiert, daß bei den Theateraufführungen in Budapest diejenigen Stellen, die die Entwicklung unserer Volksdemokratie hervorheben sowie die Überlegenheit der Sowjetunion und den schädlichen Einfluß der Imperialisten berühren, nicht mit dem wünschenswerten Enthusiasmus vom Publikum empfangen werden.

Oxford contra Stratford

Von dem, was Forscher in England und Amerika seit zwanzig Jahren zu dem großen Thema Shakespeare an Wichtigem ermittelt halben, ist in Deutschland kaum etwas bekannt geworden.

Vom Scheiterhaufen in die Berufungsinstanz

Testamentarisch hatte Franz Kafka seine literarische Hinterlassenschaft dem Scheiterhaufen zugedacht. Dennoch wurde es in die Berufungsinstanz eines Nachruhms gerettet, der darauf gründet, daß in Kafkas Dichtungen real und magisch Situationen der Heimsuchung, der Qual, der leiblichen und der Gewissensfolter dominieren, wie sie das letztverwichene Jahrzehnt Millionen von Menschen zu grausiger Erfahrbarkeit verholfen hat.

Sie konnte nicht warten

Unter dem Namen Adrian Hulshoff erschien im Jahre 1949 in Holland der in Curaçao spielende Roman "Dürstendes Paradies", dessen deutsche Ausgabe im Vorjahr im Ullstein-Verlag zu Wien herauskam.

Dreißig junge Maler

Ein junger Maler schrieb an den Leiter der Kestner-Gesellschaft in Hannover über die heute übliche Art, moderne Kunst zu pflegen.

Entfesseltes Theater

In den zwanziger Jahren war die alte französische Operette "Giroflé-Girofla" von Lecocq in der Inszenierung Tairoffs nochmals ein großer Erfolg.

Wie weit ist man in Torquay?

Die "große" Politik überschattet die internationalen Zoll Verhandlungen in Torquay, die, Ende September begonnen, Ende März vielleicht abgeschlossen sein werden.

Entweder Erfinder oder Patentinhaber

Die Patentdauer für alliierte Inhaber deutscher Patente ist durch das Gesetz Nr. 8 der Alliierten Hohen Kommission (vom 20. Oktober 1949) verlängert worden, derart, daß die Zeitspanne jeweils vom Beginn des Krieges (mit der betreffenden Nation) bis zum 30.

Bitte keine Mätzchen...

Die Neuordnung von IG Farben ist wieder einmal aktuell Da wäre es sehr zu begrüßen, wenn die deutsch-alliierten Besprechungen nicht durch tendenziöse Nachrichten gestört würden.

Teure Mehrförderung

Ende des vergangenen Jahres hatten wir (in unserer Ausgabe vom 21. Dezember) Ziffern aus der Ertragsrechnung des Bergbaues veröffentlicht und im Zusammenhang mit der zum 1.

Vollbeschäftigung: mehr Ideologie als Theorie

Zwei Tagungen mit dem Thema "Vollbeschäftigung" haben 1950 in Deutschland stattgefunden. Die zeitlich zweite Veranstaltung, die des Vereins für Sozialpolitik, Mitte Oktober in Bad Pyrmont, brachte Vorträge, in denen, das Postulat der Vollbeschäftigung auf hoher wissenschaftlichen Ebene leidenschaftlich und doch objektiv untersucht wurde.

"Fifi" arbeitet

Skeptiker, die der im Januar 1950 gegründetenFilm-Finanzierungs-Gesellschaft in München, kurz Fifi genannt, nur geringe Lebensdauer gaben, hatten unrecht.

Schroffes Dementi

Wie die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sparkassen- und Giroverbände und Girozentralen (Frankfurt/M.) mitteilt, ist von den Sparkassen nicht beabsichtigt, wegen der kürzlich in Kraft getretenen Erhöhung der Spareinlagenzinsen um 1/2 v.

"Schere" zwischen Mieten und Kosten

Über eine Erhöhung der Mieten für alle vor 1948 erbauten Wohnungen wird zur Zeit wischen den Ministerien, mit den Verbänden der Wohnungswirtschaft, der Mieter, sowie den Gewerkschaften verhandelt.

Kalt sozialisieren?

In-Österreich werden neun Zehntel der gesamten Nettoinvestitionen von der staatlichen Planung erfaßt. Die Kreditgewährung ist bewirtschaftet; sie wird einer Bevorzugung der verstaatlichten Betriebe dienstbar gemacht.

Der Fall Wagner

Am Geburtstag von Heinrich Dinkelbach hat der Stahltreuhänder Professor Dr.-Ing. Dr. mont. A. H. Wagner sein Amt als Stahltreuhänder wie auch als Vertreter der beiden Arbeitsausschüsse für die Verbundwirtschaft Kohle-Eisen und für die Neuordnung des Eisenerzbergbaues niedergelegt.

Indonesien-Vertrag

Das Wirtschaftsleben Indonesiens – seit einem Jahr ist die Republik souveräner Staat – wurde vor dem Kriege überwiegend von den USA, Großbritannien und den Niederlanden beherrscht.

Belgien als Automobilmarkt

Man hat sich im Ausland bereits so sehr an den Begriff"Benelux" gewöhnt, daß man leicht geneigt ist, an eine bereits vollzogene Einheit der Länder Holland, Belgien und Luxemburg zu glauben.

Schweiz jetzt "import-minded"

Die veränderte wirtschaftspolitische Lage der Schweiz spiegelt sich in der sensationellen Erklärung maßgeblicher Wirtschaftskreise, daß für dieses klassische Exportland nicht mehr die Ausfuhr, sondern die Einfuhr das wirtschaftspolitische Problem Nr.

Vom Brüsseler Salon

Auf der am 13. Januar in Brüssel eröffneten Internationalen Automobilausstellung stehen deutsche Kraftfahrzeuge an hervorragender Stelle.

Neuerscheinungen für die Wirtschaft

Das von der "Deutschen Zentrale für Fremdenverkehr (ZFV)" gemeinsam mit dem "Bund Deutscher Verkehrsverbände" und dem "Deutschen Hotel- und Gaststättenverband" im Wolfging Metzner-Verlag, Frankfurt/M.

Eine Lehrschau für die Landwirtschaft

Bei der Eröffnung der Landwirtschaftswoche Hannover, die vom 20. bis 28. Januar auf dem Messegelände durchgeführt wird, legte Ministerpräsident Kopf Wert auf die Feststellung, daß keineswegs beabsichtigt gewesen sei, "in Konkurrenz zu den großen Jahresschauen der DLG zu treten".

Neue Produktion

Die "Decca Record Company" gab die Gründung einer westdeutschen Tochtergesellschaft, der "Telldec, Schallplatten-GmbH.", bekannt.

+ Weitere Artikel anzeigen